Philosophie & Nachhaltigkeit

Philosophie & Nachhaltigkeit

Solecu Tours – Der Ecuador und Südamerika Spezialist

Reise-Philosophie von Solecu Tours

Wir sind seit 2006 auf Individualreisen der besonderen Art nach Ecuador und Galápagos spezialisiert und haben nach und nach unser Angebot um weitere Länder in Lateinamerika erweitert: Peru, Chile, Panama, Kolumbien und seit neuestem auch Bolivien. An erster Stelle stehen für uns: die Nachhaltigkeit der Reiseerlebnisse und authentische Begegnungen mit der einzigartigen Natur- und Kulturvielfalt und den herzlichen Bewohnern Lateinamerikas. So erstreckt sich unser Gedanke des nachhaltigen Reisens jetzt über die Pazifikküste Lateinamerikas bis hin zur Karibikküste.

Als Spezialanbieter für nachhaltige Reisen nach Ecuador, Galápagos, Chile, Peru, Kolumbien, Panama und Bolivien sehen wir uns in der Verantwortung, die Ökosysteme der Länder zu erhalten und zu schonen. Mit Ihrer Reise untersützen Sie verschiedene Projekte, die sich mit ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit in Ecuador beschäftigen. Unser Fokus auf Projekte in Ecuador liegt an unserem engen Kontakt zu diesem Land, der sich aus unserer Familien- und Firmengeschichte ergibt. Die Auswahl von Projekten in Ecuador fällt uns daher besonders leicht. Aber auch in unseren anderen Zielländern ünterstützen wir auf verschiedenste Weise die lokale Bevölkerung, regionale Unternehmen und den Schutz von Umwelt und Natur. Dabei legen wir vor allem auch Wert auf die Zusammenarbeit mit Partnern, die wie wir für Nachhaltigkeit zertifiziert sind und unsere Werte teilen. Bei der Planung Ihrer Reise stehen wir Ihnen beratend zur Seite und Sie können von der jahrelangen Erfahrung und der Begeisterung unseres Teams für Ecuador und Lateinamerika profitieren.

Mapuche Haus in Araucania Chile
Mapuche Kultur in Araucania Chile

Sie entscheiden individuell, welche Reisemodule Sie kombinieren möchten- vom Andenhochland über den Regenwald bis zur Küste und den Galápagos-Inseln. Profitieren Sie bei der Planung Ihrer Privatreise durch Lateinamerika von unserem jahrelangen Spezialwissen.

Wir sehen uns nicht nur in der Verantwortung die Ökosysteme Ecuadors zu schonen, sondern auch einen nachhaltigen Tourismus in jedem unserer Reiseländer zu unterstützen. Verbringen Sie möglichst viel Zeit in den einzelnen Regionen Ecuadors (die “Vier Welten Ecuadors”), und ziehen Sie es in Betracht, Ihre Ecuador Reise mit anderen Reiseländern zu kombinieren. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihr Reiseland in Lateinamerika eingehend kennenzulernen, ganz egal, ob Sie sich für Chile, Peru, Bolivien, Ecuador, Kolumbien oder Panama entscheiden. Fahren Sie über Land und machen Sie Ausflüge zu Fuß oder mit dem Pferd – so erhalten Sie einen authentischen Eindruck der Vielfalt der Länder Lateinamerikas und ihrer Bewohner. Wir zeigen Ihnen unser Ecuador, besuchen mit Ihnen zum Beispiel einen lokalen Markt in Guamote oder Saquisili und zeigen Ihnen schmackhafte, exotische Früchte – Ihr Guide führt Sie nicht nur sicher durch Ecuador, sondern wird Sie als Gastgeber herzlich in “seinem” Ecuador begrüßen! Und wir bringen Sie an die Orte Lateinamerikas, an denen Sie die unvergesslichsten und einzigartigsten Reiseerlebnisse haben werden.

Sie sind umweltbewusst und reisebegeistert?

Dann ist Solecu Tours genau der richtige Ansprechpartner! Wir legen Wert darauf, dass die Reise nicht nur ein besonderes Erlebnis wird, sondern auch die Umwelt geschont wird. Daher werden von jeder Reise ein Teil der Kosten an Projekte weitergegeben, die sich mit Solidarität, Ökologie und Kultur (SOLidaridad Ecología y CUltura) beschäftigen.

