Galapagos Reiseberichte

Galapagos Reiseberichte

Lassen Sie sich inspirieren

Reiseberichte Galapagos

Bei Solecu Tours freuen wir uns stets über das Feedback unserer Reisenden. Um unsere Transparenz und Authentizität zu bewahren, stellen wir Ihnen hier die Galapagos Reiseberichte unserer Reisenden zur Verfügung. Lesen Sie über die Erlebnisse und Erfahrungen, die unsere Reisenden gemacht haben, lassen Sie sich von ihren Erzählungen inspirieren und sammeln Sie Ideen für Ihre eigene anstehende Galapagos-Reise. Im Anschluss an Ihre Reise freuen wir uns selbstverständlich auch über Ihren Galapagos Reisebericht!

Das sagen Reisende über uns und unsere Reisen

Hallo Frau Hansen,

wir wollen uns als aller erstes ganz lieb bei Euch bedanken. Unsere Reise hat uns von Anfang bis Ende supergut gefallen.

Alles war von Euch gut organisiert, sei es der Abholservice, oder aber die Auswahl der tollen Unterkünfte. Wir sind jetzt noch total begeistert.

Unser Start in Santa Cruz und die Zeit auf der Archipel wird unvergessen bleiben. Die Kabine, das Schiff selbst,die Crew und auch unser Guide Jhosellyn Aguas Flores haben uns in dieser Zeit ganz toll betreut und uns die Schönheit der Inseln gezeigt.

Unsere Weiterreise mit dem Auto war nicht minder schön. Das Land aber vor allem die Freundlichkeit der Menschen haben uns sehr beeindruckt. Am 24.12. hatten wir den Chimborazo wolkenfrei als Weihnachtsgeschenk und obendrauf die Unterkunft in Baños.

Einfach Super!!! Egal in welcher Gegend wir waren, es gab immer ein Highlight.

Nochmals vielen Dank für alles.

viele Grüße

Karin und Stefan Farkas

Hallo Frau Hansen,

pinnacle-rock-galapagos-reisebericht

wir sind wieder aus Galapagos zurück. Wie versprochen nun hier meine Rückmeldung:

die Bausteine würden wir fast genauso wieder buchen, eine tolle Reise!

Die Natur ist unglaublich- wer Angst vor Haien, Schildkröten, Echsen oder anderen Tieren hat sollte hier nicht herkommen. Soviel direkte Nähe gibt es nirgends auf der Welt- hier kommen die Seelöwen abends auch mal an Bord und die Haie schwimmen direkt unter dem Boot. Die Erlebnisse waren intensiv und einmalig.

 Besonders wertvoll war die kleine Gruppe auf der Nemo- dabei war es super schnell Kontakt und Gemeinschaft aufbauen zu können (was vermutlich auf größeren Schiffen schwerer ist- aber man muss das auch wollen..), wir tauschen z.B. gerade Bilder und Videos unter den Teilnehmern aus. Drei oder vier Tage sind zu wenig – die sieben Tage waren super, gerne hätte ich auch die letzte Tour auch noch gemacht (die Besuchsspots dürfen nur alle 14 Tage einmal angefahren werden). Ich hatte noch nie auf einem Segelboot ein so gutes Catering- wunderbar drei Mal am Tag bekocht zu werden und die Koje aufgeräumt zu bekommen.

Auch der Führer war Klasse- er hat es verstanden eine gute Mischung zwischen Autorität und Nähe zu schaffen- wozu auch die genauen Zeitpläne und pünktliche Durchführung beigetragen haben.

catamaran-nemo-I-galapagos-reisebericht

Natürlich ist ein Segelboot enger – aber dass die Kojen für unsere Körperlänge dann doch deutlich zu kurz waren ist auf einem 25m langen Katamaran nicht einzusehen. Hier müssen sie dringend darauf achten, dass das bei der Buchung angeben bzw. abgestimmt wird (es gab auch längere Kojen..),

Apropos Segeln- der Katamaran wird mit seinen beiden im Vorschiff untergebrachten starken Motoren als Motorboot genutzt, es wird dann überwiegend nachts gefahren. Die Segel werden also nicht bzw. nur mal „auf Anfrage“ hochgezogen.  Aber ich verstehe dass sich der enge terminplan nur so einhalten lässt.

Die Landgänge finden dann bevorzugt in den frühen (noch kühlen) Morgenstunden (Aufstehen um 6:00 …) oder am späten Nachmittag statt. Das Ausleihen von Neoprenanzügen ist problemlos und preiswert (5 USD/Tag).

Die Hotels waren soweit O.K., warum aber ins bzw. vom Hotel Mainao kein Transfer bis zur Baltra-Fähre nicht vorgesehen ist, erschließt sich mir nicht (Taxi 25 USD, Fahrdauer ca. 50 Min.) Das wäre einfach, preiswert  und erspart Aufwand.

Als Tipp für einen  Hotelaufenthalt  hätten wir übrigens noch das Finch-Bay oder das Angermeyer gerne im Angebot gesehen- das ich

wahrscheinlich gebucht hätte.

