/
/
Rundreise durch Ecuador, Peru und Bolivien

Rundreise durch Ecuador, Peru und Bolivien

Für Entdecker und Genießer

  • 33 Tage
  • 4.890

Rundreise durch Ecuador, Peru und Bolivien

Für Entdecker und Genießer

  • Bolivien,
  • Ecuador,
  • Länderkombinationen,
  • Peru
  • Individualreise
  • Beste Reisezeit: April - September
  • Bolivien,
  • Ecuador,
  • Länderkombinationen,
  • Peru
  • Individualreise
  • Beste Reisezeit: April - September

Highlights der Reise

  • Regenwald-Programm im Cuyabeno Naturreservat
  • Tagesausflug Isla del Sol y Isla de la Luna auf dem Titicacasee
  • City Tours in Quito, La Paz, Cuenca und Lima
  • Salzwüste von Uyuni

Diese 33 tägige Rundreise durch die drei Andenländer Ecuador, Peru und Bolivien ist nicht nur etwas für Entdecker, sondern auch für Genießer. Sie starten Ihre Natur- und Kulturreise in Ecuador. Das kleine aber vielfältige Land am Äquator besticht auf wenig Raum durch seine immense Naturvielfalt. In Ecuador erwarten Sie unter anderem eine Kanutour im Regenwald, der höchste aktive Vulkan weltweit, Kolonialstädte und eine Schokoladenverkostung. In Peru lernen Sie die Gastronomiehauptstadt Lima kennen, besuchen eine andine Gemeinde und nehmen an einem einzigartigen, kulturellen Austausch teil. Über den Titicaca-See, die Sonnen- und Mondinsel führt Sie die Rundreise weiter nach La Paz in Bolivien. Dort lernen Sie Sucre, die Mine von Potosi, die am größten Salzsee der Welt liegende Stadt Uyuni und eben diesen Salzsee kennen.

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise und Ankunft in der Kulturhauptstadt Quito
Blick über Quito

Ihre Reise nach Ecuador startet in Quito, der ersten Kulturhauptstadt Amerikas. Die Stadt, deren Name in der Cayapa Sprache auch "bevölkerte Erde" bedeutet, liegt auf 2.850 m Höhe und zeichnet sich durch ihre geographische Lage und die Ausdehnung auf einer Länge von etwa 50 km und einer Breite von nur wenigen km aus. Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel in Quito gefahren.

Tag 2: City- Tour durch die höchst gelegene Hauptstadt der Welt
Plaza Grande Quito

Nach dem Frühstück lernen Sie auf einer privaten City-Tour die kulturellen Schätze dieser Stadt kennen, erfahren mehr über die Zeit der Inka, die spanische Invasion, die Kolonialzeit und die Gegenwart. Zu Fuß erkunden Sie mit Ihrem Guide die wunderschöne Altstadt, von der Sie, bei gutem Wetter bis zu acht, teilweise schneebedeckte Vulkane sehen können. Das historische Zentrum von Quito ist die größte und am besten erhaltene Altstadt Lateinamerikas. Entdecken Sie den Hügel "El Panecillo" mit dem Denkmal "La Virgen de Legarda".

Nicht weit von Quito entfernt liegt das Mitte-der-Welt-Denkmal und im nahegelegenen Museum können Sie ausprobieren, was nur auf dem Äquator möglich ist: ein Ei auf einem Nagel zu balancieren. 

Tag 3: Flug nach Lago Agrio, Fahrt zur Cuyabeno Lodge
Cuyabeno Lodge Sonnenuntergang

Sie fliegen über die Anden in die Ölförderstadt Lago Agrio. Dort werden Sie um ca. 9.30 Uhr morgens vom Fahrer der Lodge abgeholt und bis zum Eingang des Wildreservats Cuyabeno, auch genannt “El Puente“, gebracht (100 km). Mittagessen bekommen Sie in einem Restaurant am Reservateingang. Im Kanu folgen Sie dem kurvenreichen Cuyabeno Fluss bis zur Laguna Grande, an deren Ufer sich die Cuyabeno Lodge befindet. Während der Fahrt genießen Sie den Reichtum an Flora und Fauna. Nach einer Ruhepause in der Lodge unternehmen Sie einen Ausflug in die Lagune, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen und den Sonnenuntergang genießen können.

