/
/
Gruppenreise Chile Natural

Gruppenreise Chile Natural

17 Tage Natur und Kultur Chiles in der Kleingruppe

  • 17 Tage
  • 3.270

Gruppenreise Chile Natural

17 Tage Natur und Kultur Chiles in der Kleingruppe

  • Chile
  • Gruppenreise
  • Beste Reisezeit: Nov. - Feb.
  • Chile
  • Gruppenreise
  • Beste Reisezeit: Nov. - Feb.

Highlights der Reise

  • Weltmetropole Santiago de Chile
  • Geoglyphen in den Anden
  • Exotische Pflanzenwelt im Lauca Nationalpark
  • Oasenstadt San Pedro de Atacama
  • Stadt der Rosen Puerto Varas
  • Nationalpark Torres del Paine

Diese Chile Gruppenreise (maximal 10 Reisende) mit festen Abfahrtsterminen führt Sie zu den größten Naturschönheiten Chiles: in die Atacama-Wüste, die Seenregion, nach Patagonien und Huilo Huilo.

Ein besonderes Augenmerk liegt bei dieser Reise auf unvergesslichen Begegnungen mit den Einheimischen.

Sie werden an den Bräuchen und Traditionen der chilenischen Ureinwohner teilhaben, so wie das Leben von deutschen Einwanderern der fünften Generation und patagonischen Schafzüchtern kennenlernen. Obwohl Sie in einer Gruppe reisen, können Sie so Chile ganz authentisch kennenlernen.

Bei dieser einzigartigen Chile Rundreise ist es uns besonders wichtig, nachhaltig orientierte Leistungsträger, die sich für den Umweltschutz und die Unterstützung der lokalen Bevölkerung starkmachen, miteinzubeziehen.

Reiseverlauf

Tag 1: Flug von Deutschland nach Santiago de Chile

Ihr Chile Urlaub beginnt mit einer Flugreise von Deutschland/Europa nach Chile. Die internationalen Flüge starten meist am Abend ab, so dass Sie am nächsten Morgen in Santiago de Chile landen.

Tag 2: Ankunft in Santiago de Chile
Kirche-Santiago

Die Reise beginnt mit Ihrer Ankunft am Flughafen in Santiago de Chile am frühen Morgen. Dort werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen und zu Ihrem Hotel in Santiago de Chile gebracht. Hier können Sie sich kurz erholen und frisch machen. Anschließend erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten von Santiago de Chile zu Fuß.

Dabei lernen Sie das Stadtzentrum und die Geschichte der Stadt, so wie vereinzelte Traditionen der chilenischen Bevölkerung kennen. Sie besuchen die schönsten Sehenswürdigkeiten, darunter den Cerro Santa Lucia, das Museo Nacional de Buenas Artes, den Zentralmarkt, die Plaza de Armas, den Präsidentenpalast "La Moneda" und die Kirchen von San Francisco und Lastarria.

Am Abend können Sie einen ersten Pisco Sour trinken und dabei den Blick auf die umliegende Anden genießen.

Sie übernachten in einem komfortablen und geschmackvollen 3-Sterne Hotel im Künstlerviertel Bellavista.

Je nach Belieben können Sie diese Tour auch mit dem Fahrrad unternehmen (auf Anfrage).

Tag 3: Flug nach Arica und Besuch des Azapa-Tals

Heute werden Sie zum Flughafen gefahren und fliegen nach Arica, in den äußersten Norden von Chile. Am Nachmittag erkunden Sie Arica, lernen die San Marco Kathedrale und das ehemalige historische Zollgebäude (heute ein Kulturhaus) kennen, die vom französischen Architekten Gustave Eiffel entworfen wurden. Sie erhalten einen Einblick in das moderne Leben Aricas und lernen historische Schauplätze wie "El Morro" kennen. Außerdem besuchen Sie das Azapa-Tal und ein archäologisches Museum.

Sie übernachten in einem 4-Sterne Hotel auf einer Halbinsel etwa 2 km vom Stadtzentrum entfernt.

Tag 4: Fahrt in die Anden nach Putre

Heute fahren Sie in das 3.500 m hoch gelegene Andendorf Putre und durch das Lluta-Tal. Hier werden Sie die ersten Geoglyphen sehen, die den alten Handelsweg der Inka vom Pazifischen Ozean ins Hochland markieren. Weitere Besichtigungen werden in Poconchile, an der Cardones Schlucht, der Festung Pukara de Copaquilla und dem kleinen Indiodorf Socroma gemacht. In Putre angekommen können Sie den Rest des Tages frei gestalten.