Soweit also eine prima Reise, Galapagos war ein wirkliches Highlight!

Gruß aus Gütersloh!

Hallo Frau Hansen,

falke-galapagos-inseln

Sie schrieben, dass Sie sich über eine kurze Rückmeldung freuen würden. Hier also eine kurze Beurteilung:

Schiff Natural Paradise: ein sehr schönes Schiff! Alles tipp-topp sauber und gepflegt.

Crew: sehr professionell und äußerst engagiert; sehr zuverlässig, hilfsbereit und von großer Herzlichkeit

Reiseroute: wunderbar, da im Rahmen von 14 Tagen auch entferntere Inseln angefahren wurden

Mahlzeiten: durchschnittliche Qualität, aber es fehlte weitgehend ein gewisser „Pepp“; wenn im Rahmen eines Barbeque Fisch und Scampi gegrillt wurden, waren diese sehr gut und schmackhaft, aber ansonsten sah manches wie „Einheitspampe“ aus; die drei Saucen waren 14 Tage immer die gleichen und leider auch nicht gut abgestimmt, weder geschmacklich noch auf das Essen bezogen; insgesamt könnte hier so manches geschmacklich noch verfeinert werden und der Koch könnte so gesehen eine Fortbildung gebrauchen! Die „Snacks“, die es z.B. nach dem Schnorcheln gab waren dagegen sehr schmackhaft, die dazu gereichten Säfte aber oft schon sehr „dünn“.

Guide Hernan: sehr kenntnisreich, engagiert und bemüht; lieferte ausführliche Informationen, sowohl zur Organisation als auch zu den naturkundlichen Aspekten bei den Wanderungen; allerdings wirkte er dabei manchmal etwas „oberlehrerhaft“ und manche Gäste empfanden ihn etwas arrogant; als unmöglich empfanden die meisten Gäste seine beim letzten „briefing“ ganz offiziell gemachten Aussagen zu den Trinkgeld-Erwartungen, wobei es so herüberkam, dass die von ihm empfohlene = erwartete Trinkgeldhöhe geradezu Pflicht sei:

fregat-vogel-galapagos

Trinkgeld-Erwartung für die Crew: € 150.- bis € 175.- pro Woche und Person (ausdrückliche Betonung von ihm: nicht pro Kabine!); die meisten Gäste empfanden dies allerdings als doch sehr hoch, auch wenn das Trinkgeld  auf die 10 Crew-Mitglieder aufgeteilt wird

Trinkgeld-Erwartung für den Guide: € 100.- pro Woche und Person (!!!); das wäre bei unseren 16 Gästen ein Trinkgeld allein für den Guide von € 1600.- für 8 Tage gewesen und damit ein mehrfaches eines durchschnittlichen Monatsgehaltes in Equador! Auch wenn sich wohl kaum einer der Gäste an diese Empfehlung gehalten haben dürfte, fühlte man sich doch arg unter Druck gesetzt!

Betreuung insgesamt: perfekte Betreuung an den Flughäfen und auch auf dem Schiff!

Viele Grüße:

Gerda und Hans

Liebe Frau Hansen,

galapagos-casa-iguana-mar-y-sol

vielen Dank für den wunderschönen Urlaub. Wir sind gestern zurückgekommen. Alles hat super geklappt und die ganze Reise war etwas Besonderes. Wir haben uns überall gut aufgehoben gefühlt, sehr viel Tiere und wunderschöne Landschaften gesehen.

Nach dem interessanten Quito, fühlten wir uns Im Casa Iguana zur Familie zugehörig und haben unsere ersten Worte auf Spanisch gelernt.

Das Schiff war wunderbar, die Crew nicht nur nett, sondern hat uns – als den einzigen „Alten“ immer geholfen. Der Führer Fabrizio ist in Galapagos aufgewachsen und vermittelte uns ein wahnsinniges Wissen zu Land, Tieren, Pflanzen und Leuten… und am Schluss hatten wir im Wyndham Hotel einen luxuriösen tollen Abschluss. Die Reise hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.

inti-nan-museum-quito-ecuador

Wir werden Sie unseren Freunden weiterempfehlen und selbst, falls es uns noch mal in diese Richtung führt, gerne wiederkommen.

Liebe Grüße,

Gisela Sproßmann-Günther

Joachim Günther

Liebe Frau Hansen,

galapagos-reisebericht-leguan

vielen herzlichen Dank für die Organisation unserer Bootstour und den Inlandsflug. Es hat alles bestens funktioniert und wir hatten einen tollen Urlaub. Wir reisen viel und der Galapagos Trip kommt ganz oben hinauf auf unsere „best of the best list“.