Tag 4: Cuayabeno Lodge – Ausflüge in den Regenwald
Affe Cuyabeno

Nach dem Frühstück starten Sie mit Ihrem Naturführer in den Dschungel, um den Regenwald zu erkunden. Ihr Naturführer wird Ihnen erklären, wie das Regenwaldsystem funktioniert und welche Pflanzen beispielsweise in der Medizin Anwendung finden. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Kanu in den überfluteten Teil des Waldes hinaus und halten Ausschau nach Affen, Vögeln und Anakondas.

Tag 5: Cuyabeno Lodge – Besuch einer Siona-Gemeinde
Cuyabeno Hütten

Nach dem Frühstück folgen Sie dem Cuyabeno Fluss flussabwärts und erreichen das Siona Dorf. Dort angekommen erfahren Sie etwas über die Traditionen und Lebensgewohnheiten der Ureinwohner. Mittagessen gibt es nach Rückkehr in der Lodge. Am Nachmittag können Sie sich ausruhen und in der Lagune schwimmen. Nach dem Abendessen unternehmen Sie eine Nachtwanderung um Kaimane, Insekten und nachtaktive Vögel zu entdecken.

Tag 6: Cuyabeno Lodge - Naturerkundung
Aussichtsturm Cuyabeno

Vor dem Frühstück, Vogelbeobachtung. Nach dem Frühstück folgen Sie Ihrem Naturführer in den Dschungel, um typische Tiere und Pflanzen kennenzulernen. Am Nachmittag starten Sie eine Tour im Kanu in die abgelegeneren Teile des Nationalparks.

Tag 7: Vom Regenwald in die Anden zum Vulkan Cotopaxi
Cotopaxi Lagune

Noch vor Sonnenaufgang paddeln Sie im Kanu entlang des Cuyabeno Flusses und beobachten typische Vogelarten. Nach einem leckeren Frühstück verabschieden Sie sich vom Regenwald . Die Rückfahrt erfolgt in motorisierten Kanus. Gegen Nachmittag erreichen Sie Lago Agrio und fliegen zurück nach Tababela (Quito). Dort empfängt Sie ein Fahrer und fährt Sie in den Nationalpark Cotopaxi (Fahrtzeit ca. 2,5-3 Stunden).

Tag 8: Cotopaxi Nationalpark: Tag zur freien Verfügung
Cotopaxi Ecuador

Entspannt können Sie in den Tag starten, denn dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen eine Wanderung um die Lagune Limpiopungo zu machen (ca. 1 Stunde). Wenn das Wetter gut ist, können Sie einen tollen Ausblick auf einige umliegende Vulkane genießen. Trekking-, Mountainbike-, Canopy-Touren oder Ausflüge zu Pferd – die Berg-Lodge bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten die Umgebung kennen zu lernen.

Tag 9: Fahrt nach Baños
tungurahua-ecuador

Heute verlassen Sie den Cotopaxi Nationalpark und setzen Ihre Reise fort in Richtung Baños.

Tag 10: Besuch des Wallfahrtortes Baños und der Pastaza-Schlucht
Pailon del Diablo Baños

Sie haben einen freien Tag in Baños und können die Tagesgestaltung individuell mit Ihrem Guide besprechen. Auf Wunsch können Sie den Wasserfall Pailón del Diablo besuchen und die Schlucht mit einer Seilbahn überqueren. Baños bietet auch Mountainbike- und Rafting-Freunden ideale Bedingungen und eine gute Chance den Vulkan Tungurahua (5.023 m)in Aktion zu erleben. Vielleicht liegt Ihnen auch der Sinne nach etwas Entspannung und Zeit in der Hängematte?

Tag 11: Baños - Alausi
vikunhas-chimborazo

Auf dem Weg in die Stadt Riobamba und von dort weiter nach Alausi können Sie jederzeit aussteigen und Fotos machen. Die Sicht ist bei klarem Wetter fantastisch. Vorbei am Naturreservat Chimborazo mit dem gleichnamigen Vulkan, der mit 6.310 m auch der höchste Berg Ecuadors ist.

