/
/
Tipps für Reisen nach Peru

Tipps für Reisen nach Peru

Flagge Peru

Visum und Reisepass

Ein Visum wird nur benötigt sobald der Aufenthalt länger als drei Monate dauert. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Auf der Reise ist es wichtig, das Original oder zumindest eine Kopie dabei zu haben. Den Reisepass und die Kopie sollten in zwei unterschiedlichen Taschen mitführen. Um ganz sicherzugehen, kann man dem Mitreisenden auch eine Kopie geben!
 
 

Impfungen und Reiseapotheke

Impfungen sind nicht vorgeschrieben, aber Gelbfieber und Hepatitis A und B werden empfohlen. Die normalen Impfungen (DTP-Diphtherie, Tetanus, Polio) sollten ggf. aufgefrischt werden. Nehmen Sie ein Mittel gegen Durchfall mit, ein Desinfektionsmittel und die normale Reiseapotheke. Viel Flüssigkeit und Salz oder auch Glukose-Electrolyt-Mischungen helfen einem bei Durchfall schnell wieder auf die Beine. Beim Besuch des Regenwalds empfehlen Ärzte häufig Malariatabletten. Insektenschutzmittel und die Einnahme von Vitamin B helfen, das Risiko noch weiter zu senken. Bitte beachten Sie dabei jedoch, dass Sie keine Tiere anfassen, da Insektenschutzmittel auch für diese schlecht sind. Die Höhenkrankheit kann beim Aufenthalt in großen Höhen in den Anden  zu verstärkter Atmung, beschleunigtem Herzschlag, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Schlafstörungen und Schwellungen im Bereich der Füße, Arme und des Gesichts führen. Grundregeln bei der Höhenkrankheit sind: möglichst nicht rauchen oder Alkohol trinken, am ersten Tag ruhen, Coca-Tee (mate de coca) trinken, bei starken Kopfschmerzen ca. 5 – 10 Min. Sauerstoff inhalieren. Gegen die Höhenkrankheit empfehlen Ärzten die Einnahme von DIAMOX. Untrainierte Bergsteigern sollten, vor Reiseantritt sachkundigen Rat einholen (falls Sie vorhaben, diese Aktivität in Peru auszuüben).
 
 

Ernährung

Besonders am Anfang der Reise sollte man vorsichtig sein und lieber in einem Restaurant essen gehen. Fleisch und frische Salate, die möglicherweise nur mit Leitungswasser abgewaschen wurden, sollte man besser meiden. Leitungswasser sollten Sie abkochen, bevor Sie es trinken. Mineralwasser kann überall gekauft werden und sollte, je nach Unterkunft, auch zum Zähneputzen benutzt werden. Getränke sollten ohne Eis getrunken werden, da das für das Eis verwendete Wasser meistens nicht abgekocht ist. Eiscreme und Mayonnaise sollten vermieden werden und es ist wichtig, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Gekochtes Essen und Früchte mit Schale sind in jedem Fall zu bevorzugen.
 
 

Geld

Die offizielle Währung ist der Nuevo Sol (S/.). Für kleinere Ausgaben jedoch empfiehlt es sich, immer eine kleinere Menge Soles bei sich zu haben (Taxis, Getränke, kleine Souvenirs etc.). Leider ist in Peru verhältnismäßig viel Falschgeld im Umlauf. Lassen Sie sich bei Ihrer Ankunft am besten von Einheimischen erklären, woran Sie falsche Scheine und auch Münzen erkennen. Es gibt viele Möglichkeiten in Peru Geld zu wechseln. Kreditkarten werden in den meisten Restaurants und Hotels akzeptiert. Geldautomaten (ATMs) gibt es in allen Städten und Touristenorten außer Aguas Calientes! Mit Ihrer EC-Karte können Sie am Automaten günstiger Geld abheben als mit der Kreditkarte (achten Sie auf die Symbole Cirrus und Maestro). Traveller Cheques sind unüblich und werden nur von Banken und einigen Hotels akzeptiert, allerdings zu schlechten Wechselkursen.
 

