/
/
Die 10 schönsten Seen und Lagunen Ecuadors – Teil 2

Die 10 schönsten Seen und Lagunen Ecuadors – Teil 2

In diesem Artikel stellen wir fünf weitere Seen und Lagunen der zentralen und südlichen Provinzen Ecuadors vor.

6 - La Mica

Die Laguna La Mica liegt am Fuße des Antisana im gleichnamigen Reservat in der Provinz Napo. Von der Ortschaft Pintaq sind es etwa 40 km bis zum Besucherzentrum La Mica. Dort registriert man seine Daten beim Parkwächter. Die Lagune liegt auf knapp 4000 m Höhe.

Mica ist der Name eines Minerals, das Sonnenlicht reflektiert. Die Lagune ist eine der Trinkwasserquellen für die ecuadorianische Hauptstadt Quito.

Aktivitäten. Auf verschiedenen Wanderwegen kann man um den See oder an ihm entlangwandern und den schneebedeckten Gipfel des Antisana bewundern. Der Weg, der die Lagune umrundet ist etwa 3 km lang und führt durch herrliche Paramolandschaft. Ein anspruchsvollerer Weg führt von der Lagune bis zum Beginn des Gletschers des Südgipfels des Antisana. Diese Route ist ca 20 km lang und man sollte 7-8 Stunden Wanderzeit einkalkulieren.

Am Eingang zum Reservat Antisana gibt es ein Besucherzentrum mit Informationen. Es ist möglich, in der Umgebung zu zelten und im See zu fischen, beides allerdings nur mit entsprechender Erlaubnis des Reservats.

Wer lieber mit dem Fahrrad unterwegs ist findet entlang der Lagune tolle Mountainbike Strecken.

Flora und Fauna. Die Landschaft ist geprägt von Paramo mit einer großen Vielfalt an Vogelarten wie zum Beispiel dem Streifenkarakara und dem Andencondor, den man mit etwas Glück ebenfalls beobachten kann. An Säugetieren kommen Paramo-Füchse, Kaninchen, Rehe und halbwilde Pferde vor.

Was man mitbringen sollte. Neben bequemer Wanderbekleidung sollte man eine Kopfbedeckung mitbringen und eine Windjacke, denn sobald Wolken aufziehen kann es recht frisch werden. Auch genügend Wasser und Snacks sollte man mitnehmen, denn die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort sind sehr begrenzt.

Lagune Mica mit dem Vulkan Antisana im Hintergrund

7 - Limpiopungo

Die Lagune Limpiopungo liegt in der Provinz Cotopaxi im Kanton Latacunga auf 3800 m Höhe. Sie ist Teil des Cotopaxi Nationalparks. Sie befindet sich direkt an der Route zur Jose-Ribas Schutzhütte und ist, mit den Vulkanen Cotopaxi, Sincholagua und Rumiñahui im Hintergrund wohl mit eines der beliebtesten Fotomotive Ecuadors.

Die Lagune ist in Folge von Ausbrüchen des Cotopaxi entstanden, als Eis- und Schneekappen mit Lava oder pyroklastischen Strömen in Berührung kamen und dadurch schmolzen. Die Lagune wird allerdings immer kleiner, da immer wieder Wasser zu Bewässerungszwecken abgezweigt wird. Deswegen sind weite Teile des Ufers heute sumpfig und mit Rohrkolben bewachsen.

Aktivitäten. Die Lagune ist zu allen Tages- und Jahreszeiten ein ausgezeichnetes Fotomotiv. Morgens, wenn es eher windstill ist und der Himmel noch blau ist, kann man die Spiegelung des Vulkans in der Lagune festhalten. Zu anderen Tageszeiten und in den Wintermonaten (November-April) erstrahlen die Lagune und die Vulkane in verschiedenen Silbertönen. Die Lagune ist ein beliebter Zwischenstopp vor oder nach einem Besuch des Cotopaxi Vulkans.

Flora und Fauna. Die Lagunen der Paramolandschaft werden von einem schwammartigen Boden gespeist, der Regen- und Nebelwasser aufnimmt. In der Umgebung der Lagune gibt es reiche Flora und Fauna, darunter Wölfe, Hirsche, Pumas, Kaninchen, Kararkaras und Wildpferde und typische Paramo Pflanzenarten.

Was man mitbringen sollte. Aufgrund der Höhenlage sollte man kleidungstechnisch auf kühle Temperaturen vorbereitet sein. Andererseits ist die Höhensonne nicht zu unterschätzen, deshalb ist auch an Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung zu denken. Die Einkaufsmöglichkeiten der Umgebung sind sehr eingeschränkt. Nehmen Sie daher ausreichend Wasser und Snacks mit.