Dazu gehört auch die Auswahl von kleinen, familiengeführten Hotels, in denen auch Sie den Vorteil haben, individueller und herzlicher empfangen und betreut zu werden und den Traditionen und Kulturen des Landes näher zu kommen. In Chile arbeiten wir deshalb zum Beispiel eng mit unserer Partner-Agentur zusammen. Sie haben ein eigenes Zertifizierungssystem für Hotels entwickelt und bewerten die angebotenen Hotels hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit. Dieses System hilft dabei, Hoteliers, Touristiker und Kunden für das Thema zu sensibilisieren. Zunehmend setzen chilenische Hotelbetreiber etwa auf Solar-Kollektoren, Wasser- und Abfallrecycling, die Beschäftigung lokaler Kräfte und/oder die Integration der lokalen Kultur in den Hotelbetrieb (zum Beispiel durch Architektur oder Design). Informationen zu den Maßnahmen der Hotels mit Blick auf Nachhaltigkeit haben wir bei den Hotelempfehlungen notiert.

Private, individuelle Reisen nach Ihren Vorstellungen oder in kleinen geführten Gruppen liegen uns am Herzen. Sie sollen Ihnen einen möglichst umfassenden und authentischen Einblick in die Kultur von Ecuador oder Chile, von Kolumbien oder Peru, Panama oder Bolivien ermöglichen.

Die hervorragenden Ortskenntnisse unseres Reiseteams, unsere ganz persönliche Verbindung zu Ecuador und Lateinamerika, unsere hohe Flexibilität während der Reiseplanung und eine intensive Betreuung schon zu Beginn, machen es möglich, außergewöhnliche Wünsche wahr werden zu lassen und ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Diese Zutaten sind das Rezept, mit dem wir Sie begeistern möchten und Ihnen Ihre ideale Reise durch Ecuador und Galapagos zusammen stellen.

Blaufußtölpel Galapagos

Nachhaltige Tourismusprojekte und Tourismuskooperationen in unseren Zielländern

Eine unserer Hauptmotivationen, Reisen nach Ecuador anzubieten, war damals bereits die Möglichkeit, direkt oder indirekt mit Projekten zusammenarbeiten zu können. Diese Motivation hat uns auch dazu angetrieben, Reisen in weitere Länder Lateinamerikas anzubieten. Mit Ihrer Reise unterstützen Sie diese in jedem unserer Zielländer Projekte. Die Ziele dieser Projekte sind vielfältig: nachhaltige wirtschaftliche Alternativen, Natur- und Umweltschutz, Umweltbildung, Fair Trade… Reisende unterstützen mit ihrer Reise die uns am Herzen liegenden Punkte und Faktoren und bekommen die Möglickeit vor Ort verschiedene Projekte zu sehen und mit zu wirken.

Sie können auf Ihrer Reise diese Projekte besuchen oder auch selbst in den Projekten mitwirken! Lesen Sie hier die Erlebnisberichte von unseren Reisegästen über ihre Projektaufenthalte!

Logo nachhaltige Projekte

Refugio de los Sueños ("Zuflucht der Träume") - Tagesstätte für vernachlässigte Kinder in Quito

In Quito, der Hauptstadt von Ecuador, arbeiten wir mit dem Projekt „Refugio de los Sueños“ (Zuflucht der Träume) zusammen. Es wird von einer lokalen Stiftung geleitet und durch die internationalen NGO Terre des Hommes unterstützt. Das Refugio ist eine Art Tagesstätte, in der Kinder aus prekären Familiensituationen mit den wesentlichen Dingen wie Sozialfürsorge, pädagogischer und medizinscher Betreuung versorgt werden, und vor allem ein sicheres, liebevolles und anregendes Umfeld finden. Viele der Kinder haben in der Familie Gewalt, Missbrauch, Alkoholismus und Drogensucht erfahren. Das Refugio ist ein sicherer Ort für sie, der sie von der Straße und von Kinderarbeit fernhält. Ungefähr 100 Kinder sind hier angemeldet. Sie erhalten ein warmes Essen, können die Duschen mit warmem Wasser nutzen und werden von Sozialarbeiterinnen versorgt.

