/
/
Individualreise Peru Activo

Individualreise Peru Activo

Aktive Perureise

  • 20 Tage
  • 3.820
  • Peru
  • Individualreise
  • Beste Reisezeit: April - September
  • Peru
  • Individualreise
  • Beste Reisezeit: April - September

Highlights der Reise

  • Sandboarden oder Buggyfahrten bei der Oase Huacachina
  • Bootsausflug zu den Ballestas Inseln mit Beobachtung von Meeresvögeln und Seelöwen
  • Spannende Wanderungen im Colca Canyon und am Titicaca-See
  • Mountainbiken im Heiligen Tal der Inka
  • Geheimnisvolle Ruinenstätte Machu Picchu

Diese aktive Abenteuer-Reise zeigt Ihnen den Süden Perus hautnah! Bei dieser Reise legen wir sehr viel Wert auf das aktive Bewegen und die Erkundung der Landschaft zu Fuß, vom Fahrrad oder von einem Boot aus – die Art und Weise, wie Sie unterwegs sind, hat wenig mit den normalen Peru-Rundreisen zu tun Sie werden durch die Wüste von Ica wandern, mit dem Boot zu den Ballestas Inseln fahren, zu Fuß das Colca-Tal und die Halbinsel von Llachón am Titicacasee erwandern und intensive Ausflüge, zum Beispiel mit dem Mountainbike, rund um das Urubambatal unternehmen. Dies ist sicherlich eine ideale Reise um Peru und seine verschiedenen Landschaften zu erkunden.

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Lima und Transfer zum Hotel mit dem Guide
Altstadt Lima

Sie fliegen nach Peru. Am Flughafen in Lima erwartet Sie ein Fahrer und fährt Sie zu Ihrem Hotel, wo Sie die Nacht verbringen.

Lima ist die Hauptstadt von Peru und bei weitem die größte Stadt des Landes mit ca. 9 Millionen Einwohnern. Der Name Lima kommt vom Fluss Rimac, der durch die Stadt fließt. Die Spanier konnten diesen Namen nicht richtig aussprechen, daher wurde sie später Lima genannt. Weil Lima am Meer liegt, war es einfach mit anderen Ländern Handel zu betreiben, allen voran Spanien. Im alten Zentrum der Stadt kann man viele schöne Kolonialgebäude, Kirchen und Regierungsgebäude in unterschiedlichen Stilen finden.

Die Stadt Lima, auch bekannt als Stadt der Könige, wurde wegen der exzellenten strategischen und geografischen Bedingungen in diesem Tal am 18. Januar 1535 von Francisco Pizarro am rechten Ufer des Flusses Rímac gegründet.

Heute ist Lima eine moderne Stadt mit vielen Attraktionen und bietet dem Besucher eine harmonische Synthese ihres historischen Reichtums in den zahlreichen Museen, traditionellen Vierteln, Restaurants und Galerien.

Tag 2: Fahrt in die Oase Huacachina - Option: Sandboarden und Buggyfahrten
Oase Huacachina

Morgens verlassen Sie Lima und fahren die Panamericana Richtung Süden. Auf dem Weg kommen Sie an den Ruinen von Pachacamac vorbei. Gegen Mittag erreichen Sie die Oase Huacachina. Die kleine Oase liegt in der Wüste von Ica und wird von meterhohen Dünen umgeben. Wenn Sie möchten, können Sie vor Ort eine Fahrt mit Buggies unternehmen, die die Dünen entlang fahren. Auf der Tour können Sie sich im Sandboarden versuchen und den Sonnenuntergang am Abend genießen (Die Tour kann vor Ort hinzugebucht werden).

Tag 3: Bootsausflug zu den Ballestas Inseln - Fahrt zu den Nazca-Linien
Ballestas Seevögel

Früh morgens verlassen Sie die Oase Huacachina und fahren an die Pazifikküste nach Paracas. Hier starten morgens die Ausflugsboote zu den bekannten Ballestas Inseln. Im Nationalreservat Paracas werden rote Felsen von einer Vielzahl von Seelöwen, Pelikanen, Nazca-Tölpeln und Humboldt-Pinguinen bevölkert. Hier wird alle paar Jahre der Kot der Guano-Tölpel abgebaut und in die ganze Welt exportiert. Nach dem Bootsausflug besuchen Sie noch das Regionalmuseum in Ica und fahren weiter nach Nazca. Sie machen Halt an einem Aussichtsturm. Von oben haben Sie einen Blick auf einige der bekannten Nazca-Linien. Besonders gut sind die Linien allerdings aus der Luft zu sehen. Der Überflug erfolgt in einer kleinen Chessna und kann vor Ort dazu gebucht werden (ca. 110 USD pro Person).

