/
/
10 sichere Reiseziele in Ecuador

10 sichere Reiseziele in Ecuador

In Zeiten von Ausnahmezustand und einigen Negativschlagzeilen aus Ecuador, fragt man sich vielleicht wie sicher Ecuador als Reiseland eigentlich ist. Wie wir schon in vorigen Artikeln gezeigt haben, ist Reisen, vor allem im Rahmen geführter Touren, nach wie vor problemlos möglich. In diesem und dem nächsten Artikel stellt Diego seine 10 liebsten sicheren Reiseziele in seinem Land Ecuador vor. Die Reihenfolge stellt dabei keineswegs ein Sicherheitsranking oder ähnliches dar, sondern wurde frei gewählt.

  1. Playa Santa Marianita
  2. Parque Nacional Yasuní
  3. Quito.
  4. Patate.
  5. Cuenca.
  6. Isla San Cristóbal
  7. Sucúa.
  8. Vilcabamba
  9. Otavalo
  10. Zamora

1. Playa Santa Marianita

Schild am Strand von Santa Marianita

Santa Marianita, in der Provinz Manabí an der Pazifikküste Ecuadors gelegen, ist ein reizvolles Reiseziel für alle, die Sonne, Strand, warmes Wetter und Meeresfrüchte lieben. Mit seinen perfekten Wellen zum Surfen und Kite-Surfen ist es der ideale Ort für Liebhaber dieser Sportarten.

Der Strandort liegt etwa 4 Stunden von Guayaquil, dem Haupthafen, entfernt und ist über eine landschaftlich reizvolle Fahrt durch die Städte Jipijapa und Montecristi erreichbar. Nur 35 Autominuten von Manta entfernt, bietet er einen perfekten Rückzugsort für alle, die Entspannung suchen. Hier hat man ideale Gelegenheit, die schönen Strände, die exquisite Gastronomie und die Ruhe zu genießen.

Eine weitere Möglichkeit, Manta zu erreichen, ist der Flug von den Städten Quito oder Guayaquil. Da die Unterkunftsmöglichkeiten in Santa Marianita selbst begrenzt sind und die Preise zwischen 61 und 221 US-Dollar pro Nacht und Zimmer liegen, ziehen es viele Besucher vor, die Stadt Manta zu besuchen und den Tag dort zu verbringen, weil sie so nah liegt und die Menschen dort so gastfreundlich sind.

Santa Marianita zieht Besucher nicht nur wegen seiner natürlichen Schönheit und Ruhe an, sondern auch, weil es dank seiner idealen Bedingungen ein beliebter Ort ist, um Kitesurfing-Unterricht zu nehmen und diesen aufregenden Sport zu genießen.

Strand von Santa Marianita mit Buchstaben

2. Parque Nacional Yasuni

Der Yasuní-Nationalpark in der Provinz Orellana, Ecuador, ist ein atemberaubendes Naturrefugium, das für das artenreiche Ökosystem des ecuadorianischen Amazonasgebietes beispielhaft ist. Um diese Oase der Artenvielfalt zu erreichen, können Besucher einen Bus oder einen Flug nach Coca nehmen. Die Busfahrt von Quito aus dauert etwa 6 1/2 bis 7 Stunden und ist ideal für diejenigen, die es vorziehen, in der Nacht zu reisen und im Morgengrauen anzukommen. Der Flug von Quito aus ist dagegen eine schnellere Option, die nur 45 Minuten dauert.

Von Coca aus geht das Abenteuer mit einer zweistündigen Fahrt mit dem Schnellboot über den Napo-Fluss bis zur Gemeinde Añangu weiter. Hier wird auf kleinere Paddelkanus umgestiegen, um eine zweistündige Fahrt den schmalen Flussarm hinunter zu einer großen Lagune zu unternehmen, an der sich die Napo Wildlife Center Ecolodge befindet. Dies ist das Tor zu einem unvergesslichen Regenwalderlebnis, bei dem die Besucher bereits nach einer Stunde eine Vielzahl von Wildtieren, darunter eine Otterfamilie, beobachten können.