Sie können diese Einrichtung gerne besuchen. Die Kinder freuen sich über Besuche und sozialen Kontakt. Sie können auch Schulmaterialien (Hefte, Stifte, Wachsmaler, etc.), Kinderbücher und Spiele in Spanisch oder Englisch spenden. Halten Sie einfach etwas Platz in Ihrem Koffer für diese für uns so alltäglichen Dinge frei und überreichen diese in Quito. Eine Reise mit Solecu Tours enthält automatisch eine Spende in Höhe von 10 USD. Wenn Sie gerne mehr beitragen möchten, können Sie diesen Betrag freiwillig erhöhen.

Yoga im Refugio de los Sueños

Erfahren Sie mehr in unseren Blogartikeln über das Refugio de los Sueños!

Weihnachten im Refugio de los Sueños

Tagesstätte für vernachlässigte Kinder

Jocotoco Stiftung

Solecu Tours unterstützt die Jocotoco Stiftung, eine Naturinitiative zur Erhaltung und zum Schutz von gefährdeten natürlichen Ressourcen, welche unverzichtbar für die Erhaltung von Ecuadors Artenvielfalt sind. Dieses Ziel wird hauptsächlich durch den Erwerb von Land und die darauf folgende Erschaffung eines Naturreservats erreicht. Bis heute, hat die Jocotoco Stiftung zehn verschiedene Gebiete mit einer Gesamtfläche von 15.000 Hektar erworben und in Naturreservate verwandelt. Dabei liegt der Fokus besonders auf dem Schutz von gefährdeten Vogelarten, ihrem Habitat und die dazugehörigen Pflanzen- und anderen Tierarten.

Während Ihrer Reise durch Ecuador produzieren Sie natürlich CO2. Um diese auszugleichen, enthält der Preis eine tägliche Spende von: $0,34 für die Reise mit dem Auto, $0,5 für die Reise mit dem Bus und $0,94 für die Reise auf einem Kreuzfahrtschiff. Dieses Geld wird für die Aufforstung des Buenaventura Reservats verwendet. Des Weiteren werden für den Flug zu den Galapagos Inseln $7,50 berechnet.

Runa Tupari - Gemeindetourismusprojekt bei Otavalo

Runa Tupari ist ein Gemeindetourismusprojekt in der Nähe von Otavalo. Sie wohnen bei einheimischen Familien in separaten Gästebereichen und erleben den Alltag der Quichua hautnah mit. So erfahren Sie viel über die indigene Kultur und Lebensweise der Menschen und über ihre landwirtschaftlichen Tätigkeiten. Die einheimischen Naturführer zeigen Ihnen auf Wanderungen oder Ausflügen die faszinierende andine Umgebung.

Dieses Projekt besuchen Sie auf der Rundreise Ecuador Clásico! Wenn Sie möchten, übernachten Sie für zwei Nächte bei einheimischen Familien.

Los Cedros - Ökotourismusprojekt im Nebelwald

Das Projekt Los Cedros ist ein ca. 6.000 ha großes Reservat mitten im Nebelwald des Andenhochlandes. Nach einer etwa fünfstündigen Wanderung mit dem Esel erreichen Sie dieses Paradies, in dem über 300 Vogelarten, mehrere Affenarten und unzählige weitere Tiere und Pflanzen geschützt werden. Die abenteuerliche Anreise wird durch die komfortable Unterbringung und die köstliche landestypische Verpflegung im Ökotourismusprojekt – und natürlich durch die fantastischen Landschaften – entschädigt!

Lesen Sie hier einen spannenden Erlebnisbericht von Gästen, die als deutsche Voluntäre im Projekt Los Cedros mitgearbeitet haben!

Projekt los Cedros Ecuador

Decoin (Intag) - NGO zum Schutz der Intag-Region

Decoin (“Defensa y Conservación Ecológica de Intag”) ist eine Nichtregierungsorganisation, die sich für den Schutz der Intag-Region im Norden Ecuadors einsetzt. Das Gebiet wurde von einer kanadischen Bergbaugesellschaft bedroht, die auf dem Gebiet Kupfer und Gold fördern wollte. Heute engagiert sich Decoin neben dem Umweltschutz in vielen Bereichen: Der einheimischen Bevölkerung werden beispielsweise durch ökologischen Kaffeeanbau Alternativen zum Bergbau ermöglicht, Frauengruppen verarbeiten die Sisalpflanze Cabuya zu hübschen Taschen und Gemeinden wie Junin empfangen Gäste in einem Gemeindetourismusprojekt.