Tag 12: Alausi - Cuenca
Kathedrale Cuenca

Von Alausi setzten Sie Ihre Reise in die Kolonialstadt Cuenca fort.

Tag 13: City Tour Weltkulturerbestadt Cuenca
Kathedrale Cuenca

Den Vormittag nutzen Sie zur Erkundung der wunderschönen Altstadt Cuencas. Bei einer Stadtführung besuchen Sie unter anderem die beeindruckende „neue“ Kathedrale mit ihren markanten Kuppeln, den Hauptplatz der Stadt Parque Calderon und Cuencas ältestes Stadtviertel, Barranco.

Der Nachmittag kann frei gestaltet werden. Für Kunsthandwerk und Panama-Hüte (die eigentlich aus Ecuador kommen), gibt es gute Adressen in Cuenca.

Tag 14: Fahrt von Cuenca über El Cajas nach Guayaquil
See Nationalpark Cajas

Sie fahren von Cuenca in die pulsierende Hafenstadt und größte Stadt Ecuadors Guayaquil. Auf dem Weg dorthin können Sie den Nationalpark Cajas besuchen, welcher bekannt ist für seine 235 Seen. In Guayaquil zeigen wir Ihnen die Highlights dieser spannenden und modernen Stadt mit der Uferpromenade Malecón 2000 und dem farbenfrohen Stadtteil Las Peñas.

Tag 15: Flug von Guayaquil nach Lima
Miraflores Lima

Sehr früh am Morgen werden Sie von einem Fahrer am Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Sie fliegen von Guayaquil nach Lima, der Hauptstadt Perus. Dort angekommen erwartet Sie bereits ein Fahrer und bringt Sie in Ihr Hotel (Early Check-In auf Anfrage).

Tag 16: City Tour in Lima und Nachmittag zur freien Gestaltung
Lima-Altstadt.jpg

Wir hoffen, Sie haben sich von dem langen Flug erholt und sich bei einem leckeren Frühstück gestärkt. Ihr Guide holt Sie zu zuvor abgesprochener Zeit zu einer City Tour ab. Sie werden das alte Zentrum von Lima kennen lernen, das 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Viele schöne Kolonialgebäude, Kirchen und Regierungsgebäude in unterschiedlichen Stilen sind hier zu finden. An der Plaza Mayor gründete Eroberer Francisco Pizarro am 18. Januar 1535 die Stadt Lima. Dort liegen heute der Regierungspalast, das Rathaus der Stadt, der Dom (der heute die sterblichen Überreste des einstigen Eroberers bewahrt), der Palast des Erzbischofs und das Gebäude des traditionsreichen „Club de la Unión“. Im Zentrum des Platzes steht ein Brunnen aus Bronze (17. Jahrhundert). Weitere bemerkenswerte Bauwerke sind unter anderem die älteste Kirche der Stadt, Santo Domingo; das Kloster und die Kirche San Francisco; der Park „Parque de la Muralla“ oder das „Barrio Chino“ (China Town). Nachdem Sie das historische Zentrum der „Stadt der Könige“ kennen gelernt haben, können Sie auf eigene Faust die modernen Viertel erkunden: zahlreiche Galerien, Restaurants und Flaniermeilen erwarten Sie.

Tag 17: Flug von Lima nach Cuzco, City Tour Cuzco, Besuch der Festung Sacsayhuaman
cuzco-kathedrale

Zur abgesprochenen Zeit morgens Transfer zum Flughafen mit dem Reiseleiter/ Fahrer. Flug nach Cuzco. Sie werden von Ihrem Guide abgeholt und  besuchen die Stadt und ihre umliegenden Ruinen. Außerdem besuchen Sie den Hauptplatz, in Inca-Zeiten bekannt als Hucaypata.

Hier fanden viele der wichtigen Ereignisse in der Geschichte Cuzcos statt. Die Kathedrale wurde zwischen 1560 und 1664 erbaut mit großen Steinen aus rotem Granit, die aus der Inka-Festung Sacsayhuaman entnommen wurden. Die Wände des Korikancha Tempel, dem wichtigsten Tempel zur Verehrung der Sonne, waren mit Gold überzogen.

