Galapagos Inselhopping

Galapagos Inselhopping

Galapagos Reisen mit individueller Freiheit

Galapagos Inselhopping

Unsere neuen Galapagos Inselhopping-Programme werden Ihren Urlaubs-Ansprüchen gerecht, wenn sie keine Galapagos-Expeditionsfahrt mit dem Schiff machen möchten. Wir zeigen Ihnen hingegen bei Erkundungsfahrten, kleinen Wanderungen oder Schiffsausflügen die Schönheiten des Archipels.

An ausgewählten Tagen erkunden Sie die bewohnten Inseln Santa Cruz, Isabela und/oder San Cristóbal auf eigene Faust. Wir geben Ihnen dabei selbstverständlich Empfehlungen für die Tagesplanung auf der jeweiligen Insel mit an die Hand.

Folgende Inselhopping-Programme haben wir für Sie entworfen. Eine individuelle Verlängerung ist dabei selbstverständlich möglich. Sprechen Sie uns dafür einfach an! Entsprechend Ihrer Bedürfnisse und Ansprüche können Sie aus 5 Hotelkategorien wählen. Bitte sprechen Sie uns persönlich an, denn wir sind Ihnen bei der Auswahl der richtigen Hotelkategorie gerne behilflich.

Seelöwe mit Leguanen vor der Lavaküste in Galapagos

Überblick

Unsere Galapagos Inselhopping Programme

Seelöwen auf San Cristobal

8 Tage: Isabela + Santa Cruz + San Cristóbal

Dieses besondere Programm verbindet die bewohnten Inseln Isabela, Santa Cruz und San Cristóbal mit Tagesausflügen auf die unbewohnten Inseln, wie etwa Santa Fé, South Plaza oder Bartolomé. Neben Ausflügen mit einem lokalen, englisch sprachigen Naturguide haben wir genügend Zeit zu Ihrer freien Verfügung eingeplant, sodass Sie auf eigene Faust und nach Ihrem Geschmack die Inseln erkunden können. Anstatt eines klassischen Inselhopping-Programms haben Sie bei diesen Reiseabläufen die Chance, viel individuelle Freiheit zu genießen! Die entsprechenden Empfehlungen zur Tagesgestaltung geben wir Ihnen selbstverständlich mit auf Ihre Galapagos Reise.

5 Tage: Santa Cruz + Isabela

Lernen Sie auf den Inseln Santa Cruz, Isabela und einer der unbewohnten Inseln die Vielfalt der Fauna, Flora und Kultur auf Galapagos kennen. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Aufenthalt auf Galapagos individuell verlängern. Füllen Sie dafür einfach unsere Reiseanfrage aus und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit!

Tintoreras auf Galapagos
Santa Cruz Los Gemelos Galapagos

5 Tage: Santa Cruz + San Cristóbal

Sie haben während dieses Galapagos Inselhopping Programms die Möglichkeit, ein Aufforstungs- und Kaffeeprojekt kennenzulernen. Außerdem besuchen Sie die unbewohnten Inseln Bartolomé, dessen Aussichtsfelsen einen atemberaubendes Panorama bietet, South Plaza, wo sie Galapagos‘ größte Seelöwenkolonie bestaunen können und Las Palmas oder Santa Fé, wo Sie gelbschimmernde Landleguane zu sehen bekommen, die es nur dort gibt. Wir haben für Sie zudem ausreichend Freizeit sowie einen spannenden Schnorchenausflug eingeplant.

14 Tage: Inselhopping Programm "Islas Encantadas"

Diese Galapagos Individualreise zu den verschiedenen Inseln richtet sich an jene, die den Galapagos-Archipel intensiv kennen lernen möchten, aber nicht an einer Galapagos-Kreuzfahrt teilnehmen möchten oder sich etwas mehr freie Zeit für eigene Erkundungen wünschen .In 14 Tagen können Sie die drei besuchten Hauptinseln kennenlernen und einige weitere unbewohnte Inseln, die die Galapagos-Inseln ausmachen! Sie haben aber auch Ruhe, um einen einsamen Strand zu genießen oder die Tiere zu beobachten.

rote Krebse auf schwarzem Stein auf San Cristobal Galapagos

Das sagen Reisende über unser Galapagos Inselhopping

Wieso Inselhopping?

Gründe für ein Galapagos Inselhopping Programm

Wenn Sie folgende Fragen mit Ja beantworten können, sind die Inselhopping-Programme von Solecu Tours, die richtige Wahl für Sie zur Erkundung des Archipels:
 
– Sie möchten zwar organisiert reisen, aber dennoch Zeit und Muße für eigene Erkundungstouren auf den Inseln Santa Cruz, Isabela oder San Cristóbal haben?
 
– Sie möchten lieber die Galapagos-Inseln von Land aus entdecken?
 

– Sie möchten keine Vollpension, sondern lieber am Abend selbst entscheiden in welches Restaurant Sie gehen? Denn so können Sie vielleicht Kontakt mit der lokalen Bevölkerung knüpfen…

– Sie möchten in kleinen Gruppen (max. 16 Personen) Tagesausflüge machen, wenn dies angebracht ist? Dabei bekommen Sie von einem Natur-Guide die geologischen, botanischen und endemischen Besonderheiten erklärt!

Als Spezialist für Reisen nach Ecuador und Galapagos möchten wir Ihnen bei der Reiseplanung ans Herz legen, einen längeren Aufenthalt auf Galapagos einzuplanen. Die An- und Abreise nach Galapagos kostet Sie einen kompletten Tag, so dass die Zeit für Ausflüge geringer ist. Gehen Sie baden, schnorcheln, spazieren und entspannen Sie sich während Ihres Urlaubs auf den Galapagos-Inseln. Unsere Reiseexperten übernehmen die Reiseplanung und Organisation für Sie!

Lateinamerika Reiseblog

Mehr zum Thema Inselhopping auf Galapagos

weißer Sandstrand der Galapagos Insel Isabela

Galapagos Inselhopping – Insel Isabela

Der Hauptort Puerto Villamil hat nur 2.200 Einwohner. Dennoch gibt es auch hier Unterkünfte für jeden Geschmack! Besonder hier ist, dass die meisten Straßen (und es gibt nicht viele) Sandwege sind. Außerdem ist das Flair insgesamt „mas tranquilo“.

Schildkröten Aufzuchtzentrum auf den Galapagos Inseln

Island Hopping Galapagos – Tipps und Tricks

Mit Schildkröten, Seelöwen und Haien schwimmen, sich an wunderschönen, verlassenen Stränden sonnen, frischen Hummer essen und einen atemberaubenden Sonnenuntergang sehen – alles an einem Tag? So ist das Leben bei einem Island hopping auf den Galapagosinseln.

Seelöwen auf San Cristóbal Galapagos

Inselhüpfen auf der Insel San Cristóbal

Meine persönlichen Highlights beim Inselhüpfen auf San Cristóbal sind der Kicker Rock / Leon Dormido sowie Las Tijeretas, Punta Carola und La Loberia. Diese Erlebnisse stelle ich Ihnen daher in diesem Blogartikel vor.

Santa Cruz Los Gemelos Galapagos

Island Hopping auf der Insel Santa Cruz

Isla Santa Cruz war die erste Insel die ich besucht habe, und ist wahrscheinlich auch meine Lieblingsinsel. Mit seinen 12.000 Einwohnern ist Santa Cruz die Insel mit der höchsten Einwohnerzahl und Puerto Ayora ist der größte Ort der Galapagosinseln. Natürlich ist hier also auch am meisten los.