/
/
Kombinationsreise Chile, Bolivien und Peru

Kombinationsreise Chile, Bolivien und Peru

Rundreise Quer durch die Anden

  • 23 Tage
  • 4.930

Kombinationsreise Chile, Bolivien und Peru

Rundreise Quer durch die Anden

  • Bolivien,
  • Chile,
  • Länderkombinationen,
  • Peru
  • Individualreise
  • Beste Reisezeit: April - September
  • Bolivien,
  • Chile,
  • Länderkombinationen,
  • Peru
  • Individualreise
  • Beste Reisezeit: April - September

Highlights der Reise

  • Pulsierende Metropole Santiago de Chile
  • Abenteuer in der trockensten Wüste der Welt
  • Salzsee Uyuni
  • Titicaca - höchster schiffbarer See der Welt
  • Inkahauptstadt Cuzco
  • Welterbe Ruininenstätte Machu Picchu

Diese Reise führt Sie quer durch die Anden: erleben Sie die Metropolen Santiago de Chile, La Paz und Lima und entdecken Sie ihre kulturellen Sehenswürdigkeiten. Mehrere Superlative unserer Welt erwarten Sie: die trockenste Wüste mit ihren sternenklaren Nächten, die größte Salzwüste, Salar de Uyuni mit ihren Kakteenwäldern und der höchste schiffbare See, der Titicaca-See, mit seiner mystischen Atmosphäre! Natürlich dürfen Machu Picchu und das Heilige Tal der Inka nicht fehlen. Unvergessliche Momente erwarten Sie!

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Santiago de Chile
Innenstadt Santiago de Chile

Damit Sie fit für den Nachmittag sind, können Sie sich, im Hotel angekommen, ein wenig ausruhen. Heute lernen Sie die Hauptstadt Chiles, Santiago, mit ihren vielen historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten kennen! Aufgrund zahlreicher künstlerischer und kultureller Aktivitäten sticht der Stadtteil Bellavista dabei besonders hervor.

Tag 2: Kulturausflug (außer Montags), Nachmittag zur freien Verfügung in Santiago
Kirche-Santiago-Chile.jpg

Lernen Sie das Präkolumbianische Museum mit seinen etwa 3.000 Relikten aus längst vergangenen Zeiten und die Zivilisationsgeschichte von Nord - und Südamerika kennen. Auf jeden Fall einplanen sollten Sie auch einen Besuch des San Francisco Convents mit Museum. Ebenfalls sehenswert ist das schönste Herrenhaus Santiagos: Palacio Cousino. Am Nachmittag lohnt sich ein Ausflug auf den Cerro San Cristobal. Von dort genießen Sie eine herrliche Aussicht auf Santiago.

Tag 3: Santiago - Maipo Tal - Calama

Heute unternehmen Sie einen halbtätigen Ausflug ins Maipo Tal, das erste Weinanbaugebiet Chiles. Hier haben Sie die Möglichkeit an einer Führung durch das Weingut, den Weinkeller und sogar an einer Verkostung teilzunehmen! Am frühen Nachmittag fliegen Sie dann in den Norden Chiles, nach Calama und fahren von dort weiter in die Oasenstadt San Pedro de Atacama.

Tag 4: San Pedro de Atacama - Option Lagunas Altiplanicas oder Salzwüste
Lagunas-Altiplanicas-chile.JPG

Sie können San Pedro de Atacama entweder auf eigene Faust erkunden oder optional Tages- oder Halbtages Ausflüge dazu buchen. Besonders schön ist zum Beispiel ein Ausflug zu den Lagunas Alitplanicas (8-18 Uhr). Bei diesem Ausflug werden Höhenmeter von 2700 m bis zu 4200 m überwunden und sie genießen die Aussicht auf die beeindruckende Andenlandschaft, die die Heimat zahlreicher Vicuñas, Füchse und Flamingos ist. Eine weiterer möglicher Ausflug führt Sie in die Salzwüste Atacama, wo Sie mehr über die Andenkultur und ihr Handwerk, das aus vulkanischem Gestein oder Kaktusholz hergestellt wird, erfahren.