Der „Treasure of Galapagos“ ist ein super Katamaran, es war mehr als genug Platz für alle 16 Gäste, der Guide hat uns bestens informiert, jeden Abend einen Vortrag gehalten und sich mit der ganzen Mannschaft unglaublich fürsorglich um uns gekümmert. Der Zeitplan und das Timing für die Inselausflüge und das Schnorcheln waren sehr angenehm und stressfrei. Das Essen war auch sehr lecker und gesund. Wir waren sehr froh, dass wir 10 Tage (2 Touren) gebucht und somit viele verschiedene Inseln gesehen haben; das können wir nur jedem empfehlen (die Aufenthalte und Unterkünfte auf den Inseln mit täglichen Ausflügen sind wesentlich teurer und man kommt mit allen anderen Booten auf den Inseln an – wir waren immer alleine und sind in 10 Tagen nur zweimal einer anderen Gruppen begegnet).

Bis auf die Komorane, Hammerhaie und Orcas haben wir alle wunderbaren Tiere gesehen. Wir hatten das Glück den ersten Albatrossen in dieser Saison beim Landen aus dem Süden (Peru, Chile) zu zusehen, die Leguane sind beeindruckend interessant und die Blaufußtölpel waren meine Lieblinge. Schnorcheln mit Riesenmeeresschildkröten, vielen verschiedenen Rochen, Galapagos Haien, Riffhaien, Seepferdchen, Fischschwärmen und schwimmen mit Seelöwen, Pinguinen, Meeres Leguanen etc. waren ein unvergessliches Erlebnis.

rochen-galapagos

Die 3 Tage auf Isla Isabela verbrachten wir mit einem wunderbaren Ausflug zu den Los Tuneles, einer Radtour und Strandspaziergängen. Am letzten Tag liefen wir noch zur Tortuga Bay bei Puerto Ayora, einer der schönsten Strände, die ich je gesehen habe.

Das Wetter war sehr heiß und feucht (war uns egal) mit eher ruhigem Meer und sehr angenehm warmen, extrem blauem Wasser.

Nochmals vielen Dank, auch für das nette Willkommenspaket in Quito und das „Packerl“ zu Hause.

Liebe Grüße

Isabella Lell

Liebes Team von Solecu Tours,

Galapagos Urlaub Reisebericht

als Dank für die hervorragende Beratung und Betreuung unserer vom 31.01-17.02.2016 unternommenen Galapagostour ein kurzes Feedback:

Anreise mit KLM über Amsterdam bei sehr gutem Service total entspannend und bequem.

Quito mindestens 2 Nächte = 1.5 Tage planen. Wohnen im Historischen Zentrum, alles geht bequem zu Fuß. Gut 4 Stunden(ohne Museen) kalkulieren. Eine wunderschöne Stadt.

Ausflug mit der Seilbahn (fährt sehr langsam, kostet wertvolle Zeit) nur bei absolut klarer Sicht sinnvoll und mit dem Weg zum Äquatordenkmal – der Nachmittag geht dabei drauf – verbinden.

Den Flug zu den Inseln über das Schiff buchen lassen – spart Nerven.

Nach langen Recherchen im Internet folgten wir letztendlich dem Rat von Frau Anwar und buchten die Motoryacht San Jose. Für unser Reiseverständnis ein Volltreffer. Wir möchten rund um die Uhr das Land, die Leute, das Klima erleben und nicht aus einer Luxusoase heraus für Stunden die Inseln besuchen.

Die San Jose braucht dringend etwas Farbe und manche Schiebefenster klemmten etwas-o.k. Die Schnorchelanzüge sind auch nicht mehr die neuesten – das war es aber schon an negativen Punkten.

Das Schiff ist sehr geräumig, verfügt über große und sehr bequeme Betten, darunter passen selbst die großen Koffer, einen geräumigen Kleiderschrank und eine breite Kommode. Das Bad besitzt eine Duschkabine, die sich von den Maßen her mit Kreuzfahrern messen kann. Der Rest der Nasszelle ist ausreichend und zweckmäßig geplant.

Reisebericht San Jose Kreuzfahrt

Bei 10 Mann Besatzung und 16 Passagieren waren wir sehr gut betreut und es gab sowohl auf dem oberen Sonnendeck (mit Trockenleinen und Wäscheklammern), als auch auf dem überdachten Freideck mit Bar, Liegestühlen und dem Essens-Aufenthaltsbereich mehr als genug Freiraum.

Mit Hilfe des großen Flachbildschirmes konnte (beide Wochen ein Klasse III Guide) das abendliche Briefing mit Bild- und Videodateien unterstützt werden.

Ein absoluter Pluspunkt des Schiffes: die querliegenden Kabinen mit dem Freigang um das Schiff herum, der das Gefühl von Balkonkabinen entstehen lässt. Wenn es warm war, hatten alle die Türen rund um die Uhr offen, genossen die Naturlaute und beobachteten von der Bettkante aus.

Zweimal am Tage gab es -neben dem Frühstücksbüffet-ein liebevoll zubereitetes Menü.

Wichtig: die San Jose führt 2 Tenderboote mit sich. Ein Zodiak und ein geräumiges Beiboot mit Sitzbänken und breitem Boden.Ideal für unsichere Gäste oder Fotografen, die bei Seegang breitbeinig Halt suchen bzw. bei der Rückkehr von der Schnorcheltour gibt es hier eine Badeleiter.