Abends werden Sie mit einem schmackhaften Essen in einer gemütlichen und familiären Pension etwas außerhalb von Nazca erwartet.

Tag 4: Wanderung in der Wüste und Badespaß im Pazifik
Wüste-Peru.jpg

Sie haben sich bei einem Frühstück gestärkt und wandern durch die Wüste von Ica bis zum berühmten Nazcafriedhof Chauchilla. Nach dem Besuch des Friedhofs und Museums fahren Sie bis Puerto Inca. Hier können Sie sich etwas entspannen, einen Spaziergang bei Puerto Inca machen oder sich bei einem Bad im kalten Pazifik erfrischen.

Tag 5: Fahrt von der Pazifikküste nach Arequipa
Nazca-Chauchilla

Auf der Panamericana geht es im privaten Fahrzeug weiter Richtung Süden bis nach Arequipa (Fahrtdauer etwa 7 Stunden ohne Pausen). Über dürre Wüstenebenen, die immer wieder von fruchtbaren Flussoasen unterbrochen werden, führt die Straße an der Steilküste entlang. Eine bizarre und wilde Landschaft. Ihr heutiges Reiseziel ist die „weiße“ Stadt Arequipa, Perus zweitgrößte Stadt, malerisch am Fuße des Vulkans El Misti gelegen. In Arequipa werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.

Tag 6: City Tour in Arequipa
Arequipa-Stadt.JPG

Arequipa befindet sich inmitten der Anden auf einer Höhe von 2.325 m über dem Meeresspiegel. Diese wunderschöne Stadt wurde fast komplett aus weißem Sillar, einer Art vulkanischem Gestein gebaut. Deshalb ist Arequipa auch als die weiße Stadt bekannt. Mit fast einer Million Einwohnern ist Arequipa die zweitgrößte Stadt Perus. Die prächtige Kathedrale und die Einkaufszentren sind im Kolonialstil gebaut. Arequipa wird auch die Stadt des ewigen Frühlings genannt.

Morgens begrüßt Sie Ihr lokaler Guide und Sie besuchen zunächst Arequipas Markthalle, den Mercado San Camilo, der von Gustav Eiffel konstruiert wurde. Hier gibt es erfrischende Säfte, exotische Früchte und Stände mit allerlei Kuriosem (z.B. ,Hexenmarkt’). Ihre Stadterkundung führt Sie zum Hauptplatz und zur Jesuitenkirche. Das Kloster Santa Catalina aus dem 16. Jahrhundert ist ebenfalls etwas ganz besonderes. Es öffnete im Jahr 1970 erstmals seine Türen für die Öffentlichkeit und ist eine der wichtigsten Attraktionen der Stadt.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Auf eigene Faust können Sie die Kathedrale von Arequipa besuchen, bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten für Besucher (Eintritt nicht inklusive).

Tag 7: Fahrt von Arequipa zum Colca-Canyon
Colca Canyon

Früh am Morgen fahren Sie von Arequipa in das 160 km entfernte Colca-Tal. Am Anfang werden Sie die Ausblicke auf die Vulkane El Misti, Chachani und Pichu Pichu genießen und kommen in das Reservat Pampa Canahuas, wo Sie wilde Vicuñas (einen Verwandten der Lamas) beobachten können. Hier sind Sie bereits 3.400m hoch. Sie kommen dann nach Pata Wasi (Pata=hoch, Wasi=Zuhause), eine Andengemeinde, von der aus Sie interessante Steinformationen und die andere Seite der Vulkane Misti und Chachani sehen können. Um der Höhenkrankheit vorzubeugen, genießen Sie einen Mate de Coca-Tee auf 3.800 m Höhe.