Danach werden Sie zu den militärischen Ruinen oberhalb Cuzcos weiterfahren: Kenko, Pucapucara, Tambomachay und zur Festung Sacsayhuaman, ein imposantes Beispiel der Inka Architektur. Diese Festung wurde gebaut mit großen Granitplatten zum Schutz der Stadt vor Angriffen. 

Tag 18: Kulturelle Erfahrung in Amaru im Urubamba-Tal
vallesagrado-pisac.JPG

Sie verlassen Cuzco und fahren ins ,Heilige Tal der Inka‘. Sie werden zunächst Pisaq, die frühere Bergfestung der Inka und seinen weltbekannten Markt kennenlernen. Hier werden frische Früchte, Rohstoffe, Handwerk, Schmiedekunst, Kleidung und Alpaka-Produkte sowie Musikinstrumente gehandelt. Es folgt der Besuch der archäologischen Stätte von Pisaq. Nach dem Mittagessen brechen Sie auf in die kleine Amaru-Gemeinde (3.800müNN). Amaru ist das zu Hause von etwa 160 Familien, deren Hauptsprache Quechua ist und von denen nur wenige Spanisch sprechen. Ihre Haupteinnahmequelle ist die Landwirtschaft. Das angenehme Mikroklima mit kühlen Winden und einer hohen Anzahl an Sonnentagen, schafft ideale Bedingungen für eine Vielzahl von Getreidesorten und Wildblumen. Kolibris lassen sich an diesem schönen Ort häufig sehen.

Gemeinsam mit einem lokalen Guide werden Ihnen Traditionen, kulturelle Besonderheiten und das Leben im Einklang mit ,Pachamama‘ der Amaru näher gebracht. Ebenfalls erfahren Sie mehr darüber, warum sich diese Gemeinde dazu entschloss, ländlichen Tourismus als Einnahmequelle zu nutzen.

Es erwarten Sie ebenfalls eine Vorführung heimischer Medizinpflanzen und deren Anwendung sowie eine Einführung in das Weben und Herstellen von Alpaka-Wolle. Ihre Fertigkeiten sind gefragt!

Nach dem Abendessen werden Sie in einem gemütlichen Gasthaus mit privatem Badezimmer übernachten.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Andean Homestay Project, um eine Initiative zur Förderung des ländlichen Tourismus in der Gebirgsregion Cuzco’s handelt. Obwohl Cuzco jährlich etwa 750.000 Besucher verzeichnet, sind generell die Eigentümer von Hotels, Tour-Veranstalter, Restaurants und Shops die Profiteure der Einkünfte. Nur einige wenige Leute aus dem ländlichen Umland erhalten die Möglichkeit Ihre wenigen Produkte profitabel zu verkaufen. Das Projekt möchte Besuchern die Möglichkeit geben einen interkultureller Austausch zu ermöglichen, Ihnen das ,authentische’ Leben einer Quechua Familie sowie Ihnen den kulturellen Reichtum der Amaru zu zeigen und die Bevölkerung direkt finanziell zu unterstützen.

Tag 19: Rückfahrt nach Cuzco
cuzco-platz.JPG

Heute fahren Sie mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Cuzco.

Tag 20: Busfahrt nach Puno
Puno-Stadtleben.jpg

Zur abgesprochenen Zeit werden Sie zum Busbahnhof in Cuzco gebracht und fahren mit dem Touristenbus nach Puno, eine am Ufer des Titicacasees gelegene Stadt. Auf dem Weg werden Sie faszinierende Landschaften der eindrucksvollen Hochebene Altiplano sowie viele Vicuñas (Kamelart) und lokale Gemeinden sehen. Nach etwa 8 Stunden Fahrtzeit erreichen Sie Puno.

Puno (3.827 müNN) ist eine der führenden touristischen Destinationen in Peru und eine der interessantesten Gegenden auf dem Kontinent. Nur wenige Städte befinden sich am Ufer eines so außergewöhnlichen Sees wie dem Titicaca-See, dem höchsten schiffbaren See der Welt.