Wenn irgend möglich sollte man zwei Wochen Galapagos buchen!!! Mitreisende, die nur einen Teil der Rundreise gebucht hatten, haben sich sehr geärgert und wollen den verpassten Teil unbedingt nachholen.

Kein Insel Hopping, sondern mit einem kleinen Schiff. Nur so erlebt man unserer Erfahrung nach dies Naturparadies mit allen Facetten und in einer überschaubaren Gruppe von ca. 16 Personen. Die Exkursionen starten zum Tagesbeginn oder am späteren Nachmittag, wenn die Tiere aktiv sind .

Nochmals vielen Dank, wir werden sie mit bestem Gewissen weiter empfehlen!

Dr.Jochen und Manon Eigenherr

„Die Galápagos-Inseln – für alle Reisenden wahrscheinlich eines der TOP 10 Ziele. Für uns war es im September 2015 so weit. Wir, das sind eine Familie mit zwei erwachsenen Kindern, die jedes Jahr einen „Familienurlaub“ zusammen machen. Sonst haben wir unsere Urlaube selbst organisiert. Internet und Lonely Planet sei Dank! Dieses Mal sind wir sind wir bei unseren Recherchen aber schnell an unsere Grenzen gestoßen und haben festgestellt, dass wir professionelle Hilfe brauchen. Auf unsere Anfrage an verschiedene Veranstalter mit unseren Wünschen kam ein sehr ansprechendes Angebot von Solecu Tours. Unsere Wünsche: Viel Natur, verschiedene Inseln, tauchen und schnorcheln, Bewegung und bitte kein „Kleiderzwang“! Wir hatten 3 Wochen Zeit.

Reisebericht Solecu Tours: Galapagos Familienurlaub

Solecu Tours hat auf alle unsere Änderungswünsche und Anfragen sofort und mit einem Lächeln (das konnte man den Emails entnehmen) geantwortet. Vielen Dank dafür! Heraus kam ein Urlaub, der alle unsere sehr hohen Erwartungen noch weit übertroffen hat.

Die ersten 3 Nächte übernachteten wir in Quito. Die Abholung am Flughafen und die Führung durch Quito waren sehr gut. Der Führer war ausgezeichnet und sehr kompetent. Er sprach ausgezeichnetes Englisch!

Der Transfer zum Flughafen in Quito klappte reibungslos. Am Gate wurden wir schon von jemandem angesprochen, der uns bereits eingecheckt hatte. So einen guten Service sind wir nicht gewohnt!

Auf den Galapagosinseln wurden wir von unserem Naturpark Guide in Empfang genommen und direkt auf die Yacht gebracht. Wir waren 15 Gäste – wir waren davon die einzigen, die Urlaub machten. Alle anderen waren Langzeitreisende. Eine tolle interessante Gruppe und wir waren mit Anfang 50 die ältesten Gäste.

Die von Solecu Tours ausgesuchte 8 tägige Reise durch die nördliche Inselwelt war für uns das großartigste, was wir jemals gemacht haben (und wir haben schon viel gesehen!). Das Schiff war äußerst bequem, nettes Personal, exzellentes Essen. Die angefahrenen Inseln hatten wir für uns allein. Jeden Tag gab es eine Mischung aus Wanderung, Strand und schnorcheln. Es wurde uns überall die Zeit gelassen, die unsere Gruppe brauchte. Niemals wurden wir gehetzt. Es war perfekt! Jeder der die Galápagos-Inseln besucht, sollte sich die Zeit (und das Geld) für so eine Tour nehmen. Wir haben so viele Menschen getroffen, die nur ein paar Tage in Puerto Ayora und Puerto Villamil waren und alle waren etwas enttäuscht!

Nach der Kreuzfahrt hatten wir zum Glück noch 9 Tage tauchen vor uns. Wir haben im Hotel Lobo del Mar geschlafen. Ein nettes Hotel, nichts Besonderes. Es fehlt ein wenig der Charm! Dafür liegt es aber sehr zentral.

Von dort sind wir mit Tagestouren 9 Tage zum Tauchen gefahren. Wir wurden jeden Tag um 7 Uhr am Hotel abgeholt. Man braucht zwischen 1,5-4 Stunden zu den Tauchplätzen. Das ist auf der großen Segelyacht ganz bequem. Andere Anbieter fahren mit Zodiacs! Das ist die Hölle!

Das Tauchen war großartig, leider hatten wir oft recht schlechte Sicht. Das wussten wir aber, denn um diese Zeit des Jahres ist es immer so. Das Personal des Schiffes war sehr zuvorkommend, ein guter Service und leckeres Essen. Unser Equipment konnten wir auf dem Schiff lassen. Wir würden, wenn wir noch einmal auf die Galapagosinseln kämen, jederzeit wieder diesen Anbieter wählen. Man kann die Standards nicht mit Tauchschulen in Ägypten oder der Karibik vergleichen. Wir würden das Tauchen nur erfahrenen Tauchern empfehlen, die auf sich selbst achten können. Die Tauchplätze sind oft zu schwer für die Taucher, die mitgenommen werden. Darunter leidet etwas die Zufriedenheit.