Trinkgeld

Wenn man mit dem Taxi fährt, ist es nicht üblich, ein Trinkgeld zu geben. Generell ist es besser mit Taxis zu fahren, die einen Taxameter haben, aber wenn man im Stau stecken bleibt, kann dies auch ein Nachteil sein. In Restaurants ist es üblich, ein Trinkgeld zu geben, das etwa 10 % des Wertes der Mahlzeit beträgt. Für Dienstleistungen wie zum Beispiel Guides und privaten Transport wird normalerweise ein Richtwert von $ 5 pro Person und Tag angenommen. Das Bezahlen von Trinkgeld ist immer freiwillig!
 

Klima in Peru

Andenhochland: Gemäßigtes und trockenes Klima mit zwei ausgeprägten Jahreszeiten: Sommer (April bis Oktober): tagsüber sonnig, nachts sehr kalt und selten Regenfälle – dies ist die ideale Reisezeit – und die Regenzeit (November bis März): im Hochland gibt es große Temperaturunterschiede zwischen Sonne und Schatten und an einem Tag kann es zu Temperaturschwankungen von bis zu 18° kommen.
 
Amazonasbecken: Feuchtwarm ist es dagegen im Amazonasbecken. In den Sommermonaten (April bis Oktober) ist es sonnig bei Temperaturen um 30°C. In der Regenzeit (November bis März) regnet es viel und der Flusswasserstand ist erhöht.
 
Küste: Sommer (Dezember bis März)  mit Temperaturen bis 28 °C und Winter (April bis November) sehr feucht und kalt mit Niedrigsttemperaturen um 12 °C. Obwohl es kaum regnet, ist es im Winter fast immer nebelig mit feinem Nieselregen, der ‚garúa‘ genannt wird. Die nördliche Küste ist dabei sehr viel sonniger und im Sommer steigen die Temperaturen bis auf 35°C.
 
 

Kleidung

Eine Sonnencreme optimalerweise mit einem Sonnenschutzfaktor 30 sollte jeden Tag aufgetragen werden. Sonnenbrille und Sonnenhut sind ebenfalls überall in Peru zu empfehlen.
 
Andenhochland und Andentäler: In den Anden ist es empfehlenswert wärmere Kleidung dabei zu haben. Obwohl man nicht weit entfernt ist vom Äquator, kann es auf Höhen um 2500 m schon kühl werden.
 
Amazonasbecken: Sie sollten leichte lange Hosen und Hemden dabei haben, da es für einen Ausflug in den Regenwald besser ist die Haut weitestgehend bedeckt zu halten. Kameras, Ferngläser und andere empfindliche Ausrüstung sollten in wasserdichten Plastiktüten aufbewahrt werden, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.
 
 

Elektrizität, Telefon und Internet

In Peru ist die Stromspannung 220 V, genau wie in Deutschland und die Steckdosen gleichen denen der USA, daher ist es sinnvoll einen Adapter mitzunehmen. Das Telefonnetz ist im ganzen Land gut ausgebaut. Für internationale Gespräche ist es empfehlenswert in eines der Internet Cafés zu gehen. Ins Internet kann man dort natürlich auch gehen. Es ist möglich mit dem Handy zu telefonieren, allerdings sollte das Handy ein Dreiband Handy sein.
 
Weitere Informationen über Peru finden Sie auf unseren Reisetipps Seite.
 

Wie sicher ist Peru?

Bitte beachten Sie in Peru folgende Vorsichtsmaßnahmen:
 
1. Wandern Sie nicht allein, sondern lieber in einer Gruppe.
2. Machen Sie keine privaten Transfers zwischen Städten in der Nacht.
3. Nehmen Sie auf Ausflügen nur das Nötigste mit.
4. Nutzen Sie für Wertsachen den Hotelsafe.
5. Überlassen Sie Ihr Gepäck niemals einem Fremden, es sei denn er ist eindeutig von einer Transportgesellschaft oder ähnlichem.
6. Passen Sie zu jeder Zeit auf Ihr Eigentum auf, besonders in öffentlichen Transportmitteln.
7. Wenn Sie mit dem Bus fahren, legen Sie ihr Gepäck lieber nicht unter den Sitz. Ein beliebter Trick ist es, von hinten die Rucksäcke aufzuschlitzen.
8. Haben Sie immer eine Kopie Ihres Reisepasses dabei und verwahren Sie Ihre Dokumente und wichtigen Unterlagen am besten im Safe Ihres Hotels.
9. Bevorzugen Sie Funktaxis (per Telefon bestellen) oder von der Gemeinde registrierte Taxis (in Lima gelb lackiert mit einer Leuchtanzeige auf dem Dach).
 