Auch Sie können das Projekt als Gast besuchen oder als Voluntär einige Zeit bei Decoin mitarbeiten!

Ecuador hat eine vielfältige Pflanzenwelt zu bieten.

Rio Muchacho (Bahía) - Ökotourismusprojekt an der Pazifikküste

Das Ökotourismus-Projekt Rio Muchacho Organic Farm liegt etwas nördlich des Pazifikküstenortes Bahía de Caráquez. Es liefert einen Beitrag zu verschiedenen Umweltprojekten, wie z.B. eine umweltfreundliche Grundschule, ein Ökobauernhof mit Ausbildungsprogramm in organischer Landwirtschaft und ein Papierrecycling-Projekt. Sie können abenteuerliche Tage im Projekt verbringen, die faszinierende Natur auf dem Rücken eines Pferdes erkunden und viel über die Besonderheiten der Flora, Fauna und über die lokale Kultur lernen. Auch Spanischkurse oder Freiwilligenprogramme sind möglich. Untergebracht sind Sie in komfortablen Unterkünften mit eigenem Bad, Terrasse und Hängematte.

Lesen Sie hier einen Reisebericht von Gästen, die das Projekt Rio Muchacho besucht haben!

Cocla ist eine Organisation von 22 Kooperativen, in denen insgesamt mehr als 7000 Familien organisiert sind. Das Ziel der Organisation ist die ländliche Entwicklung mittels des Anbaus und Verkaufs von ökologisch hergestelltem Kakao und Kaffee. Ein wichtiger Absatzmarkt ist dabei der internationale Faire Handel.

Cocla Tours organisiert Touren mit Unterkünften bei den Familien der Kooperativen. So können die Besucher Einblick bekommen in den Alltag der Familien und den Prozess der Kaffeeproduktion. Der Kaffee kann dann natürlich auch gemeinsam mit der Familie getestet werden.

Solecu Tours bietet ebenfalls Aufenthalte in einheimischen Familien. Routen, die uns besonders am Herzen liegen:

Zu Gast auf der Halbinsel Capachica inklusive Besuch der Uros

Zu Gast bei den Bauern von Amantani und Chucuito

2 Tage/ 1 Nacht: Humacchuco Community Adventure (Huaráz)

Marktstand Peru

Oreba Chocolate Farm in Panama

Besuchen Sie ein nachhaltiges Gemeindeprojekt in Panama und Sie helfen direkt vor Ort! Wir bieten einige Reisen nach Panama an, wie zum Beispiel die Privatreise “Viva Panama”, bei der Sie die Oreba Chocolate Farm besuchen. Die Oreba Chocolate Farm ist eine organische Kakaofarm. Sie werden über die Farm geführt und erhalten einen Einblick in den gesamten Herstellungsprozess von Kakao und Schokolade. Sie haben sich immer schon gefragt wo Kakao angebaut wird? Nun auf dem Weg dorthin werden Sie sicherlich überrascht sein, von der Vielzahl an einheimischen Pflanzen und exotischen Tieren. Hier sind auch die Ngöbe-Indianer beheimatet und Sie dürfen Ihnen einen Einblick in ihre Arbeit erhalten. Natürlich dürfen Sie auch mal an der rohen Schokolade probieren!

Mit Ihrem Besuch helfen Sie der Gemeinde! Denn alle Gewinne aus der Tour und ein Teil des Schokoladenumsatzes fließen in Aufforstungs-sowie Bildungsprojekte, wie ein Computerraum und eine Bibliothek. Sicherlich der wichtigste Fund ist jener für medizinische Notfälle.

Niños de Paseo in Barraquilla, Kolumbien

Falls Sie lokale Projekte vor Ort unterstützen möchten, legen wir Ihnen das Sozialprojekt “Niños de paseo” ans Herz.
Viele kolumbianische Kinder aus mittellosen Familien und Straßenkinder kennen ihr eigenes Land überhaupt nicht. Wenn sie die Möglichkeit haben in den Urlaub zu fahren, dann äußerst selten.