Für uns hat es gepasst. Hammerhaie, Riffhaie, Molas, riesige Schulen von Fischen und die Schildkröten haben wir nicht gezählt.

Schade, dass nicht jeder Mensch die Gelegenheit bekommt, einmal auf die Galapagos-Inseln zu fahren. Für uns hat sich die Sicht auf die Natur verändert. Wir würden allerdings wahrscheinlich nicht wieder hinfahren, denn beim nächsten Mal kann man nach so einer Erfahrung nur enttäuscht werden.

Vielleicht aber doch – dann in den Süden…..

Vielen Dank an Frau Hansen und das ganze Team.

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bericht über die bei Ihnen gebuchte Reise – prima Organisation – ist online und hier auf unserer HP zu finden:

http://www.antarktis-arktis.de/Galapagos.htm

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Achim Kostrzewa

Liebes Solecu Team,

Kundenreisebericht Solecu Tours Galapagos

es hat leider etwas gedauert es war die letzten Wochen leider sehr stressig … hier unser versprochener Reisebericht:

Die unglaublichen Galapagos Inseln – anders kann man die Galapagos Inseln nicht beschreiben

Als erstes wollen wir uns für die tolle Beratung bedanken, wir fühlten uns während der Urlaubsplanung und der gesamten Reise sehr gut aufgehoben. Das Team auf Galapagos war vor Ort wirklich ausgezeichnet und die empfohlenen Ausflüge waren genau nach unserem Geschmack.

Insgesamt waren wir 11 Tage auf den Galapagos Inseln; wir verbrachten einige Tage auf Santa Cruz, Isabela und San Cristobal. Jede Insel hat ihre Highlights und generell war es wirklich schön mitzuerleben wie viel Respekt der Natur und der Tierwelt entgegengebracht wird. Auch das machte diesen Urlaub so besonders, schade dass es nicht überall auf der Welt so ist.

Die Frage die wir am häufigsten beantworten mussten war: „Welche Tiere habt ihr denn gesehen?“

Galapagos unter Wasser - Rochen

Und hier unsere Antwort: Blaufußtölpel, Pelikane, Seelöwen, Marine Iguanas, Land Iguanas, Riesenschildkröten, Eidechsen, Krabben, Flamingos, Hammerhaie, Galapagoshaie, Mantas, Adlerrochen, Kugelfische, Meeresschildkröten, Seepferdchen, Schwarzspitzenriffhaie, Weissspitzenriffhai, Stachelrochen, Pinguine, den berühmten Galapagoskäfer, unglaublich viele Vögel und natürlich tausende Fische (wir hoffen wir haben jetzt keine vergessen?!

… Es war unglaublich schön und beeindruckend diese Tiere beim schnorcheln, tauchen und wandern zu beobachten.

An diesen Urlaub werden wir uns lange erinnern und hoffentlich sehen wir die Galapagos Inseln eines Tages wieder … also vielleicht bis Bald 😉

Liebe Grüße aus Wien,

Michaela und Arman

Liebe Frau Anwar,

Reisebericht Galapagos

nur kurz für den Moment:

Haben Sie vielen Dank für das Organisieren unserer schönen Reise.

Es hat alles super geklappt und wir hatten einen super schönen Urlaub:

von Jena Paradies auf die paradiesischen Galapagosinseln und zurück ins Schnitzelparadies(-;

Ein Reisebericht wird es nicht, die Zeit ist zu knapp.

Als wichtige Info für diese Menschen, die die Reise noch planen und vor sich haben,

würde ich das wieder zurückkommen als schwierigsten Teil erwähnen wollen.

Reisebericht Galapagos - San Cristobal Insel

Es gab eine Bruchlandung zumindest meinerseits.

Meine Tochter ist mit der Umstellung besser zurecht gekommen…

viele liebe Grüße

Anita Reißmann

P.S.: Wir haben zwar Galapagos verlassen, aber Galapagos wird uns nicht verlassen…

Guten Tag,

ich möchte mich für die tolle Organisation meiner Reise bedanken, es hat alles wirklich gut geklappt und ich hatte eine sehr schöne und erlebnisreiche Reise mit unvergesslichen Momenten.

Herzliche Grüße und nochmal Danke

Kai Titschkus

Guten Tag,

 

ich bin es nochmal. Wir wollten uns für die Planung der Reise bedanken.

Es hat alles wunderbar geklappt und auch sehr viel Spass gemacht.

Auf diesem Weg, alles Gute und vielen Dank.

Jannes

Hallo Frau Hansen,

Galapagos-Reiseberichte

seit einer Woche zurückgekehrt aus Ecuador möchte ich mich herzlich für die Organisation unserer Galapagos-Tour bedanken: ein großartiges Naturerlebnis, und die Organisation hat perfekt geklappt!!! Wunderbar war es, erleben zu dürfen, wie viel Wert auf den Schutz und das Bewahren der Ursprünglichkeit dieses Fleckchen Erde durch die Tourismus-verantwortlichen und die Einwohner dort gelegt wird.