Sie übernachtenin einem charmanten und gemütlichen Gästehaus mit einer schönen Gartenanlage, Blick auf die umliegenden schneebedeckten Vulkane und nur einige Gehminuten von Putres Zentrum entfernt.

Tag 5: Besuch des Lauca Nationalparks

Morgens fahren Sie los zum atemberaubend schönen Lauca Nationalpark: Dort erwartet Sie eine höchst exotische Pflanzen- und wilde Tierwelt. Vicuñas, Alpakas, Flamingos so wie zahlreiche andere Vogelarten können hier beobachtet werden - ein Paradies für Vogelliebhaber.

Sie besuchen das Dorf Parinacota mit einer schönen aus dem XVII. Jahrhundert stammenden Kirche. Es geht weiter zum höchstgelegenen See Chungará. Hier verbringen Sie etwas Zeit und genießen am Ufer des Sees ein Picknick.

Anschließend fahren Sie wieder zurück an die Pazifikküste und übernachten noch einmal in Arica.

Tag 6: Flug nach Calama und Fahrt in die Oasenstadt San Pedro de Atacama
San-Pedro-de-Atacama

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen und fliegen von Arica nach Calama (Flug nicht inklusive). Von Calama geht es auf vier Rädern weiter bis zur Oasenstadt San Pedro de Atacama. Dort übernachten Sie die nächsten Tage. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit die charmante Kleinstadt kennen zu lernen.

Sie übernachten in einem 3-Sterne-Hotel im typischen Wüstenstil in der Oase San Pedro de Atacama.

Tag 7: Ausflüge zum Salar de Atacama und Mondtal "Valle de la Luna"
Salar-Atacama

Nach einem stärkenden Frühstück starten Sie Ihren Ausflug zum Salzsee "Salar de Atacama" und der Laguna Chaxa. Der Salar de Atacama ist der größte Salzsee der Welt und entstand vor Millionen von Jahren durch den Umbruch der Andenkordillere und der Kordillere Domeyko.

Am Nachmittag  besuchen Sie das eindrucksvolle "Mondtal". Es befindet sich rund 18 Kilometer westlich von San Pedro de Atacama und ist ein Teil des Naturreservats Los Flamencos, welches von den Atacameño-Gemeinden mitverwaltet wird. Dieser unwirkliche Ort, einer der spektakulärsten der Atacama-Wüste, wird so genannt aufgrund seiner einzigartigen geologischen Formationen die einer Mondlandschaft stark ähneln.

Tag 8: Traditionen und Bräuche der Atacameños
Atacamena.jpg

Am Rande von San Pedro de Atacama befinden sich mehrere kleine Dörfer indigener Gemeinschaften der Atacameños. Diese Ortschaften werden Ayllus genannt - in Kunza bedeutet dies eine organisierte Struktur von Nachbarschaftshilfe, die auf den Landrechten der gemeinsamen Vorfahren beruht und die Wichtigkeit von gemeinschaftlicher Zusammenarbeit ausdrücken soll.  Am Morgen fahren Sie etwa fünf Kilometer Richtung Südwesten und erreichen die Gemeinde Ayllu von Coyo. Nach Ankunft besuchen Sie zwei der Atacameño-Familien und lassen sich von ihnen durch ihre traditionellen Wege und Pfade führen, während sie Ihnen das lokale Bewässerungssystem, die Tierhaltung, sowie die Herstellung des typischen Kunsthandwerkes der Atacameños zeigen.

Am Nachmittag erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis: die Traditions-Karawane der Atacameños. Diese Wanderung mit Lamas ermöglicht es Ihnen, diese Jahrhunderte alte Art der Fortbewegung in der Wüste nachzuempfinden. Gleichzeitig erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter viel Wissenswertes über dieses symbolische Tier der Anden. Sicherlich ein Höhepunkt dieser Gruppenreise durch Chile!

Tag 9: Tag zur freien Verfügung in San Pedro de Atacama
Atacama-Wüste.jpg

Nutzen Sie diesen Tag zum Entspannen oder machen Sie einen optionalen Ausflug.

Tag 10: San Pedro de Atacama - Calama - Puerto Varas
Puerto-Varas.jpg

Nach dem Frühstück erfolgt der Flughafen-Transfer nach Calama. Mit einem Flug über Santiago erreichen Sie Puerto Montt in der chilenischen Seenregion.