Tag 5: San Pedro de Atacama - Option: Archäologischer Ausflug oder Sternen-Beobachtung

Die Wüste verbirgt viele Geheimnisse und ein Stück Geschichte. Auf einem Archäologischen Ausflug kommen Sie ihnen ein wenig näher. Unvergesslich ist auch eine Sternbeobachtung. Dabei erfahren Sie so einiges über die Sternenkonstellationen der südlichen Hemisphäre!

Tag 6: San Pedro de Atacama - Villamar (Bolivien) mit Besuch von Lagunen, Thermalquellen und Geysiren
Fahrt-Chile-Bolivien.JPG

Am Morgen fahren Sie an die bolivianische Grenze und überqueren sie. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie die Laguna Verde, in deren Hintergrund der Vulkan Licancabur mit einer Höhe von 5960 m ü. N.N.aufragt. Auf der Laguna Colorado sehen Sie die berühmten "James Flamingos“. Sie sind einzigartig auf dieser Welt und fügen sich wunderschön in die Landschaft ein. Die rote Farbe steckt in den Algen und dem Plankton, welche sich wiederum von dem mineralischen Wasser ernähren. Außerdem kommen Sie noch ins Valle de Dalí, zu den Chalviri Thermalquellen und den Geysiren Sol de Mañana.

Tag 7: Villamar - Salar de Uyuni
salar-uyuni-insel.JPG

Heute kommen Sie in die größte Salzwüste der Welt. Der Weg dorthin ist gesäumt von Vulkanen, Geysiren, einer smaragdgrünen Lagune und zahlreichen Flamingos. Wo übernachten Sie heute? In einem spektakulären Hotel aus Salz in bester Lage direkt am Salzsee!

Tag 8: Salar de Uyuni
salzsee-uyuni.JPG

Heute lernen Sie den erstaunlichen Salar de Uyuni näher kennen. Fast mittig auf der Salzwüste befindet sich die kleine Insel Inkahuasi mit ihren Riesenkakteen, die hoch in den Himmel ragen, als ob Sie diese extremen Klimabedingungen herausfordern wollten. Lassen Sie sich beeindrucken von dem strahlenden Weiß des Bodens, der wie Schnee aussieht, vom blauen Himmel, der sich in Lagunen spiegelt und mit etwas Glück können Sie dort auch Flamingos aus der Nähe beobachten.

Tag 9: Uyuni - La Paz
spiegelung-salzlagune-uyuni.JPG

Zunächst haben Sie noch etwas Zeit in der Salzwüste von Uyuni. Über Nacht fahren Sie dann nach La Paz

Tag 10: La Paz
La Paz Innenstadt

Willkommen in La Paz, der höchsten Metropole der Welt! Nach einer Nacht auf Schienen bzw. Rädern haben Sie zunächst Zeit Ihr Hotel zu beziehen und sich zu kurz erfrischen. Während einer City-Tour lernen Sie anschließend diese beeindruckende Stadt kennen. Sie könnten Probleme mit der Atmung bekommen, da Sie sich in La Paz schließlich auf etwa 3700m Höhe befinden. Zwischen den einzelnen Stadtteilen können zuweilen bis zu 400-700m Höhenunterschied liegen. Der alte Stadtkern verfügt über koloniale Häuser, Kirchen, Regierungsgebäude und moderne Hochhäuser.

Tag 11: La Paz - Ausflug Tiahuanaco

Heute besuchen Sie die historische Stätte Tiahuanaco. Man sieht es der Ruinenstätte heute zwar nicht mehr an, aber ihre Überreste sind Teil einer untergegangenen Kultur, die einst wohl die fortschrittlichste Zivilisation der Zentralanden und ehemalige Hauptstadt und religiöses Zentrum war.

Tag 12: La Paz - Copacabana
copacabana-titicaca-see.JPG

Von La Paz fahren Sie heute nach Copacabana - nicht nach Brasilien sondern an den Titicacasee. Der legendäre See ist wegen seiner makellosen Anden-Schönheit, der prächtigen Landschaft, der Inka-Pfade und -Ruinen eine der bekanntesten Touristenattraktionen Perus und Boliviens. Der Titicaca-See ist immer noch das Zuhause der Aymaras, welche ihre eigene Sprache und Kultur über Jahrhunderte lang bewahrt haben. Ihre Spiritualität erreicht auch die Herzen derer, die in ihre Welt eintreten.