In Tocra sind Sie bereits über 4.500 m hoch und können hier die Seen mit Wandervögeln sehen und Fotos vom Altiplano (Hochland) mit Lamas und Guanacos machen. Der höchste Punkt ist Pata Pampa (Pata=hoch, Pampa=Land) auf 4.820 m Höhe, von wo aus die Vulkane Ampato, Sabancaya, Hualca-Hualca und Mismi (birgt eine Quelle des Amazonas Flusses) zu sehen sind. Wenn Sie in die Nähe der Stadt Chivay kommen (3.651 m), werden Sie zum ersten Mal die Terrassen des Colca Tales sehen können.

Tag 8: Ausflüge im Colca-Canyon, Entspannung im Thermalbad
Landschaft-Colca-Canyon.JPG

Sie sollten gegen 6 Uhr frühstücken, damit Sie möglichst gegen 8 Uhr am Cruz del Condor sind, dem Aussichtspunkt über dem tiefsten Teil der weltberühmten Schlucht. Von hier können Sie den Kondor beobachten, den größten Vogel der Welt mit einer Flügelspannweite von bis zu drei Metern, wie er morgens sein steiniges Zuhause verlässt und mit dem warmen Luftstrom langsam aufsteigt. Außerdem haben Sie Aussicht auf ein einzigartiges Panorama über das 1200 m tiefer gelegene Colcatal.

Anschließend wandern Sie nach Cabanaconde und besuchen die Ortschaft (ca 2 Stunden bergab). Sie können sich im Thermalbad La Calera entspannen und Ihre Muskeln lockern.

Tag 9: Colca Cañon - Capachica Halbinsel auf dem Titicaca-See
Boot Titicacasee

Heute fahren Sie vom Colca Cañon zum höchsten schiffbaren See der Welt, dem Titicaca-See. Er ist mit seiner mystischen Atmosphäre, den schwimmenden Inseln aus Totora-Fasern und seinen traditionsverbundenen Einheimischen ein ganz besonderer Ort auf der Individualreise durch Peru! Sie fahren über den See zu den Uro-Indianern, die nach wie vor auf den schwimmenden Inseln im See leben. Vor allem der Kontrast der Schilf-gelben Inseln mit dem kräftigen Blau des Sees und den bunten Kleidern der Einheimischen ist unvergleichlich. Sie fahren auf die Halbinsel Capachica und übernachten hier bei Gastfamilien. Sie erhalten einen Einblick in das Leben und die Traditionen am Titicacasee und werden bei einer klaren Nacht mit dem Sternezählen nicht nachkommen!

Tag 10: Wanderung auf der Halbinsel Capachica - Besuch der Insel der Uros - Fahrt nach Puno
Bewohner Uros

Sie wandern heute auf der Halbinsel Capachica etwa 3-4 Stunden und lernen das Leben der Bauern auf Capachica kennen. Sie essen noch einmal zu Mittag mit der Bauernfamilie. Dann verlassen Sie die Halbinsel und fahen zu den Schwimmenden Inseln der Uros. Eine Familie lädt Sie auf Ihre Schilfinsel ein und erklärt Ihnen die Entstehung und den Bau Ihrer "Scholle". Sie werden überrascht sein, welche Vorteile ein solch mobiles Eigenheim hat und wie weich es sich auf dem Schilf gehen lässt. Nachmittags verlassen Sie den mysthischen Titicacasee und erreichen die Universitätsstadt Puno.

Tag 11: Fahrt von Puno nach Cuzco über den La Raya Pass
La-Raya-Pass.JPG

Die Abfahrt des touristischen Linienbusses erfolgt üblicherweise pünktlich am Busbahnhof von Puno. Gemeinsam mit anderen internationalen Gästen reisen Sie in einem komfortablen Reisebus von Puno nach Cuzco. Ein/e Steward/ess reicht Ihnen Getränke am Platz und ein/e Reiseleiter/in kommentiert die Fahrt (Englisch/Spanisch) und gibt Ihnen Informationen zu den Besichtigungspunkten. Sie besuchen unterwegs Pucara, Raqchi und Andahuaylillas. Ein Büffet-Mittagessen erwartet Sie in einem neuen Restaurant in Sicuani.

Am kleinen Büro der Busgesellschaft werden Sie von einem Fahrer erwartet, der Sie ins Zentrum von Cuzco zu Ihrer Hosteria fährt.

Tag 12: City Tour Cuzco, Besuch der Festung Sacsayhuaman
Cusco Peru

Sie besuchen Sie die Stadt und ihre umliegenden Ruinen auf einer City Tour. Außerdem besuchen Sie den Hauptplatz, in Inca-Zeiten bekannt als Hucaypata.