Tag 21: Faszinierender Titicaca-See: Erkundung der Inseln Uros und Amantani
uros-peru

Sie werden an Ihrem Hotel abgeholt und werden gemeinsam mit anderen Reisenden in einem Motorboot zu den Schwimmenden Inseln Uros fahren. Insgesamt gibt es 40 Inseln, 12 von diesen sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Alles auf diesen Inseln und sogar die Inseln selbst sind aus Totora-Faser gemacht. Neben dem Fischfang fertigen die Mitglieder der ethnischen Gruppe der Uros heute Webereien, Kollagen und Musikinstrumente an und preisen diese offensiv den Besuchern an.

Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Fahrt zur Insel Amantani (3.950müNN) fort. Die Fahrtzeit mit dem Boot wird etwa 3 Stunden dauern. Die Hauptattraktion sind die Tempel Pachatata und Pachamama. Die karge Insel mit ihren terrassierten Feldern war schon vor der Inka-Zeit bewohnt. Übernachten werden Sie in einer einfachen Privat-Unterkunft einer Gastfamilie in einem der 8 Dörfer der Insel. Am Abend können Sie, das Naturschauspiel der untergehenden Sonne bewundern und danach einen Blick auf den endlosen Sternenhimmel genießen.

Tag 22: Faszinierender Titicaca-See: Erkundung der Insel Taquile
taquile-titicaca

Nach einem wärmenden Frühstück in Ihrer Gastfamilie verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und fahren mit dem Boot zur Insel Taquile.

Die Insel Taquile, auch die Weber-Insel genannt, hat eine lange Geschichte. Sie war einmal eine koloniale Hacienda, aber nachdem Peru seine Unabhängigkeit wieder erlangte, wurde sie als Gefängnis benutzt. Es gibt keine Straßen, keine Autos und keine Fahrräder auf den Inseln. In den Straßen sieht man viele Männer knüpfen, während die Frauen weben. Die Farben der Designs geben Informationen über die Person preis, die sie trägt. Bestimmte Farben geben den familiären oder gesellschaftlichen Status an und einige Kleidungsstücke werden nur zu Festen getragen. Am Abend kehren Sie nach Puno zurück.

Tag 23: Halbinsel Copacabana
copacabana-titicaca-see

Die heutige Strecke legen Sie im öffentlichen Bus teilweise entlang des Titicaca-Sees zurück. Hinter Julí eröffnen sich wunderschöne Blicke über den tiefblauen Titicaca-See und an klaren Tagen kann man sogar die dahinterliegenden Eisriesen der Königskordilleren sehen. Sie übernachten auf der Halbinsel Copacabana und machen einen Tagesausflug zur Sonnen- und Mondinsel (Isla del Sol y Isla de la Luna).

Tag 24: Sonnen- und Mondinsel
strand-sonneninsel.JPG

Heute erwartet Sie ein Tagesausflug zur Sonnen- und Mondinsel (Isla del Sol y Isla de la Luna).

Tag 25: Busfahrt nach La Paz und City Tour
la-paz-altstadt

Sie lassen den faszinierenden Titicaca-See hinter sich und fahren im öffentlichen Bus in eine der höchst gelegenen Metropolen, nach La Paz (3.600müNN). Indigene Märkte,koloniale Altstädte, moderne Boutiquen und repräsentative Geschäftshäuser, armselige Bretterhütten und der mächtige Illimani (6.439 müNN), der mit seinen drei Gipfeln hinter der Stadt aufragt, machen La Paz aus. Sie machen eine City-Tour, die Sie auch ins bolivianische Umland, zum Moon-Valley führen wird.

 

Tag 26: La Paz: Stadtbesichtigung und Freizeit
La-Paz-Seilbahn.JPG

Sie erkunden heute die Altstadt zu Fuß. Am Murillo Platz befindet sich der Regierungspalast und die Kathedrale. Anschließend fahren Sie ins beeindruckende Mondtal mit seinen bizarren Felsformationen. Auf dem Rückweg zur Altstadt fahren Sie mit der Seilbahn, um diese Metropole aus der Höhe zu betrachten. 