Tag 13: Copacabana - Ausflug Sonneninsel
Strand Isla Sol Titicaca

Heute unternehmen Sie einen Ausflug zur Sonneninsel auf dem Titicacasee. Auf einer Wanderung über die Insel kommen Sie an bedeutenden Überresten der Inkakultur vorbei und genießen spektakuläre Aussichten über den See.

Tag 14: Von Copacabana nach Puno
titicacasee

Sie verlassen morgens Copacabana und fahren über die Grenze nach Peru in die kleine Stadt Puno. Puno ist eine der führenden touristischen Destinationen in Peru und eine der interessantesten Gegenden auf dem Kontinent.

Tag 15: Ausflug zu den schwimmenden Inseln auf dem Titicacasee
Schwimmende Inseln Uros

Die treibenden Inseln der Uros auf dem Titicaca-See wurden nach den Indios benannt, die auf ihnen leben. Ein anderer Name für diese Inseln ist kotsuña, was so viel heißt wie "Dörfer auf dem See". Insgesamt gibt es 40 Inseln, wobei 12 davon für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Alles auf diesen Inseln, sogar die Inseln selbst sind aus Totora-Faser gemacht. Eine Insel mit Totora-Fasern zu bauen dauert, je nach Familie und Anzahl der Arbeitskräfte etwa drei bis vier Monate.

Tag 16: Puno - Cuzco

Heute erwartet Sie eine eindrucksvolle Fahrt durch die Anden über den La Raya Pass bis nach Cuzco. Es wird an wichtigen Aussichtspunkten und Inkafestungen gehalten, unter anderem in Sicuani, Raqchi und Andahuaylillas. Am Abend erreichen Sie die ehemalige Hauptstadt der Inka und das heutige kulturelle Zentrum Perus.

Tag 17: City Tour Cuzco, Besuch der Festung Sacsayhuaman
Cusco Peru

Sie besuchen Sie die Stadt und ihre umliegenden Ruinen auf einer City Tour. Außerdem besuchen Sie den Hauptplatz, in Inca-Zeiten bekannt als Hucaypata.

Hier fanden viele der wichtigen Ereignisse in der Geschichte Cuzcos statt. Die Kathedrale wurde zwischen 1560 und 1664 erbaut mit großen Steinen aus rotem Granit, die aus der Inka-Festung Sacsayhuaman entnommen wurden. Die Wände des Korikancha Tempel, dem wichtigsten Tempel zur Verehrung der Sonne, waren mit Gold überzogen.

Danach werden Sie zu den militärischen Ruinen oberhalb Cuzcos weiterfahren: Kenko, Pucapucara, Tambomachay und zur Festung Sacsayhuaman, ein imposantes Beispiel der Inka Architektur. Diese Festung wurde gebaut mit großen Granitplatten zum Schutz der Stadt vor Angriffen. Nach der City Tour geht es wieder zurück in Ihr Hotel.

Am Nachmittag können Sie die ehemalige Hauptstadt der Inka auf eigene Faust kennen lernen. Die einmaligen Bauwerke und die Geschichte der Stadt machen aus Cuzco einen der interessanten Orte der Welt. Am Tag strahlt die Stadt in der Sonne, in der Nacht verzaubern die sanften gelblichen Lichter die Plaza de Armas mit den herrlichen Arkaden, die Fassaden des Doms und der Jesuitenkirche ,Compañia de Jesús’. Die militärischen Ruinen oberhalb Cuzcos sollten Sie nicht verpassen: Kenko, Pucapucara, Tambomachay und Sacsayhuaman. Außerdem sollten Sie sich das Stadtviertel San Blas mit seinen engen und teilweise steilen Gassen ansehen. Hier haben sich viele Künstler mit ihren Ateliers und Handwerksläden niedergelassen und die Gassen laden zum Bummeln ein.