 

Die Lodge bietet eine komfortable Unterkunft mit gemütlichen Zimmern und einem hervorragenden kulinarischen Angebot. Das Angebot an Aktivitäten ist wirklich außerordentlich, von Dschungelwanderungen bis hin zur Beobachtung von Vögeln, Säugetieren und Reptilien, die den Besuchern eine tiefe Verbindung zur Natur ermöglichen.

Bootsfahrt im Yasuni Nationalpark

Neben dem ökologischen Reichtum der Natur spielt das Napo Wildlife Center Ecolodge eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der lokalen Gemeinschaft, insbesondere der Frauen von Añangu, die unter anderem von der Verwaltung der Lodge leben und sich daran beteiligen, das soziale und wirtschaftliche Gefüge in der Region zu stärken. Die Gastfreundschaft und die harte Arbeit der Gemeinschaft machen diesen Ort zu einer authentischen und bereichernden Erfahrung.

Kurz gesagt, die Napo Wildlife Center Ecolodge ist ein außergewöhnliches Reiseziel für alle, die in die Schönheit und Ruhe des Amazonas eintauchen, seine großartige Artenvielfalt genießen und zur nachhaltigen Entwicklung der lokalen Gemeinschaft beitragen möchten.

Napo Wildlife Center im Yasuni Nationalpark

3. Quito

Quito, die pulsierende Hauptstadt Ecuadors, liegt in der Provinz Pichincha und fesselt ihre Besucher von dem Moment an, in dem sie am 40 Minuten entfernten internationalen Flughafen ankommen. Ihr historisches Zentrum, prächtig und voller Kultur, Geheimnisse und Legenden, ist ein Magnet für Einheimische und Ausländer gleichermaßen.

Die Stadt ist berühmt für ihre mit Gold verzierten Kirchen, deren Pracht jeden Betrachter in Erstaunen versetzt. Die Kunst ist in jedem ihrer religiösen Werke spürbar, mit Holzskulpturen, die in Werke von unvergleichlicher Schönheit verwandelt wurden, und Leinwänden, die vom kulturellen Reichtum der Stadt zeugen. Diese Schätze sind einer der Gründe, warum die UNESCO Quito zum Weltkulturerbe erklärt hat, was der Stadt aufgrund ihres bezaubernden historischen Zentrums den Beinamen „das Juwel Lateinamerikas“ einbrachte.

Kirchenkuppel von innen in Quito

Quito liegt auf dem Äquator und ist das Herz der Welt, das den Planeten in eine nördliche und eine südliche Hemisphäre teilt. Die Stadt ist umgeben von Vulkanen wie Cayambe, Antisana, Pichincha und anderen. Die Menschen hier sind freundlich und die Gastronomie ist köstlich. Unter den lokalen Spezialitäten empfehlen wir die Colada Morada, ein traditionelles Getränk, das mit dem Tag der Toten in Verbindung gebracht wird. Sie kann sowohl heiß als auch kalt getrunken werden, begleitet von „Guaguas de pan“; in fast allen Restaurants und Cafés kann man sie abends bekommen, um sich von der Kälte Quitos aufzuwärmen. Kurioserweise kann man in der Gemeinde Conocoto dieses exquisite Getränk das ganze Jahr über genießen, was das reiche kulturelle und gastronomische Angebot Quitos und der umliegenden Gemeinden um eine weitere Attraktion ergänzt.

Wir haben Quito mit in unsere Liste der sicheren Reiseziele aufgenommen, da die touristisch interessanten Orte, dies in der Regel auch sind. Wie in jeder Großstadt gibt es Gegenden, die man besser meiden sollte. Dazu zählt der Süden der Stadt, der allerdings auch kaum touristische Sehenswürdigkeiten aufweist. Das historische Zentrum ist tagsüber sicher, da auch viel Polizei und zum Teil auch Militär unterwegs ist, nachts sollte die Altstadt aber gemieden werden. Ansonsten gilt, was auch auf andere Großstädte zutrifft: Mitnahme von Wertsachen vermeiden, bzw. diese nah am Körper tragen, bei Menschenmassen besonders aufmerksam sein und wenn man abends, bzw. nachts ausgeht besser ein Taxi oder Uber nehmen.