Der Besuch des Hexenmarkts sollte man nicht verpassen. Hier bieten „Kräuterhexen“ bzw. „Zauberinnen“ (Brujas) und „Heiler“ (Curanderos) geheimnisvolle Pülverchen und Mittelchen aller Art gegen Krankheiten und böse Geister an. 

Höhenlage La Paz: 3.600 m

Tag 27: Busfahrt über Nacht nach Sucre, die Hauptstadt Boliviens
La-Paz-Altstadt.JPG

Den heutigen Morgen können Sie ganz entspannt starten und nach Ihrem Rhythmus gestalten. Am Mittag/Nachmittag können Sie zum Beispiel noch La Paz erkunden und ein bisschen Proviant für Ihre späte Abfahrt besorgen. Über Nacht werden Sie Richtung Osten nach Sucre fahren.

Tag 28: Sucre
Sucre-Altstadt.JPG

Nach einer langen Fahrt erreichen Sie am frühen Morgen die schöne Stadt Sucre. Die 1538 gegründete nominelle Hauptstadt Boliviens liegt auf der angenehmen Höhe von 2.790m üNN und hat etwa 220.000 Einwohner. Sucre ist gleichzeitig die Hauptstadt des Departamento Chuquisaca (Bundesland Chuquisaca).

Die Stadt ist bei Bolivianern aufgrund der gut erhaltenen kolonialen Bausubstanz mit historischer Atmosphäre ein beliebtes Reiseziel und lädt zum Bummeln und Schlendern ein. Ein angenehmer Ausgleich zum hektischen Alltag in La Paz. Den Rest des Tages können Sie frei gestalten und die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Tag 29: Fahrt von Sucre zur Stadt Uyuni
Uyuni-Kirche.JPG

Nach Ihrem Frühstück werden Sie zur Busstation gebracht und fahren von Sucre nach Uyuni. Die Fahrtzeit wird zwischen 7 und 8 Stunden dauern. Die Stadt Uyuni (3.670müNN) hat etwa 12.000 Einwohner und wirkt sehr verschlafen.

Tag 30: Ausflug zum Salar de Uyuni
salzsee-uyuni.JPG

Mit einem privaten Fahrer-Guide besuchen Sie die riesige Salzwüste von Uyuni, die als größte Salzfläche der Erde bekannt ist. Sie machen viele Stopps. Fast mittig auf der Salzwüste befindet sich die kleine Insel Inkahuasi mit ihren Riesenkakteen, die hoch in den Himmel ragen, als ob Sie diese extremen Klimabedingungen herausfordern wollten. Auf dieser Insel können Sie rasten und Ihr Mittagessen genießen. Anschlieβend fahren Sie weiter nach Uyuni.  

Fahrtzeit: ca. 5 Stunden
Höhenlage Uyuni: 3.800 m

Tag 31: Flug nach La Paz und Tag zur freien Verfügung
La-Paz-Innenstadt.JPG

Heute fliegen Sie von Uyuni nach La Paz und können den Rest des Tages frei gestalten. Verabschieden Sie sich von einer langen und beeindruckenden Reise! Am nächsten Tag treten Sie Ihre Rückreise nach Hause an.

Tag 32: Rückreise nach Europa oder Verlängerung der Reise

Sie werden nun entweder zurück nach Europa fliegen oder Sie besuchen die Riesenschildkröten, Blaufußtölpel und Leguane auf den Galapagosinseln oder Sie entspannen sich noch einige Tage an der Pazifikküste. Sie möchten lieber woanders hinreisen? Kein Problem! Wir sind Ihnen bei der Suche nach einer sinnvollen Reiseverlängerung gerne behilflich!