Anschließend setzen Sie Ihre Reise in die "Stadt der Rosen", Puerto Varas, fort. Romantisch am Llanquihue-See gelegen, erlangte die Kleinstadt während der letzten Jahre einen touristischen Aufschwung. Hier beginnt auch Patagonien und erste Fjorde schlängeln sich durchs Land.

Hier übernachten Sie in einem Hotel, das von einer traditionellen deutschen Familie gegründet würde und über 130 Zimmer verfügt.

Tag 11: Vulkan Osorno und Deutsche Einwanderer im Seengebiet
Osorno-Vulkan.JPG

Nach dem Frühstück werden Sie am Hotel abgeholt. Sie fahren am See Llanquihue entlang nach Ensenada. Nach ca. einer Stunde erreichen Sie den ältesten National Parks Chiles, den Vicente Perez Rosales. Der erste Stopp erfolgt an den berühmten Wasserfällen von Petrohue. Hier haben Sie ausreichend Zeit, um die herrlichen Ausblicke auf die Wasserfälle, sowie den Vulkan Osorno zu genießen. Anschließend geht es weiter bis zum See Todos los Santos (Allerheiligen See).  Hier unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang entlang des Sees.

Weiter geht es zum Nordufer des Llanquihue-Sees bis zur Ortschaft Las Cascadas.

Hier treffen Sie mit einer deutschen Einwandererfamilie, die sich über fünf Generationen hinweg deutsche Bräuche und Sprachkenntnisse erhalten hat, zusammen. Bei einem schmackhaften typischen Land-Mittagessen tauchen Sie ein in die bewegte Geschichte dieser Familie und im allgemeinen die der deutschen Einwanderer aus dem 19. Jahrhundert.

Am späten Nachmittag erreichen Sie Frutillar am Llanquihue-See. Dort können Sie im Freilicht-Museum der deutschen Einwanderer weitere Eindrücke über die beschwerliche Zeit der frühen Ansiedlungen sammeln

Tag 12: Das Volk der Huilliche Ureinwohner

Heute reisen Sie in die Region der Huilliche-Ureinwohner; dem südlichen Brudervolk der Mapuche-Indianer. In der Küstenregion von San Juan de la Costa lernen Sie die lokalen Traditionen kennen und genießen gleichzeitig die herrliche Küstenlandschaft. Nach dem Mittag erfolgt eine Wanderung zu einem Alerce-Wald (andine Lerche). Hier treffen Sie unter anderem auf die Familie des Lonko (Stammesführer) Carlos Paillamanque und erfahren mehr über die Kosmovision und Lebensweise der Huilliche und Mapuche. Unterwegs lernen Sie die dichten und fast unberührten Regenwälder der chilenischen Küstenlandschaft kennen.

Am Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Puerto Varas.

Tag 13: Puerto Varas - Punta Arenas
Punta-Arenas

Heute erfolgt ein Flughafentransfer von Puerto Montt. Nach einem 2 ½ stündigen Flug landen Sie in Punta Arenas, der südlichsten Großstadt der Welt. Ein Fahrer bringt Sie ins Zentrum. Dort bleibt am Nachmittag ausreichend Zeit, um auf eigene Faust die interessantesten Punkte der Stadt zu erkunden.

Tag 14: Punta Arenas - Torres del Paine Nationalpark
Nandu in Patagonien

Heute beginnt Ihre Reise mitten ins Herz von Patagonien. Die Route führt Sie durch die typische Pampa-Landschaft der Region Magallanes, vorbei an den riesigen Estancias (Schaf-Farmen) Patagoniens. Am Nachmittag erreichen Sie den wunderschönen Nationalpark Torres del Paine.

Sie übernachten in einem Hotel im Herzen des Nationalparks, das sich nur 7 km vom Fuße der berühmten "Las Torres"-Türme entfernt befindet. Hier können Sie Reitausflüge durch die Pampa machen, durch unberührte Wälder wandern oder die wild lebenden Tiere beobachten.

Tag 15: Nationalpark Torres del Paine - Puerto Natales
See-Torres-del-Paine

Der Nationalpark Torres del Paine ist zweifellos eines der eindrucksvollsten Naturspektakel auf dem amerikanischen Kontinent. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter geht es auf eine intensive Wanderung bis an den Fuß der Paine-Türme, den "Torres". Die erste Strecke besteht aus einer Stunde Anstieg bis zum Tal des Flusses Asencio, mit herrlicher Sicht auf die Seen der Umgebung; anschließend folgt eine weitere einstündige Wanderung durch einen Lengawald und man erreicht den Aussichtspunkt  der Granitsäulen: die Türme des Paine Massivs.