 

Plaza Grande in Quito

4. Patate

Patate liegt in der Provinz Tungurahua und ist nur 3 Stunden und 30 Minuten südlich von Quito entfernt. Dieses reizvolle Ziel ist ein obligatorischer Zwischenstopp auf dem Weg nach Baños de Agua Santa. Wenn man von Pelileo aus auf einer asphaltierten Straße in Richtung des ecuadorianischen Ostens fährt, findet man ein Schild, das anzeigt, dass man links abbiegen muss, um einen steilen Abstieg zu beginnen, der an einer Brücke endet. Dort finden Sie mehrere Kioske, die typische Früchte der Region anbieten, wie Mandarinen, Avocados, Pfirsiche, Trauben und Passionsfrüchte. Außerdem gibt es in diesem Gebiet Baumschulen mit mindestens 200 verschiedenen Obstsorten. Die Straße führt weiter bis zu einem Kreisverkehr, an dem sich das Denkmal der Patateña befindet.

Park in Patate

Das frühlingshafte Klima, die Herzlichkeit der Einwohner und der Reichtum an frischem Obst machen Patate so besonders. Die Einwohner bereiten die köstlichsten arepas zu, die ich je probiert habe, vor allem die arepas de zapallo (Kürbis arepas), die perfekt zum traditionellen chicha de uva passen. Berühmt sind sie auch für ihre Espumillas, die es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt. Kein Wunder, dass dieser Ort als das Tal des ewigen Frühlings bekannt ist.

Baumtomaten bei Patate

5. Cuenca

Cuenca liegt in der Provinz Azuay im Süden Ecuadors und ist ein sehenswertes Ziel, etwa 8 Autostunden von Quito und nur 4 Stunden von Guayaquil entfernt. Die Stadt, die vom Charme der sie umgebenden Flüsse umhüllt ist, trägt den offiziellen Namen Santa Ana de los Rios de Cuenca. Im Jahr 1999 verlieh ihr die UNESCO den Titel Kulturerbe der Menschheit und würdigte damit ihren unschätzbaren Beitrag zu Kultur und Geschichte. Cuenca ist ein wesentlicher Bestandteil der ecuadorianischen Andenregion und zeichnet sich durch seine gastfreundlichen Menschen und sein außergewöhnliches historisches Zentrum aus, das reich an Kirchen, Museen und denkmalgeschützten Gebäuden ist. Die Calle de las Herrerías, berühmt für ihre schmiedeeisernen Kunsthandwerke, ist ein Muss für jeden Besucher.

Cuenca mit historischen Gebäuden von oben

Eine der bekanntesten Traditionen ist der „Pase del Niño Viajero“, ein Fest, das die Gemeinde zusammenführt. Am 24. Dezember nehmen Kinder und Erwachsene in festlichen Kostümen an einer Prozession teil, in deren Mittelpunkt ein Jesuskind aus Porzellan steht, das sogar in den Vatikan gebracht wurde.

Die Stadt bietet ein breites Spektrum an touristischen Attraktionen, darunter der Mirador del Turi, der einen Panoramablick bietet, und Juwelen des historischen Zentrums wie der Parque de las Flores, der Parque Calderón, El Puente Roto und die Calle Larga. Weitere Museen von großem kulturellem Interesse sind das Pumapungo und das Hutmuseum Homero Ortega. Für Liebhaber von Abenteuern in der Natur bietet der nur 40 Autominuten entfernte Nationalpark Cajas mit seinen Lagunen und Wanderwegen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und Höhenlagen, deren höchster Punkt über 4.000 Meter über dem Meeresspiegel liegt, ein unvergleichliches Trekking-Erlebnis.

Cajas Nationalpark mit Seen

Wollen Sie Ecuador kennenlernen? Wir bieten Ihnen Individualreisen und Gruppenreisen nach Ecuador und Galapagos an. 