Das größte Erlebnis für mich war, dass wir nachts am Strand von La Isabela beobachten konnten, wie die Riesen-Meeresschildkröten aus dem Wasser zum Höhlenbau und zur Eiablage im Sand kamen, das werde ich niemals vergessen, und das wäre nicht möglich gewesen, wenn wir eine Reise per Schiff gebucht hätten…

Danke auch für die Empfehlung des Hotel Macaw in Guayaquil, ein wahrer Volltreffer, sehr liebenswertes und bemühtes Personal und eine tolle Einrichtung! Auch die Hostals auf den Inseln waren völlig in Ordnung.

galapagos-leguan

Unsere Zeit in Ecuador war toll, und ein Teil davon lag ja in Ihrer Organisation, wir werden Sie weiterempfehlen und wünschen Ihrer Agentur alles Gute, viel Erfolg weiterhin und viele zufriedene Kunden!

Herzliche Grüsse

Annette Lucius

Hallo Dorit und Xavier,

galapagos-santa-cruz

In Juni machten wir uns auf die Suche nach der perfekten Reise. Unsere Absicht war mit unserer achtjährigen Tochter eine Woche die Galapagos Inseln zu erkunden. Anfangs fruchtete unsere Suche nicht. Als wir die Suche fast aufgegeben hatten, erhielten wir ein tolles Angebot von Solecu Tours. Fünf Tage/ vier Nächte auf einem Luxusschiff mit Halt auf mehreren Inseln und dieses Mal haben die Preisleistungsverhältnisse auch für uns gut gepasst. Also buchten wir die Reise und hofften, dass alles gut klappen wird.

An dem Tag in dem wir abgereist sind, wurden wir schon am Flughafen in Quito empfangen und bekamen vor Ort unsere Reiseunterlagen und unsere Flugtickets. Der zweistündige Flug verging ohne Schwierigkeiten und die Aussicht die sich uns bot war atemberaubend. Wir sahen die Schnee bedeckten Vulkane deutlich vom Fenster aus und das indirekte Morgenlicht gab uns ein unendliches Glücksgefühl. Dies war nur der Anfang einer fantastischen Woche. Unsere Reiseagentur, das Schiff, der Führer, alles war wunderbar. Die Galapagos Inseln muss man gesehen haben. Solecu hat unseren Traum wahr gemacht, ihre Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sind ohne Weiteres die beste Werbung für sie. Wir werden uns auch in Zukunft gerne von Xavier und Dorit beraten lassen und unsere zukünftigen Reisen bei Solecu Tours buchen.

Die Mayer´s

Hallo Frau Hansen,

leider sind wir noch nicht dazu gekommen, ein Feedback zu geben. Die Galapagos-Tour war wirklich traumhaft. Es hat uns sehr gefallen.

Vielen Dank für die schöne Reise.

Viele Grüße

Uwe Teich

Liebe Frau Hansen,

galapagos-reiseberichte

am Sonntagabend sind wir wieder in Hamburg eingetroffen. Zunächst herzlichen Dank für den „süßen Willkommensgruß“, das ist eine nette Geste.

Die Reise war alles in allem super toll, und es hat nahezu auch alles gut geklappt. Sie haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und alles sorgfältig vorbereitet. Ich werde versuchen Ihnen ein realistisches Resümee zu geben:

Nachdem der Island-Vulkan uns hier nicht in die Quere gekommen ist, sind wir am 22.Mai morgens von Hamburg nach Quito.

Der Flug nach Houston mit Continental war dann recht angenehm, die reservierten Plätze haben wesentlich dazu beigetragen.

Als wir uns kurz vor Quito befanden, wurde uns mitgeteilt, dass wegen eines heftigen Unwetters der Flughafen Quito geschlossen sei, und wir zunächst in Guayaquil landen müssten.  Das Flugzeug wurde dort betankt und nach einiger Zeit konnte der Flug dann fortgesetzt werden, und schließlich landeten wir statt ca. 24.00 Uhr gegen 3.00 Uhr morgens in Quito.

Dass die Abholung (Ihr Schwager) nicht da war, wissen Sie ja, denn Sie haben uns dann ja sofort telefonisch geholfen und wir wurden dann auch schnellstmöglich abgeholt und ins Hotel gebracht. Das Hotel ist gut und zentral gewesen, aber Sie kennen es glaube ich auch persönlich.

Die City-Tour mit Diego war wie erwartet von ca. 12.00 bis 15.30 Uhr gut, und wir haben dann anschließend gemütlich an der Plaza gesessen und recht gut gegessen.

Der Transfer am nächsten Morgen zum Flughafen für den Flug nach San Cristobal hat reibungslos funktioniert und ebenfalls der Flug.