Wem das zu anstrengend ist der kann optional an einem Gruppenausflug zum Lago Grey teilnehmen (nicht inklusive):

Die Fahrt führt in den westlichen Teil des Parks. Vom Ufer des Lago Grey aus beobachten Sie während einer kleinen Wanderung die treibenden Eisschollen und den gegenüberliegenden Gletscher Grey. Anschließend besuchen Sie die tosenden Wasserfälle Salto Grande und Salto Chico, sowie die liebliche Laguna Amarga. Auf kurzen Wanderungen werden Sie der üppigen Fauna des Parkes begegnen, zum Beispiel Guanakos-Herden, Flamingos, Kaninchen, Ñandus und mit etwas Glück auch Kondoren.  Nach dieser Tour voller fantastischer Eindrücke fahren Sie zurück zum Hotel.

Abends fahren Sie nach Puerto Natales, einer am Fjord Ultima Esperanza gelegenen Kleinstadt.

Sie übernachten in der 3 Sterne Lodge Aquaterra im Herzen von Puerto Natales.

Tag 16: Puerto Natales - Punta Arenas - Santiago - Europa
Punta-Arenas

Am Morgen erfolgt der Transfer nach Punta Arenas. Dort nehmen Sie zunächst den Flug nach Santiago de Chile und treten von dort Ihre Rückreise nach Deutschland/Europa an.

Wir empfehlen Ihnen allerdings ein Anschlussprogramm entweder in der Seenregion, auf der Insel Chiloé oder auf der Osterinsel (Rapa Nui) zu buchen.

Tag 17: Ankunft in Europa

Inklusive Leistungen

  • Übernachtungen in den angegebenen oder gleichwertigen Hotels mit Frühstück.
  • Transport in guten, landesüblichen Fahrzeugen
  • Transfers und Ausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung; in der Atacama-Wüste bei 2 oder 4 Reiseteilnehmern Transfers und Ausflüge im geteilten Service mit weiteren Teilnehmern und englischsprachiger Reiseleitung
  • 4 Mittagessen
  • Sämtliche Eintrittsgelder
  • Atmosfair Kompensationsbetrag für den Inlandsflug
  • Reisepreissicherungsschein

Exklusive Leistungen

  • Internationaler Flug
  • Inlandsflüge
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Getränke
  • Andere Serviceleistungen, die nicht im Programm vermerkt sind
  • Persönliche Reiseversicherungen

Termine und Preise

Preise auf Grundlage von zwei Reisenden im Doppelzimmer

Auf Anfrage individuell zu Ihrem Wunschtermin möglich.

Hinweise

Einreisebestimmungen: Besucher mit deutscher Staatsangehörigkeit brauchen für Chile kein Visum, wenn sie nicht länger als 90 Tage im Land bleiben. Bei der Einreise muss ein gültiges Rückreise- oder Weiterreiseticket vorgelegt werden. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als diese besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Impfempfehlungen: Polio-, Tetanus- und Diphtherie, evt. Typhus-, Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe

logo mobile reisende solecuReise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)

Hinweise zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen:

Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Chile und zurück entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 8.724 kg p.P.

Mit einem freiwilligen atmosfair-Beitrag von 201 € p. P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren.

Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld  "Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag" an, wenn Sie aktiv die Kompensierung der Flugemissionen unterstützen möchten!

Durch Ihre Flüge innerhalb Chiles entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 2.064 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert.

 

Variante: Diese Reise ist auch in einer verkürzten Form buchbar. Sie starten in Santiago de Chile mit einer Übernachtung und Stadtrundfahrt. Anschließend reisen Sie nach Calama und setzen die Reise wie beschrieben ab Tag 6 fort.

Im Doppelzimmer/deutschsprachiger Guide:

€ 2.530,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag: 550 €

*Flüge ab 1.700 €

  • 17 Tage
  • ab 4 - 10 Pers.
  • 3.270 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 17 Tage
  • ab 4 - 10 Pers.
  • 3.270 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 17 Tage
  • ab 4 - 10 Pers.
  • 3.270 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

Gruppenreise Chile Natural

  • ab € 3.270
  • ab 17 Tage •
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email