Tag 18: Besichtigung des Heiligen Tals der Inka und der Stadt Ollantaytambo
pisac-heiliges-tal

Die Inkas ließen sich in diesem schönen Tal nieder, da das Klima angenehm und das fruchtbare Land ausgesprochen gut für die Landwirtschaft geeignet ist. Die Hauptattraktionen sind die Zitadellen von Pisac und Ollantaytambo, die von den Inkas gebaut wurden. Es gibt außerdem viele Inkastätten, den Indio Markt von Pisac, wo man jeden Sonntag den berühmten "trueque" finden kann, ein uraltes Handelsritual, das die Inkas nutzten um ihre Produkte zwischen unterschiedlichen Gemeinden zu tauschen. Außerdem ist der Markt bekannt für seine Keramik.

Sie besuchen die Ruinen von Ollantaytambo, die Ihren Namen zu Ehren des Häuptlings Ollanta erhielten, der berühmt wurde, da er um eine Inka-Prinzessin, die Tochter von Pachacutec, geworben hat.

Tag 19: Ollantaytambo - Aguas Calientes - Machu Picchu
Machu Picchu

Sie fahren morgens mit dem Vistadome Zug von Ollantaytambo nach Aguas Calientes und mit dem Shuttlebus zum Eingang von Machu Picchu. Sie haben ausreichend Zeit die weltweit bekannten Ruinen zu erkunden, bevor Sie nachmittags wieder mit Bus und Bahn zurück nach Urubamba fahren und eine weitere Nacht in dieser wunderschönen Umgebung verbringen. Hier können Sie auf eigene Faust Wanderungen unternehmen oder sich im Sterne lesen probieren - bei klarer Sicht wird Sie der klare Sternenhimmel begeistern.

Tag 20: Rückfahrt nach Cuzco
cuzco-platz.JPG

Heute fahren Sie mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Cuzco.

Tag 21: Freier Tag in Cuzco
Cuzco-Seitenstraße.jpg

Heute haben Sie noch einmal Zeit, Cuzco auf eigenen Faust zu erkunden. Schlendern Sie durch die schmalen Gassen, besuchen Sie die Märkte und das Künstlerviertel San Blas. Vielleicht können Sie noch das ein oder andere Andenken erwerben.

Tag 22: Cuzco - Lima
Lima-Fluss-Sonnenuntergang.jpg

Heute fliegen Sie von Cuzco nach Lima, wo sie noch eine Nacht verbringen, bevor Sie am nächsten Tag Ihre Heimreise antreten.

Tag 23: Ankunft in Europa

Inklusive Leistungen

  • Transfers
  • Übernachtungen im angegebenen Hotel mit Frühstück
  • Transport in guten, landesüblichen Fahrzeugen
  • Genannte Ausflüge mit deutsch/ englischsprachigem Guide und Eintritte
  • Sämtliche erwähnte Mahlzeiten
  • Atmosfair Kompensationsbetrag für den Inlandsflug
  • Reisepreissicherungsschein

Exklusive Leistungen

  • Internationaler Flug
  • Inlandsflüge
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Fakultative Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Getränke
  • Andere Serviceleistungen, die nicht im Programm vermerkt sind
  • Persönliche Reiseversicherungen

Termine und Preise

Preise auf Grundlage von zwei Reisenden im Doppelzimmer

Auf Anfrage individuell zu Ihrem Wunschtermin möglich.

Hinweise

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise

Impfempfehlungen: Polio-, Tetanus- und Diphtherie, evt. Typhus-, Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe

Hinweise zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen:

Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Chile und zurück entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 8.031 kg p.P.

Mit einem freiwilligen atmosfair-Beitrag von 186 € p. P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren.

Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld  "Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag" an, wenn Sie aktiv die Kompensierung der Flugemissionen unterstützen möchten!

Durch Ihre Flüge innerhalb Südamerikas entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 472 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert.

  • 23 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 4.930 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 23 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 4.930 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 23 Tage
  • ab 2 Pers.
  • 4.930 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

Kombinationsreise Chile, Bolivien und Peru

  • ab € 4.930
  • ab 23 Tage •
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email