Hier fanden viele der wichtigen Ereignisse in der Geschichte Cuzcos statt. Die Kathedrale wurde zwischen 1560 und 1664 erbaut mit großen Steinen aus rotem Granit, die aus der Inka-Festung Sacsayhuaman entnommen wurden. Die Wände des Korikancha Tempel, dem wichtigsten Tempel zur Verehrung der Sonne, waren mit Gold überzogen.

Danach werden Sie zu den militärischen Ruinen oberhalb Cuzcos weiterfahren: Kenko, Pucapucara, Tambomachay und zur Festung Sacsayhuaman, ein imposantes Beispiel der Inka Architektur. Diese Festung wurde gebaut mit großen Granitplatten zum Schutz der Stadt vor Angriffen. Nach der City Tour geht es wieder zurück in Ihr Hotel.

Am Nachmittag können Sie die ehemalige Hauptstadt der Inka auf eigene Faust kennen lernen. Die einmaligen Bauwerke und die Geschichte der Stadt machen aus Cuzco einen der interessanten Orte der Welt. Am Tag strahlt die Stadt in der Sonne, in der Nacht verzaubern die sanften gelblichen Lichter die Plaza de Armas mit den herrlichen Arkaden, die Fassaden des Doms und der Jesuitenkirche ,Compañia de Jesús’. Die militärischen Ruinen oberhalb Cuzcos sollten Sie nicht verpassen: Kenko, Pucapucara, Tambomachay und Sacsayhuaman. Außerdem sollten Sie sich das Stadtviertel San Blas mit seinen engen und teilweise steilen Gassen ansehen. Hier haben sich viele Künstler mit ihren Ateliers und Handwerksläden niedergelassen und die Gassen laden zum Bummeln ein.

Tag 13: Cuzco - Aktivitäten um Pisaq - Übernachtung im Urubambatal
Pisac

Auf dem Weg von Cuzco ins Urubambatal besuchen Sie die Inkaverwaltungsstadt Pisac. Von hier wandern Sie ca. 2 Stunden bergab ins Tal und können die wunderschöne Aussicht auf das Tal genießen. Alternativ können Sie anstatt der Wanderung auch den Markt von Pisac besuchen und allerhand andine Handarbeiten bewundern und erstehen. Weiter geht es mit dem Mountainbike von Pisaq nach Calca (flach ca. 25 km). Ein aktiver Tag endet in einem gemütlichen Hotel im Urubambatal.

Tag 14: Tagesausflug zum Pumahuancatal

Am heutigen Tag machen Sie einen Tagesausflug zum Pumahuancatal. Der Tagesausflug dauert etwa 7 Stunden und beinhaltet ein Lunch Paket

Tag 15: Wanderung nach Huchuy Qosqo oder Wildwasser-Rafting auf dem Urubamba Fluss

Nach einer erholsamen Nacht und einem stärkenden Frühstück, machen Sie einen weiteren Tagesausflug. Sie wandern von Chinchero nach Huchuy Qosqo und überqueren an der höchsten Stelle einen Pass auf 4.300 Metern (etwa 8 Stunden). Sollten Sie lieber Lust auf eine Wassertour haben, können Sie alternativ eine Wildwasser-Rafting Tour auf dem Urubamba Fluss machen (gegen Aufpreis). Das Lunch Paket ist heute inklusive

Tag 16: Urubambatal - Aguas Calientes
Ruinen-Ollantaytambo.JPG

Am Folgetag reisen Sie das Urubambatal weiter bis nach Ollantaytambo. Sie besuchen die kleine Ortschaft und die Inkaanlage, die wie an einem Felsen hoch über dem Andendorf angemeißelt erscheint. Mit dem Zug fahren Sie weiter nach Aguas Calientes. Das touristische Dorf wird auch Machu Picchu Pueblo genannt und ist Ausgangspunkt für den Besuch der weltbekannten Ruinen Machu Picchu.

Tag 17: Aguas Calientes - Machu Picchu - Aguas Calientes - Cuzco
Machu Picchu

Früh am Morgen fahren Sie mit dem Bus nach Machu Picchu (ca. 30 min.) und machen eine geführte Tour durch die Ruinen mit englischsprachigem Guide. (3 Std.)