DIE AUTOREN:

Picture of Dorit Hansen

Dorit Hansen

Dorit reist seit 2004 regelmäßig nach Lateinamerika und hat auch schon mehrere Jahre in Ecuador gelebt. Mehr zu Dorit...

Picture of Xavier Arias León

Xavier Arias León

Xavier ist Mitbegründer von Solecu Tours und kennt sein Heimatland Ecuador durch seine langjährige Tätigkeit im Tourismus wie seine Westentasche. Mehr zu Xavier...

KATEGORIEN

SCHLAGWÖRTER

NEUESTE BLOGEINTRÄGE

Sie möchten Lateinamerika besuchen? Stellen Sie mit uns eine unvergessliche Reise zusammen!

Unsere empfohlenen Reisen

Galapagos-Tortuga-Bay
  • 1 - 16 Personen
  • 7 Tage
  • Galapagos
Erkunden Sie an 7 Tagen mit der Yacht Estrella die schönsten Besucherorte von Galapagos. Die Tour ist sehr abwechslungsrei...
€ 1

p.P.

Galapagos-San-Cristobal-Kicker-Rock
  • 1 - 16 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
Bei dieser spannenden Tour mit der Estrella lernen sie an 5 Tagen interessante Besucherorte des Galapagos Archipels kennen...
Galapagos-San-Cristobal-Kicker-Rock
  • 1 - 16 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
Erkunden Sie mit dieser 5-tägigen Tour die südlichen und östlichen Galapagos Inseln. Sie werden die Natur b...
mietwagenreise-ecuador.webp
  • 2 Personen
  • 21 Tage
  • Ecuador
Eine Mietwagenreise durch Ecuador ermöglicht es Ihnen, die Vielfalt dieses Landes zu erleben, von den Bergen übe...
€ 4720

p.P.

innerhalb-Tayos-Hoehle
  • 2 - 14 Personen
  • 5 Tage
  • Ecuador
Zu besichtigender Ort: "Cueva de los Tayos" de los Tayos Nankupas". Provinz: Cantón Morona Santiago:...
rote-klippenkrabben
  • 1 - 16 Personen
  • 6 Tage
  • Ecuador,
  • Galapagos
Lassen Sie sich von dem Katamaran Alya auf die Galapagos Inseln entführen. Bei dieser 6-tägigen spannenden Kreuz...
€ 3900

p.P.

yacht-solaris-von-oben-galapagos.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 7 Tage
  • Ecuador,
  • Galapagos
Diese 7-tägige Kreuzfahrt mit der Yacht Solaris entführt Sie zu den westlichen Galapagos Inseln. Sie lernen die ...
€ 5170

p.P.

Faultier-Cuyabeno-Baeume.webp
  • 2 Personen
  • 3 Tage
  • Ecuador
An 3 Tagen lernen Sie den Regenwald des Cuyabeno Reservats von der Bamboo Lodge aus kennen. Sie schwimmen in der Laguna Gr...
cuyabeno-affchen-ecuador
  • 2 Personen
  • 5 Tage
  • Ecuador
Erkunden Sie das Cuyabeno Reservat im ecuadorianischen Regenwald bei dieser abwechslungsreichen, 5-tägigen Tour von d...
cuyabeno-affchen-ecuador
  • 2 Personen
  • 4 Tage
  • Ecuador
An 4 Tagen erkunden Sie das Cuyabeno Reservat im ecuadorianischen Regenwald von der Bamboo Lodge aus. Bei einer Tour im ni...
amazoonico-schildkroeten-ecuador
  • 2 Personen
  • 2 Tage
  • Ecuador
Die Gaia Lodge liegt in einem Teil des Amazonasregenwaldes, der für Reisende leicht zugänglich ist. Wä...
kaiman-amazoonico-ecuador
  • 2 Personen
  • 3 Tage
  • Ecuador
Der Teil des Amazonasregenwaldes, in dem die Gaia Lodge liegt, ist das zugänglichste Gebiet. Hier können Sie&nbs...