In diesem Projekt geht es darum, den Kindern spaßige Ausflüge in die Umgebung von Barranquilla zu ermöglichen. Auf dem Plan stehen zum Beispiel Besuche des Aquariums in Cartagena, Wanderungen durch den Tayrona Nationalpark oder Camping-Ausflüge nach Minca in der Sierra Nevada. Zusammen verbringen wir ein tolles Wochenende und stärken dabei die Liebe der Kinder für die Natur und das Land.

Pack for a Purpose

Wir sind mit unserem zweiten Standort in Ecuador stolze Mitglieder von Pack for a Purpose, einer Initiative, die es Reisenden wie Ihnen ermöglicht, in der Gemeinde an Ihrem Reiseziel einen nachhaltigen Einfluss zu nehmen. Wenn Sie nur ein paar Kilo Platz in Ihrem Koffer sparen und Vorräte für Schulen oder medizinische Kliniken in der Umgebung mitnehmen, die in Not geraten sind, werden Sie einen unschätzbaren Einfluss auf das Leben unserer Kinder und Familien vor Ort ausüben. Auf der Seite unseres ecuadorianischen Standortes bei Pack for a Purpose erfahren Sie, welche Hilfsgüter für unser Projekt benötigt werden.

Kooperationen in Deutschland

Der e.V. FORUM ANDERS REISEN ist ein Zusammenschluss von Veranstaltern, die sich dem nachhaltigen Tourismus verpflichtet fühlen. Sie bringen sich aktiv in gesellschaftliche und politische Debatten ein.

Auf Messen, Veranstaltungen und über Medien ermutigt der Verein FORUM ANDERS REISEN dazu, einen zukunftsfähigen Tourismus zu entdecken. Die Mitglieder des Vereins verpflichten sich am CSR Prozess teilzunehmen, das heißt: alle Unternehmensbereiche werden regelmäßig auf ihre Nachhaltigkeit geprüft. Mehr erfahren Sie auf der Website des Forum Anders Reisen.

Flugzeugabgase tragen bis zu 10 Prozent zur globalen Erderwärmung bei. Mit einem freiwilligen Beitrag für ein Klimaschutzprojekt von atmosfair unterstützten Sie unser Weltklima. Wenn Sie sich dafür entscheiden, legt Solecu Tours bei Ihrer Buchung noch einmal 10 Euro oben drauf. Da atmosfair gemeinnützig ist, erhalten Sie von atmosfair GmbH eine Spendenbescheinigung und können den Betrag von Ihrer Steuer absetzen.

Wie viele Klimagase produzieren Sie bei einer Fluganreise nach Peru? Dies können Sie bequem mithilfe des Emissionsrechners von atmosfair berechnen und was es kostet, diese Menge woanders einzusparen. Spenden Sie diesen Beitrag und Sie können sicher sein, dass der Klimaschaden an anderer Stelle kompensiert wird. Etwa 80 Prozent der atmosfair-Beiträge fließen in Klimaschutzprojekte, maximal 20 Prozent darf atmosfair für die Verwaltung verwenden. Ihre Spenden werden zum Beispiel in Solar-, Wasserkraft-, Biomasse- oder Energiesparprojekte investiert. Finanziert werden Projekte in Entwicklungsländern, wie zum Beispiel:

Bolivien: Strom aus Paranuss-Schalen

Nicaragua: Sauberer Strom aus Windkraft

Honduras: Kleinwasserkraft

Die vollständige Übersicht der atmosfair Klimaschutzprojekte finden Sie auf atmosfair.de. Wir freuen uns, dass Sie Ihren CO2-Fußabdruck kompensieren möchten. Uns so einfach geht’s: bei Ihrer Reisebuchung bezahlen Sie den Klimaschutzbeitrag gleich mit und kreuzen das entsprechende Feld auf unserer Buchungsbetätigung an.

Food Love Energy bietet ökologische Lebensmittel aus nachhaltigen Projekten, Rohkakao und Rohschokolade an. Fair produziert und gehandelt, naturbelassen-aromatisch für gesunden, leidenschaftlichen und verantwortungsvollen Genuss.