Lagune Limpiopungo mit Bergen im Hintergrund

8 - Quilotoa

Die Lagune liegt in der Provinz Cotopaxi direkt an dem kleinen Bergdorf Quilotoa ca 76 km westlich von Latacunga. Der Kratersee ist durch einen gewaltigen Ausbruch des gleichnamigen Vulkans entstanden, infolgedessen sich die Caldera mit Wasser füllte. Er  ist bis zu 250 m tief mit einem Durchmesser von etwa 3 km. Aufgrund von Mineralien und je nach Lichtverhältnissen wechselt die Farbe des Wassers zwischen grün, türkis und blau.

Quilotoa ist ein beliebtes Ziel bei Reisenden, denn der Panoramablick über den Kratersee ist spektakulär, egal an welcher Stelle des Kraterrandes man sich befindet. Auf Kichwa bedeutet Quilotoa „Prinzessinnen-Diamant“ und auch um diesen See ranken sich zahlreiche Mythen. So lebten der Legende nach zwei Götter in dem Vulkan und wenn sie sich stritten, kam es zum Ausbruch.

Aktivitäten. Vom Ort Quilotoa aus kann man den Aussichtspunkt besuchen. Hier genießt man den herrlichen Panoramablick über den See. Nahe des Aussichtspunktes führt ein Wanderweg hinunter zur Lagune. Hin und Zurück dauert die Wanderung etwa 3 Stunden. Alternativ können für den Ab- und Aufstieg auch Pferde gemietet werden. Am Wasser kann man zelten und es kann eine Kayaktour auf dem See unternommen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit den See entlang des Kraterrandes zu umrunden. Die Strecke ist etwa 12 km lang. Dabei kommt man an einem Zweiten Aussichtspunkt vorbei, dem Shalala-Aussichtspunkt, dessen Front aus Glas besteht. Eine vollständige Umrundung dauert, je nach Fitnesslevel, 4-6 Stunden. Da der höchste Punkt auf knapp 4000 m liegt, sollte man sich vorher bereits akklimatisiert haben und mit der Höhe zurechtkommen.

Eine weitere Möglichkeit ist der sogenannte Quilotoa Loop. Bei dieser mehrtägigen Rundwanderung lernen Sie die Landschaft und die Dörfer in der Umgebung des Kratersees kennen. Diese Tour unternehmen Sie am besten mit einem erfahrenen Guide, denn die Wegführung ist zum Teil kaum ausgeschildert.

Was man mitbringen sollte. Aufgrund der Höhenlage von knapp 4000m kommt es zu erheblichen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Die Andensonne scheint tagsüber sehr stark und man sollte auf jeden Fall eine Kopfbedeckung und oder Sonnenbrille aufsetzten und Sonnenschutz auftragen. Es empfiehlt sich außerdem eine Wind-und Regenjacke sowie festes, bequemes Schuhwerk. Denken Sie an ausreichend Wasser und eventuell Snack, denn entlang der Strecke besteht keine Möglichkeit, etwas zu kaufen. Im Ort Quilotoa gibt es keine Geldautomaten und Kartenzahlung funktioniert nur zum Teil, weshalb man genügend Bar- und auch Kleingeld dabeihaben sollte.

Flora und Fauna. Die Landschaft um Quilotoa ist stark zerklüftet und von Gräsern und Bodendeckern geprägt, die zum Teil medizinisch genutzt werden. Einige Sträucher findet man auch und zum Teil Eukalyptusbäume. An Säugetieren können mit etwas Glück Füchse, Kaninchen und Rehe beobachtet werden. Es kommen Mäusebussarde, Ringeltauben und Kohlmeisen vor.

Panoramablick über die Lagune Quilotoa

9 - Colta

Auf einer Höhe von etwa 3.400 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt sich Colta über eine beeindruckende Fläche. Sie ist eine der ältesten Lagunen Ecuadors und zeichnet sich durch ihre längliche Form und das klare, ruhige Wasser aus, das den Vulkan Chimborazo widerspiegelt. Sie ist etwa 275 ha groß und durch geologische Prozesse und tektonische Aktivitäten entstanden. Ihre direkte Lage an der Panamericana macht sie zu einer der am besten erreichbaren Lagunen. Von Riobamba liegt sie etwa 20 km entfernt.

Ihr Name bedeutet soviel wie Laguna del Pato – Entenlagune – was sich auf das reichliche Vorkommen von Enten in der Umgebung der Lagune bezieht.