Die Estrella ist eine recht schöne Yacht, sauber und recht gepflegt, sehr nette Mannschaft allerdings super kleine Kabinen. Ein Glück, dass wir die Kabine auf dem oberen Deck gewählt haben. Sie war zwar auch super klein mit Etagenbetten aber hatte wenigstens Fenster und man konnte die Tür offen lassen. Das Essen war nicht super aber ganz okay. Die Route hatten wir ja lange vorher eruiert, und diese war ja auch der Grund für die Wahl der Yacht. Sie war prima.

Diese Tage auf den Galapagos-Inseln waren wirklich wunderbar, erlebnisreich und super toll. Wir hatten zwar jede Nacht heftigen Seegang, aber uns war zum Glück nie schlecht, da wir uns noch mit entsprechenden Pillen eingedeckt hatten.  Während der Tour gab es am Freitagabend noch eine Hiobs-Botschaft. Der Vulkan Turungaruah (oder wie der heißt) war ausgebrochen und die Flughäfen Quito und Guayaquil geschlossen. Aber bis zum Montag – unserem Reisetag – hatte es sich dort wieder alles beruhigt und keine neuen Zwischenfälle gegeben.

Fazit: Galapagos war super.

sanfe insel-galapagos-reiseberichte

Der Flug dann zurück bzw. weiter über Guayaquil, und mit TACA nach Lima, Sao Paulo nach Cuiaba war dann reibungslos aber lang. Aber es hat alles problemlos und pünktlich mit den Flügen, Anschlüssen und dem Gepäck geklappt.

In Cuiaba wurden wir dann mittags gegen 12.00 Uhr abgeholt und sind zur Pousada Pantanal gefahren. Die Fahrt dauerte – wie bekannt – mehr als 3 Stunden, und am Nachmittag gegen 15.30 Uhr erreichten wir dann die Pousada Pantanal, haben dann dort Mittag gegessen und am späten Nachmittag noch einen kleinen Erkundungsgang gemacht.

Den kommenden, eigentlich für uns ersten Tag hatten wir dann ein Tag füllendes Programm und viel von der Tierwelt gesehen. Es ist wirklich unglaublich wie viele Tiere – besonders Vögel – es dort gibt. Es war sehr erlebnisreich.

Die Pousanda Pantanal bietet viel Platz, ist sauber, das Essen war nicht so toll aber der Erlebniswert war auch super. Die Aktivitäten sind gut geplant und sehr informativ.  Das war soweit alles okay.

Der Flug am Abend mit GOL via Sao Paulo nach  Manaus hat gut geklappt und unser Gepäck war auch da. Wir wurden ordnungsgemäß in Manaus abgeholt zum Tropical Hotel gebracht und am nächsten Morgen pünktlich zum Tucano gebracht. Das hat alles super geklappt.

Das Tucano Schiff war ebenfalls recht gut, sauber, nette Mannschaft und alles bestens organisiert.

Wir haben dann nach Beendigung der Tucano-Tour noch die City-Tour in Manaus gemacht, die sich auch gelohnt hat. Das Opera House muss man einfach gesehen haben.

Die Reise war ein absolutes Erlebnis mit dem Highlight Galapagos. Aber auch das Pantanal und die Amazonas/Rio Negro Fahrt waren super.

Vielen Dank für Ihre viele Mühe – es war alles in allem eine super Reise.

Wir werden sicherlich gelegentlich noch mal telefonieren bis dahin beste Grüße

Cornelia und Claus Böttger

Hallo Frau Hansen,

tungurahua vulkan- ecuador

wir sind wieder sehr gut gelandet, und mich hat auch sofort wieder die Arbeitswelt in Beschlag genommen.

Als erstes will ich mich für das Willkommenspäckchen bedanken. Wir waren sehr überrascht, und freuten uns riesig über die Schokolade (die war auch im Nu weg).

Unser Urlaub war einfach SUPER. Wir hatten keinerlei Probleme, außer dass wir auf Galapagos nach der Ankunft 3 Stunden auf den Guide von der Angelique warten mussten. Aber sonst war alles spitzenmässig! Für meinen Geschmack war die Zeit ein bisschen zu kurz, aber darüber hab ich mich schon bei meinem Chef beschwert!

Raul ist ein spitzenmässiger Guide. Er hat uns alles was geht gezeigt und erklärt, und ich habe ihn auch manchmal ganz schön gelöchert mit meinen Fragen. Ich hatte am Anfang ein bischen Pech: In der einheimischen Familie, bei der wir wohnten, waren beide Kinder krank, und in der darauf folgenden Woche hatte ich dann Husten, Schnupfen und Fieber. Aber das war sehr bald überstanden, – ich hatte ja schließlich auch keine Zeit, mich ins Bett zu legen!