1911 entdeckt durch den Forscher Hiram Bingham, ist Machu Picchu eines der außergewöhnlichsten Beispiele landschaftlicher Architektur der Welt. Auf dem Sattel eines Berges überblickt die alte Inka-Festung den tiefliegenden Canyon des Flusses Urubamba. Es besteht aus zwei Hauptgebieten: ein landwirtschaftliches und ein städtisches, wobei letzteres die „heilige Zone“ mit ihren Tempeln, Plätzen und königlichen Gräbern darstellt.

Sie erhalten von uns Eintrittskarten für den Aufstieg zum Huayna Picchu. Sie können den Berg hinauf klettern, sollten allerdings schwindelfrei sein und keine Knieprobleme haben (teilweise sehr hohe Stufen). Der Ausblick entlohnt Sie für die Mühen und gibt Ihnen einen fantastischen Ausblick auf die Ruinen von Machu Picchu.

Mit dem Bus fahren Sie zurück nach Aguas Calientes und fahren mit dem Zug nach Poroy/Cusco, privater Transport zum jeweiligen Hotel.

Tag 18: Flug von Cuzco nach Lima, Stadtbesichtigung
Lima Altstadt

Sie fliegen von Cuzco nach Lima und übernachten noch einmal in der "Stadt der Könige", besichtigen die Altstadt von Lima und die modernen Stadtteile.

Tag 19: Internationaler Rückflug ab Lima

Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren um Ihren internationalen Flug nach Europa anzutreten

Tag 20: Ankunft in Europa

Inklusive Leistungen

  • Allgemeine Organisation
  • 13 Hotelübernachtungen in 2*+ und 3*+ Sterne Hotels inklusive Frühstück
  • 1 Übernachtung bei einer Weinbauerfamilie (Wasipunko)
  • 1 Übernachtung bei einer Bauernfamilie auf Capachica
  • 3 Übernachtungen bei einer Familie am Urubamba Tal (Casa Huaran)
  • Wechselde englischsprachige Reiseleitung
  • Englischsprachige Reiseleitung in Machu Picchu und am Tag von Cusco nach Puno
  • Alle Transfers und Ausflüge mit privatem Fahrzeug, außer Shuttlebus für Machu Picchu und Touristischer Bus Puno Cusco.
  • Touristischer Linienbus für die Fahrt Puno-Cusco
  • Ausflüge mit anderen Reisenden zusammen für die Fahrt zu den Ballestas Inseln und von Puno nach Cusco.
  • Zugfahrt Ollantaytambo - Machu Picchu – Poroy in der Touristen Klasse (Expedition)
  • Shuttlebus-Tickets für Machu Picchu (hin und zurück)
  • Alle Eintrittskarten und Eintrittsgelder für alle im Programm beschriebenen Besichtigungspunkte
  • Sechs weitere Mahlzeit inklusive (5)
  • Atmosfair-Kompensationsbetrag für die Inlandsflüge
  • Reisepreissicherungsschein

Exklusive Leistungen

  • Internationale Flüge und Inlandsflüge
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Getränke
  • Andere Serviceleistungen, die nicht im Programm vermerkt sind
  • Persönliche Reiseversicherungen

Termine und Preise

Preise auf Grundlage von zwei Reisenden im Doppelzimmer

Auf Anfrage individuell zu Ihrem Wunschtermin möglich.

Hinweise

Einreisebestimmungen: Besucher mit deutscher Staatsangehörigkeit brauchen für Peru kein Visum, wenn sie nicht länger als 90 Tage im Land bleiben. Bei der Einreise muss ein gültiges Rückreise- oder Weiterreiseticket vorgelegt werden. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als diese besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Impfempfehlungen: Polio-, Tetanus- und Diphtherie, evt. Typhus-, Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe

logo-mobile-reisendeReise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)

Hinweis zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen: Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Peru und zurück entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 7.339 kg p.P. 

Mit einem freiwilligen » atmosfair-Beitrag von 169 € p. P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren. 

Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld  "Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag" an, wenn Sie aktiv die Kompensierung der Flugemissionen unterstützen möchten! 

Durch Ihre Flüge innerhalb Perus entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 166 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert.

  • 20 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 3.820 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 20 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 3.820 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 20 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 3.820 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache