/
/
Ecuador Classico Individuell

Ecuador Classico Individuell

17 Tage Rundreise Ecuador

  • 17 Tage
  • 3.130

Ecuador Classico Individuell

17 Tage Rundreise Ecuador

  • Ecuador
  • Reiseart: Individualreise
  • Beste Reisezeit: ganzjährig
  • Ecuador
  • Reiseart: Individualreise
  • Beste Reisezeit: ganzjährig

Highlights der Reise

  • Weltkulturerbestädte Quito und Cuenca
  • Markt Otavalo
  • Heiße Quellen in den Anden
  • Abenteuer im Regenwald
  • Malerisches Städtchen Cuenca

Diese interessante Ecuador Rundreise zeigt Ihnen die einzigartige Schönheit der verschiedenen Ökosysteme Ecuadors. Reisen Sie durch das imposante Andenhochland und in den tropischen Regenwald! Wir zeigen Ihnen die schönsten Städte, Naturschauspiele und Kulturdenkmäler des Landes!

Auf Wunsch können Sie Ihre Ecuador Rundreise mit einem Aufenthalt auf den Galapagos-Inseln, an der Pazifikküste oder im Nachbarland Peru verlängern. Wenn Sie noch mehr Abenteuer im Andenhochland oder im  Amazonasgebiet erleben möchten, können Sie gerne ein paar Tage länger dort bleiben!

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise und Ankunft in der Kulturhauptstadt Quito
Blick über Quito

Ihre Reise nach Ecuador startet in Quito, der ersten Kulturhauptstadt Amerikas. Die Stadt, deren Name in der Cayapa Sprache auch "bevölkerte Erde" bedeutet, liegt auf 2.850 m Höhe und zeichnet sich durch ihre geographische Lage und die Ausdehnung auf einer Länge von etwa 50 km und einer Breite von nur wenigen km aus. Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel in Quito gefahren.

Tag 2: Quito City Tour (halbtägig)
Blick über Quito

Während einer City-Tour mit einem lokalen Guide erhalten Sie einen ersten Überblick über die Geschichte (die Inkazeit, die spanische Invasion, die Kolonialzeit und die Unabhängigkeit) und Gegenwart Ecuadors. Sie besuchen den Berg ‚Panecillo’ (das Brötchen) zwischen der Nordstadt und der Südstadt mit dem Denkmal „La Virgen de Legarda“. Der Blick auf Quito ist von hier aus fantastisch und man bekommt eine Idee von den ungewöhnlichen Ausmaßen Quitos mit maximal 4 km in der Breite und etwa 50 km Nord-Süd-Ausdehnung! Der Panecillo liegt fast genau in der Mitte und direkt oberhalb der kolonialen Altstadt.

Nachmittags haben Sie Zeit zur freien Verfügung.

Tag 3: Fahrt von Quito nach Otavalo über das Denkmal Mitad del Mundo
Mitad de Mundo

Sie verabschieden sich von der Hauptstadt Ecuadors und fahren in den Norden, nach Otavalo. Uns erwartet eine Landschaft aus Kraterlagunen, Kakteen und kleinen Bergdörfern – sicherlich ein wunderbarer Kontrast zu den letzten Tagen in der Metropole Ecuadors. Auf dem Weg von Quito nach Otavalo haben Sie die Möglichkeit beim Denkmal Mitad del Mundo vorbeizuschauen und zum Beispiel anhand von Experimenten zu beweisen, dass Sie sich direkt auf dem Äquator befinden.

Tag 4: Markttag in Otavalo - Ausflug zur Lagune Cuicocha
Markt Otavalo

Das Handwerk und die Musik der Otavaleños sind weltweit bekannt. Auch wenn der Markt teilweise sehr touristisch erscheint, gehen hier auch viele Einheimiasche einkaufen. Außer dem Marktspektakel mit vielen Souvenirs, sollten Sie sich auch den Tiermarkt sowie den Lebensmittelmarkt ansehen! Nachmittags können Sie zur schönen Lagune Cuicocha (Meerschweinchenlagune) fahren. Ein kleiner Spaziergang entlang des Kratersees ist möglich, aber gerade am Anfang der Reise kann sich die Höhe bemerkbar machen. Die kleine Stadt Cotacachi ist ebenfalls sehr schön und bekannt wegen ihrer Lederprodukte. Außerdem wurde hier der erste indigena (indio) Bürgermeister Ecuadors gewählt.

Tag 5: Thermalbäder von Papallacta
Termas de Papallacta Paramo

Am Morgen fahren Sie nach Papallacta, einem Ort im ecuadorianischen Paramo, der berühmt ist für seine heißen Quellen. Genießen Sie ein Bad in den Becken der Thermalquellen mit Blick auf den schneebedeckten Vulkan Antisana. Die wahrscheinlich schönsten und saubersten Quellen Ecuadors sind ein beliebter Anlaufpunkt für Reisende oder zur Behandlung von Rheuma.

Tag 6: Fahrt von Papallacta in den Regenwald
Kanu Regenwald Ecuador

Von Papallacta geht es relativ schnell bergab in den Regenwald. Über Baeza fahren Sie nach Ahuano und setzen von dort mit dem Kanu zur Lodge über. Nach der relativ langen Fahrt können Sie eine Weile in den einfachen Hütten entspannen, die in einem rustikalen traditionellen Stil gebaut sind. Die Hütten sind umgeben von Gärten voller faszinierender Regenwaldpflanzen. Ein leckeres Abendessen wird in gemütlicher Atmosphäre serviert. Danach besprechen Sie das Programm der nächsten Tage mit dem lokalen Guide. Bitte beachten Sie, dass diese Gegend noch zum Randgebiet des Regenwaldes gehört und es daher nicht viele große Tiere in freier Wildbahn zu sehen gibt.  

Tag 7: Ausflüge in den Regenwald
Kanu Regenwald

Es gibt die Möglichkeit, Wanderungen im Regenwald zu unternehmen, mit dem Kanu zu fahren, lokale Gemeinden zu besuchen, Gold zu schürfen oder das Schießen mit dem Blasrohr zu üben.

Tag 8: Besuch der Auffangstation AmaZoonico
Kanufahrt Regenwald Ecuador

Mit dem Kanu fahren Sie zum Beispiel zur Tierauffangstation. Unterschiedlichste Vogel- und Affenarten können Sie aus der Nähe beobachten und sich von den freiwilligen Helfern aus aller Welt etwas zur Philosophie der Auffangstation erklären lassen.  Danach können Sie noch eine spannende Wanderung durch den Regenwald machen und dabei unter anderem riesige Kapok-Bäume und winzige Blattschneideameisen kennenlernen. In der Lodge können Sie gemütlich auf dem Balkon sitzen und entspannen.

Tag 9: Fahrt durch die Pastaza Schlucht - Baños
pailon-del-diablo

Heute geht es vom Regenwald nach Baños. Auf dem Weg können Sie mehrmals anhalten und Fotos machen. Da Sie durch die Pastaza-Schlucht fahren, besuchen Sie den größten Wasserfall auf der Strecke, den 'Pailón del Diablo‘. Außerdem kann es abenteuerlich werden, wenn Sie mit einer Seilbahn über eine Schlucht fahren.

Tag 10: Baños
Baños  Ecuador

Baños ist ein kleines Städtchen, dass bekannt ist für seine Thermalbäder und eine spezielle Süßigkeit (melcocha). Diese Zuckermasse wird in theatralischen Gestiken geformt, indem sie mehrmals über einen Haken am Türrahmen geschmissen wird. Die Atmosphäre ist entspannt, das Klima ideal und der tropische Regenwald im Osten Ecuadors nur ein paar Kilometer entfernt! Ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und um einen aktiven Vulkan, den Tungurahua, in Aktion zu sehen.

Tag 11: Besuch des Naturreservats Chimborazo und Fahrt nach Alausi
Reservat Chimborazo

Sie besuchen heute das Naturreservat Chimborazo. Der Vulkan Chimborazo ist mit 6.310 m der höchste Berg Ecuadors.

Er wurde eine Zeit lang als ‚Das Dach der Welt‘ bezeichnet, da sein höchster Gipfel durch die Erdkugelausbeulung im Äquatorbereich weiter vom Erdmittelpunkt entfernt ist als der 8.848 m hohe Mount Everest. Alexander von Humboldt stellte im Jahre 1802 einen Höhenrekord am Chimborazo auf. Bis dahin und noch 84 Jahre später war niemand bis auf eine Höhe von ca. 5.900 m aufgestiegen. Bis zur ersten Schutzhütte auf 4.800 m fahren Sie mit dem Auto. Wenn Sie sich fit fühlen, können Sie nach einer kurzen Akklimatisation bis zur zweiten Schutzhütte wandern (ca. 45 Minuten). Diese liegt allerdings auf 5000 m, und Sie werden merken, wie dünn die Luft hier oben ist. Am Nachmittag kommen Sie in dem Dorf Alausi an, von wo aus die Zugfahrt zur Teufelsnase geht (aktuell nicht möglich). Es ist ein typisches kleines Andendorf mit 6000 Einwohnern und ist umgeben von Hügeln. Auf einem Hügel steht eine riesige Statue von San Pedro.  