Peter und ich fragen uns, seit wir wieder zurück sind, wo es uns am besten gefallen hat, aber wir können dies gar nicht so richtig beantworten. Überall gab es solche Highlights, dass wir überall einen bleibenden Eindruck bekamen. Mir persönlich hat es auf Galapagos am besten gefallen. Ich konnte mit vielen Tieren schnorcheln (Haie, Seelöwen, Pinguine) – das hat mich stark beeindruckt! Peter hat sich leider nicht ins Wasser gewagt, wegen der großen Fische. Auf Santa Cruz waren wir einen Tag an der Tortugabay und das war superschön! Wir waren fast ganz allein, da es Donnerstag war, und die Einheimischen arbeiten mussten. Überhaupt waren nur relativ wenig Touristen unterwegs.

Wir möchten uns bei Ihnen noch einmal ganz herzlich für alles bedanken! Es war super organisiert, und wir werden Sie bestimmt weiterempfehlen! Es war rundherum ein sehr gelungener Urlaub, und das haben wir bestimmt zu 100% Ihnen zu verdanken!!! Herzlichen Dank für alles! Ich hoffe wir hören noch voneinander, vieleicht in München (wir würden uns sehr freuen)! Bis bald!

Svenja Vogt und Peter Arndt

Hallo Dorit,

mitad del mundo denkmal: ecuador

die Zeit rast wirklich dahin, ich wollte mich schon lange melden. Es war wirklich eine sehr schöne Reise, besonders mit Pamela kamen wir sehr gut zurecht! Sie ist ein ganz nettes Mädchen und hat einiges auf dem Kasten. Lediglich die Schiffskabine auf der Galapagos Kreuzfahrt war sehr primitiv. Wahrscheinlich waren die besseren Kabinen mit Fenster schon weg? Ansonsten waren wir durchwegs zufrieden, auch mit den Hotels.

Viele Grüße!

Doris und Werner

Hallo!

galapagos-reiseberichte: schildkröte

Ja, ich wollte mich auch noch bedanken! Es hat alles bestens geklappt und ich hatte 5 unvergessliche Tage mit traumhaftem Wetter auf den Galapagos Inseln. Die Jacht hat mir auch sehr gut gefallen. Falls ich nochmals hinfahren sollte, buche ich sofort wieder über euch!

Habe heut meinen letzten Tag in Kolumbien! Hat mir auch sehr gut gefallen hier! Nun fliege ich morgen wieder nach Ecuador, wo ich dann noch einen Tag Aufenthalt habe um meinen Urlaub ausklingen zu lassen!

Vielen Dank und weiter so!

Jannis

leguan galapagos

Hallo zusammen!

Es waren unvergesslich schöne Tage auf Galapagos – wie auf einem anderen Planeten! Die Tierwelt war der Wahnsinn!

Nochmal super vielen Dank für die tolle Planung und den supernetten Kontakt!

Grüsse Thorsten

Hallo Frau Hansen, hallo Herr Arias Leòn!

Die Raftingtour war wirklich toll, auch aufgrund der interessanten Landschaft!

Die Reise war generell sehr ereignisreich und toll! Auf Galapagos sahen wir nicht nur Schulen von Hammerhaien, massenhaft Galapagoshaie, Stierhaie usw., sondern auch etliche riesige Walhaie. Zusätzlich erlebten wir das erste Mal Delphine unter Wasser (beim Jagen) und sahen wirklich unzählige über Wasser. Zu den beeindruckensten Erlebnisse gehörten aber auch die Seelöwen, die wirklich reizend mit uns spielten.

Machu-Picchu (in Peru) war ein weiteres Highlight unserer Reise.

Ich hoffe Ihnen geht es auch gut und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,

Toni Brückler

Reiseberichte vom Solecu Team - Reiseblog

Archipel I Galapagos Kreuzfahrt Yacht

Galapagos Kreuzfahrt - westliche Route

Auf Galapagos bietet das Zusammenspiel von Natur- und Tierwelt eine atemberaubende Kulisse. Mit dem Katamaran Archipel I haben wir die westlichen Galapagos-Inseln bereist und die Einzigartigkeit des Archipels mit allen Sinnen erlebt.

Bachas Beach Insel Santa Cruz Galapagos

Galapagos Inselhüpfen – Insel Santa Cruz

Isla Santa Cruz war die erste Insel die ich besucht habe, und ist auch meine Lieblingsinsel. Mit seinen 12.000 Einwohnern ist sie die Insel mit der höchsten Einwohnerzahl und Puerto Ayora ist der größte Ort der Galapagosinseln. Natürlich ist hier also auch am meisten los.

weißer Sandstrand der Galapagos Insel Isabela

Galapagos Inselhopping – Insel Isabela

Mit Schildkröten, Seelöwen und Haien schwimmen, sich an wunderschönen, verlassenen Stränden sonnen, frischen Hummer essen und einen atemberaubenden Sonnenuntergang sehen – alles an einem Tag? So ist das Leben auf den Galapagosinseln.

Seelöwen auf San Cristobal

Galapagos Inselhüpfen – Insel San Cristóbal

Auf der Insel San Cristóbal gibt es mehrere Orte um schwimmen und kostenlos schorcheln zu gehen. Zudem kann man hier eine Wanderung zur Playa Baquerizo, circa eine Stunde von Puerto Baquerizo Moreno entfernt, unternehmen.