Wollen Sie Peru kennenlernen? Wir bieten Ihnen Individualreisen und Gruppenreisen nach Peru und in andere lateinamerikanische Länder an.

DIE AUTOREN:

Dorit Hansen

Dorit Hansen

Dorit reist seit 2004 regelmäßig nach Lateinamerika und hat auch schon mehrere Jahre in Ecuador gelebt. Mehr zu Dorit...

Xavier Arias León

Xavier Arias León

Xavier ist Mitbegründer von Solecu Tours und kennt sein Heimatland Ecuador durch seine langjährige Tätigkeit im Tourismus wie seine Westentasche. Mehr zu Xavier...

KATEGORIEN

SCHLAGWÖRTER

NEUESTE BLOGEINTRÄGE

Sie möchten Lateinamerika besuchen? Stellen Sie mit uns eine unvergessliche Reise zusammen!

Unsere empfohlenen Reisen

amazoonico-schildkroeten-ecuador
  • 2 Personen
  • 2 Tage
  • Ecuador
Die Gaia Lodge liegt in einem Teil des Amazonasregenwaldes, der für Reisende leicht zugänglich ist. Wä...
kaiman-amazoonico-ecuador
  • 2 Personen
  • 3 Tage
  • Ecuador
Der Teil des Amazonasregenwaldes, in dem die Gaia Lodge liegt, ist das zugänglichste Gebiet. Hier können Sie&nbs...
papagei-itamandi-ecuador
  • 2 Personen
  • 5 Tage
  • Ecuador
An fünf spannenden Tagen lernen Sie die Regenwaldregion des oberen Napo kennen. Die Gaia Lodge liegt nur 4 Stunden vo...
papagei-itamandi-ecuador
  • 2 Personen
  • 4 Tage
  • Ecuador
Entdecken Sie den Amazonas-Regenwald in der Provinz Napo an vier aufregenden Tagen, nur 4 Stunden von Quito, der Hauptstad...
Rotfusstoelpel-Genovesa.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 4 Tage
  • Galapagos
Bei dieser kurzen und knackigen Kreuzfahrt mit der Luxusyacht Infinity lernen Sie die Highlights der zentralen Galapagos I...
€ 3150

p.P.

Bachas-Beach-Santa-Cruz-Flamingos.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
Die 5-tägige Tour mit der Luxusyacht Infinity zeigt Ihnen die südöstlichen Galapagos Inseln mit ihren wicht...
€ 4100

p.P.

Seeloewe-Santa-Fe-Galapagos.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Mit der Route 8B lernen Sie die zentralen Galapagos Inseln kennen. Darunter sind auch die bedeutendsten Besucherorte der I...
€ 6050

p.P.

Santa-cruz-dragon-hill.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Die 8-tägige Kreuzfahrt mit der Luxus Motroyacht Infinity zeigt Ihnen die Highlights der zentralen und östlichen...
€ 6050

p.P.

Schildkroete-Taucher-Galapagos.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Lernen Sie mit der Yacht Calipso die Unterwasserwelt der Galapagos Inseln kennen. Während der 8-tägigen Tauchkre...
Riesenschildkroette-Santa-Cruz-Galapagos.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 4 Tage
  • Galapagos
Diese 4-tägige Kreuzfahrt mit der Yacht Calipso zeigt Ihnen die Highlights der südöstlichen Galapagos Insel...
€ 2450

p.P.

Galapagos-Insel-Bartolome-Pinguine.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
An 5 Tagen lernen Sie mit der Yacht Calipso die Highlights der Galapagos Inseln kennen. Sie können beeindruckende Fel...
€ 3520

p.P.

Floreana-Insel-Seeloewen.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Die 8-tägige Kreuzfahrt mit der Yacht Calipso bringt Sie zu den beeindruckendsten Besucherorten der Galapagos-Inseln....
€ 5070

p.P.