Aktivitäten. Die Lagune Colta bietet eine Vielzahl von Aktivitäten für Besucher. Wandern entlang des Ufers, Vogelbeobachtung und Fotografie sind beliebte Aktivitäten, die natürliche Schönheit zu genießen. Kajakfahren und Angeln sind ebenfalls an der Lagune möglich. Die Lagune Colta ist nicht nur ein Ort der natürlichen Schönheit, sondern auch ein Zeugnis der reichen Kultur und Geschichte Ecuadors. Ein Besuch hier bietet nicht nur die Möglichkeit, die atemberaubende Landschaft zu erkunden, sondern auch, in die tiefen Traditionen der lokalen Gemeinschaften einzutauchen. So bietet sich zum Beispiel ein Besuch der Kirche Balbanera an, der ersten Kicrhe, die durch die Spanier in Ecuador konstruiert wurde.

Flora und Fauna. Die Flora und Fauna rund um die Lagune Colta sind vielfältig und von der umgebenden Páramo-Landschaft geprägt. An den Ufern wächst das Schilfgras Totora, welches bis heute handwerklich verarbeitet wird. An weiteren Pflanzenarten kommen Polylepis-Bäume vor und in der Umgebung wird Quinua angebaut. Die Lagune Colta ist ein wichtiges Habitat für Wasservögel wie Enten, Möwen und andere Arten. Die Region wird auch von Zugvögeln frequentiert. In der Lagune gibt es verschiedene und bunte Fischarten, die das ökologische Gleichgewicht im Wasser aufrechterhalten. An den Ufern der Lagune kommen verschiedene Reptilien und Amphibien vor.

Was man mitbringen sollte. Aufgrund des wechselhaften Klimas ist es ratsam, Schichten von Kleidung mitzubringen, um sich auf alle Wetterbedingungen einstellen zu können. Die Temperaturen schwanken durchschnittlich zwischen 12 und 15 ° C. Wanderschuhe, Regenbekleidung, Sonnenschutz, ausreichend Wasser und Snacks sind ebenfalls empfehlenswert.

Blick auf den Colta See

10 - Ozogoche

Die Ozogoche-Lagunen sind eine der touristischen Attraktionen von Alausí. Sie bilden ein System von 45 Lagunen oder Seen im Sangay-Nationalpark, 20 km südlich von Guamote und 36 km östlich von Palmira und 90 km von Riobamba entfernt. Ein magisches Reiseziel, das Frieden, Ruhe, reine Luft und einen direkten Kontakt mit der Natur bietet. Nachts hat man das Gefühl, den Sternen näher zu sein.

Die Lagunen sind tief, kalt und haben eine auffallende dunkelblaue Farbe.

Der Name Ozogoche stammt aus dem Jíbaro: ushu, gierig nach Fleisch, und juchi, allein sein; die Etymologie geht auf eine indigene Legende zurück, die besagt, dass die Vögel, die als cuviví bekannt sind, sich ins Wasser werfen, um zu sterben und damit einen selbstmörderischen Tribut an die heiligen Lagunen zu zahlen.

Aktivitäten. Einer der beliebtesten und bekanntesten Aspekte der Lagunen von Ozogoche ist die Vogelbeobachtung, vor allem, weil es Mitte September ein Ereignis gibt, das diejenigen, die in die Gegend kommen, normalerweise verblüfft und verwirrt.

Es handelt sich um den Vogelzug der “chorlitos” (cuvivi in quichua), einer Vogelart, die aufgrund ihrer einzigartigen Schönheit viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sie erreichen die Seen, um ihr Leben in einem natürlichen Todeskampf zu beenden, der als Tribut bekannt ist. Hunderte dieser Tiere stürzen sich systematisch und ohne Vorwarnung in die eisigen Gewässer des Sees.

Die Gründe für diesen Vorgang konnten bisher nicht erklärt werden. Es gibt jedoch Vermutungen, dass es daran liegt, dass die Cuvivís durch die Hitze ermüdet und beeinträchtigt sind. Wenn sie das Wasser sehen, stürzen sie sich auf der Suche nach etwas, das ihren Durst stillt hinein, aber die niedrige Temperatur tötet sie sofort.

Die Ozogoche Lagunen bieten Möglichkeiten zum Wandern, Sportfischen, zur Begegnung mit den indigenen Gemeinschaften, zum Fotografieren und zum Abenteuer. In ihrer Umgebung gibt es einen großen Bereich für Camping und Mountainbiken und Sie können Berge wie Soroche, Sasquín und andere besuchen, die das Achipungo-Gebirgssystem bilden.

Flora und Fauna. Die Pflanzenwelt ist geprägt von Buddleja, Polylepis, Pumamaqui (Oreopanax ecuadorensis), Andenblume. Ozogoche ist ein Lebensraum für Brillenbären, Andenkondore, Pumas, Hirsche, Andenmöwen, Enten, Karakaras, Rehe und Schafe.