Tag 33: Ankunft in Europa

Inklusive Leistungen

  • Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels der landesüblichen einfachen bis Mittelklasse mit Frühstück
  • Transfers und Transport in guten, landesüblichen Fahrzeugen
  • City Tour in Quito, privat mit Englisch sprechendem Guide inkl. Eintritte
  • 5 Tage/4 Nächte Regenwald-Programm im Cuyabeno Naturreservat inkl. Flüge, Transfers, Kanuwanderungen, Unterkunft im Zelt (1. Nacht) und in einfachen Hütten im Doppelzimmer, Vollpension und Ausflüge mit einem lokalen, Englisch sprechendem Guide
  • 5 Tage privater Transfer mit Englisch sprechendem Fahrer in Ecuador
  • City Tour in Lima mit Englisch sprechendem Guide und in der Gruppe inkl. Eintritte
  • City Tour in Cuzco in der Gruppe mit Englisch sprechendem Guide inkl. Eintritte
  • 2 Tage/1 Nacht Unique Cultural Experience in Amaru inkl. Transfers, Vollpension, Frühstück am 2. Tag, Unterkunft bei einer Gastfamilie im Doppelzimmer und privatem Bad/Toilette und Aktivitäten in der Gemeinde
  • Touristenbus Cuzco-Puno, Eintritte, Mittagessen und Englisch sprechender Guide
  • 2 Tage/1 Nacht Uros, Amantani und Taquile mit Englisch sprechendem Guide, Bootsfahrt in der Gruppe, Vollpension
  • Öffentliche Busfahrt über Tag Puno nach Copacabana
  • Tagesausflug Isla del Sol y Isla de la Luna in der Gruppe mit Englisch sprechendem Guide, Eintritt und Bootsfahrt
  • Öffentliche Busfahrt über Tag von Copacabana nach La Paz
  • City Tour in La Paz privat mit Englisch sprechendem Guide inkl. Ausflug zum Moon Valley
  • Öffentliche Busfahrt über Nacht La Paz-Sucre
  • Öffentliche Busfahrt über Tag Sucre-Uyuni
  • 2 Tage/1 Nacht Salar de Uyuni inkl. Vollpension, privatem Transport und Englisch sprechendem Guide, Übernachtung im Hotel Palacio de Sal
  • Flug Uyuni -La Paz
  • Reisepreissicherungsschein

Exklusive Leistungen

  • Interkontinentalflug
  • Inlandsflüge: Guayaquil-Lima, Lima-Cuczo
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Optionale Ausflüge/ Eintrittspreise
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Getränke
  • Andere Serviceleistungen, die nicht im Programm vermerkt sind
  • Nationalparkgebühren
  • Persönliche Reiseversicherungen

Termine und Preise

Preise auf Grundlage von zwei Reisenden im Doppelzimmer

Auf Anfrage individuell zu Ihrem Wunschtermin möglich.

Hinweise

Visum: Besucher mit deutscher, österreichischer und Schweizer Staatsangehörigkeit brauchen für Ecuador kein Visum, wenn sie nicht länger als 90 Tage im Land bleiben. Der Reisepass sollte nach Abschluss der Reise lediglich noch 6 Monate gültig sein. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als diese besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Impfempfehlungen: Polio-, Tetanus- und Diphtherie, evt. Typhus-, Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe

Logo MobilReise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)

Hinweis zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen:

Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Ecuador entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 6.782 kg p.P.

Mit einem freiwilligen » atmosfair-Beitrag von 157 € p. P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren.

Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld  "Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag" an, wenn Sie aktiv die Kompensierung der Flugemissionen unterstützen möchten!

Durch Ihre Reise stattfindenden Flüge von Ecuador über Peru nach Bolivien, sowie die nationalen Flüge innerhalb der Länder entstehen klimarelevante Emissionen von 627 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert. 

Jede Südamerika Reise kann bei Solecu Tours individuell und nach Ihrem Geschmack verlängert werden. Bei dieser Reise bietet es sich an mindestens ein 5-Tageprogramm auf den Galápagos Inseln anzuhängen oder eine Verlängerung an der Pazifikküste von Ecuador, etwa rund um Puerto Lopez.

Wenn Ihnen diese Reise zwar gefällt, aber Sie ein oder zwei Änderungswünsche haben, teilen Sie uns dies doch einfach in der » Reiseanfrage mit!

Wir stellen Ihnen Ihre Wunschreise durch Südamerika zusammen.

  • 33 Tage
  • 4.890 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 33 Tage
  • 4.890 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

  • 33 Tage
  • 4.890 pro Person
  • Dorit Hansen
  • 04161-6527772
  • info@solecu.de

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr und
nach Absprache

Rundreise durch Ecuador, Peru und Bolivien

  • ab € 4.890
  • ab 33 Tage •
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email