Tag 12: Wanderung Alausí, Besuch der Inkaruinen, Cuenca
Ingapirca

Am Vormittag lernen Sie auf einer geführten Wanderung die herrliche Umgebung der hübschen Kleinstadt Alausí kennen. Auf dem Weg von Alausi nach Cuenca kommen Sie an Ingapirca vorbei, der größten Inkaruinenstätte Ecuadors. Sie können eine Pause machen, um mehr über die Inkas und ihre Lebensweise zu erfahren. In Cuenca werden Sie in einem Hotel im historischen Zentrum übernachten.

Tag 13: City Tour Weltkulturerbestadt Cuenca
Kathedrale Cuenca

Den Vormittag nutzen Sie zur Erkundung der wunderschönen Altstadt Cuencas. Bei einer Stadtführung besuchen Sie unter anderem die beeindruckende „neue“ Kathedrale mit ihren markanten Kuppeln, den Hauptplatz der Stadt Parque Calderon und Cuencas ältestes Stadtviertel, Barranco.

Der Nachmittag kann frei gestaltet werden. Für Kunsthandwerk und Panama-Hüte (die eigentlich aus Ecuador kommen), gibt es gute Adressen in Cuenca.

Tag 14: Cuenca, Besuch Chordeleg
Cuenca-Hausecke.JPG

Heute haben Sie Gelegenheit Cuenca auf eigene Faust zu erkunden. In der Umgebung können Sie die kleine Stadt Chordeleg, die bekannt ist für ihren Gold- und Silberschmuck, besuchen

Tag 15: Fahrt von Cuenca über El Cajas nach Guayaquil
See Nationalpark Cajas

Sie fahren von Cuenca in die pulsierende Hafenstadt und größte Stadt Ecuadors Guayaquil. Auf dem Weg dorthin können Sie den Nationalpark Cajas besuchen, welcher bekannt ist für seine 235 Seen. In Guayaquil zeigen wir Ihnen die Highlights dieser spannenden und modernen Stadt mit der Uferpromenade Malecón 2000 und dem farbenfrohen Stadtteil Las Peñas.

Tag 16: Rückreise nach Europa oder Verlängerung der Reise

Sie werden nun entweder zurück nach Europa fliegen oder Sie besuchen die Riesenschildkröten, Blaufußtölpel und Leguane auf den Galapagosinseln oder Sie entspannen sich noch einige Tage an der Pazifikküste. Sie möchten lieber woanders hinreisen? Kein Problem! Wir sind Ihnen bei der Suche nach einer sinnvollen Reiseverlängerung gerne behilflich!

Tag 17: Ankunft in Europa

Inklusive Leistungen

  • Transfer vom Flughafen Quito zum Hotel
  • City-Tour in Quito
  • Privater Transport mit englischsprachigem Fahrer/Guide
  • Hotelübernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück
  • 3-tägiger Aufenthalt und Programm in der Regenwald-Lodge Liana mit Vollpension
  • Zugfahrt zur Teufelsnase
  • Reisepreissicherungsschein

Exklusive Leistungen

  • Hinflug: Deutschland – Quito und Rückflug: Guayaquil - Deutschland
  • Flughafensteuer
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge/ Eintrittspreise
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Getränke
  • Andere Serviceleistungen, die nicht im Programm vermerkt sind
  • Persönliche Reiseversicherungen

Termine und Preise

Preise auf Grundlage von zwei Reisenden im Doppelzimmer

Auf Anfrage individuell zu Ihrem Wunschtermin möglich.

Hinweise

Visum: Besucher mit deutscher, österreichischer und Schweizer Staatsangehörigkeit brauchen für Ecuador kein Visum, wenn sie nicht länger als 90 Tage im Land bleiben. Der Reisepass sollte nach Abschluss der Reise lediglich noch 6 Monate gültig sein. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als diese besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Impfempfehlungen: Polio-, Tetanus- und Diphtherie, evt. Typhus-, Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe

Logo MobilReise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)

Hinweis zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen:

Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Ecuador entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 6.570 kg p.P. Mit einem freiwilligen » atmosfair-Beitrag von 153 € p. P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren.

Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld  "Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag" an, wenn Sie aktiv die Kompensierung der Flugemissionen unterstützen möchten!

Durch Ihren Flug nach Galápagos bei einer individuellen Verlängerung der Reise entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 544 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert.

  • 17 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 3.130 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 17 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 3.130 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 17 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 3.130 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

Ecuador Classico Individuell

  • ab € 3.130
  • ab 17 Tage •
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email