Was man mitbringen sollte. Die Temperaturen schwanken zwischen 20° C tagsüber und können bis unter 10° in der Nacht fallen. Am besten eignet sich daher ein Schichtsystem der Kleidung. Denken Sie außerdem an Sonnenschutz, eine Kopfbedeckung und ausreichend Wasser und Snacks.

eine der Ozogoche Lagunen in Ecuador

Wollen Sie Ecuador kennenlernen? Wir bieten Ihnen Individualreisen und Gruppenreisen nach Ecuador und Galapagos an. 

DIE AUTOREN:

Picture of Dorit Hansen

Dorit Hansen

Dorit reist seit 2004 regelmäßig nach Lateinamerika und hat auch schon mehrere Jahre in Ecuador gelebt. Mehr zu Dorit...

Picture of Xavier Arias León

Xavier Arias León

Xavier ist Mitbegründer von Solecu Tours und kennt sein Heimatland Ecuador durch seine langjährige Tätigkeit im Tourismus wie seine Westentasche. Mehr zu Xavier...

KATEGORIEN

SCHLAGWÖRTER

NEUESTE BLOGEINTRÄGE

Die Metro von Quito

Quito hat eine Metro. Was sich für viele andere Städte ganz normal anhört, war für Quito ein jahrelanges Bauprojekt, verzögert durch die

Weiterlesen »

Die Metro von Quito

Quito hat eine Metro. Was sich für viele andere Städte ganz normal anhört, war für Quito ein jahrelanges Bauprojekt, verzögert durch die

Weiterlesen »

Sie möchten Lateinamerika besuchen? Stellen Sie mit uns eine unvergessliche Reise zusammen!

Unsere empfohlenen Reisen

Mashpi-Lodge
  • 2 Personen
  • 5 Tage
  • Ecuador
Während dieses fünftägigen Aufenthalts in der Mashpi-Lodge lernen Sie den ecuadorianischen Nebelwald kennen...
napo-wildlife-center-yasuni-ecuador.webp
  • 2 Personen
  • 6 Tage
  • Ecuador
Beobachten Sie während dieser 5-tägigen Tour vom Napo Wildlife Center aus Papageien an ihren Leckstellen, bestau...
€ 1446

p.P.

Galapagos-Tortuga-Bay
  • 1 - 16 Personen
  • 7 Tage
  • Galapagos
Erkunden Sie an 7 Tagen mit der Yacht Estrella die schönsten Besucherorte von Galapagos. Die Tour ist sehr abwechslungsrei...
€ 1

p.P.

Galapagos-San-Cristobal-Kicker-Rock
  • 1 - 16 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
Bei dieser spannenden Tour mit der Estrella lernen sie an 5 Tagen interessante Besucherorte des Galapagos Archipels kennen...
Galapagos-San-Cristobal-Kicker-Rock
  • 1 - 16 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
Erkunden Sie mit dieser 5-tägigen Tour die südlichen und östlichen Galapagos Inseln. Sie werden die Natur b...
mietwagenreise-ecuador.webp
  • 2 Personen
  • 21 Tage
  • Ecuador
Eine Mietwagenreise durch Ecuador ermöglicht es Ihnen, die Vielfalt dieses Landes zu erleben, von den Bergen übe...
€ 4720

p.P.

innerhalb-Tayos-Hoehle
  • 2 - 14 Personen
  • 5 Tage
  • Ecuador
Zu besichtigender Ort: "Cueva de los Tayos" de los Tayos Nankupas". Provinz: Cantón Morona Santiago:...
rote-klippenkrabben
  • 1 - 16 Personen
  • 6 Tage
  • Ecuador,
  • Galapagos
Lassen Sie sich von dem Katamaran Alya auf die Galapagos Inseln entführen. Bei dieser 6-tägigen spannenden Kreuz...
€ 3900

p.P.

yacht-solaris-von-oben-galapagos.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 7 Tage
  • Ecuador,
  • Galapagos
Diese 7-tägige Kreuzfahrt mit der Yacht Solaris entführt Sie zu den westlichen Galapagos Inseln. Sie lernen die ...
€ 5170

p.P.

Faultier-Cuyabeno-Baeume.webp
  • 2 Personen
  • 3 Tage
  • Ecuador
An 3 Tagen lernen Sie den Regenwald des Cuyabeno Reservats von der Bamboo Lodge aus kennen. Sie schwimmen in der Laguna Gr...
cuyabeno-affchen-ecuador
  • 2 Personen
  • 5 Tage
  • Ecuador
Erkunden Sie das Cuyabeno Reservat im ecuadorianischen Regenwald bei dieser abwechslungsreichen, 5-tägigen Tour von d...
cuyabeno-affchen-ecuador
  • 2 Personen
  • 4 Tage
  • Ecuador
An 4 Tagen erkunden Sie das Cuyabeno Reservat im ecuadorianischen Regenwald von der Bamboo Lodge aus. Bei einer Tour im ni...