/
/
Galapagos-Inseln Kreuzfahrt – zweiter Teil

Galapagos-Inseln Kreuzfahrt – zweiter Teil

Die westliche Route der Galapagos-Inseln Teil 2

Seelöwe auf den Galapagos-Inseln
Seelöwe auf den Galapagos-Inseln

Über die ersten Tage unserer Galapagos-Rundreise haben wir bereits berichtet. Auch der zweite Teil unserer Kreuzfahrt zu den westlichen Galapagos-Inseln war ereignisreich und voller aufregender Erlebnisse!

Puerto Villamil und Schildkröten-Aufzuchtzentrum

Am Nachmittag fuhren wir nach Puerto Villamil. Von dort aus ging es in circa 10 Minuten weiter mit einer Chiva zum Arnaldo Tupiza Schildkröten-Aufzuchtzentrum. Interessant war vor allem, dass die Baby-Schildkröten hier einen Monat lang nach dem Schlüpfen – wie von der Natur vorgesehen – kein Futter bekommen. Die Charles Darwin Foundation ist auf den Galapagos-Inseln zuständig für den Schutz der Flora und Fauna und hat auf ihrer Seite viele Informationen zu den endemischen und eingeschleppten Tier- und Pflanzenarten der Galapagos-Inseln. Erfahren Sie auch in unserem Blog über das Charles Darwin Forschungszentrum mehr.

Arnaldo Tupiza Schildkröten-Aufzuchtzentrum  Galapagos
Arnaldo Tupiza Schildkröten-Aufzuchtzentrum

Während des Spaziergangs zurück zum Ort bekamen wir Flamingos zu Gesicht und wieder zahlreiche Meereslaguane. In Puerto Villamil besuchten wir dann die Hotels Cormorant Beach House und Casa de Marita, unser absoluter Favorit auf der Insel Isabela!

Tierbeobachtungen auf der Fahrt nach Punta Moreno

Über Nacht fuhren wir von Puerto Villamil nach Punta Moreno. Dieser Teil der Galapagos-Inseln kann nur auf einer Kreuzfahrt entdeckt werden, da die Entfernung für einen Tagesausflug zu groß ist. Schon vor dem Frühstück bei Sonnenaufgang konnten wir Meeresschildkröten im Wasser beobachten, sowie Fregattvögel, Blaufußtölpel und Pelikane in der Luft! Wir waren fast alleine, mit nur zwei anderen, kleinen Kreuzfahrtschiffen in der Nähe. Nach dem Frühstück wurde zuerst eine Panga-Tour gemacht, auf der wir brütende Kormorane, gefleckte Tiger-Rochen, Gold-Rochen, Pinguine und die größten Meeresleguane der Tour sahen.

Rochen am Punta Moreno
Rochen am Punta Moreno

Danach waren wir ein weiteres Mal schnorcheln. Das Schwimmen mit Meeresschildkröten, Pinguinen, Seelöwen und Hunterten bunter Fische ist ein wirklich besonderes Erlebnis!

Noch während des Mittagessens kam einer der Besatzungsmitglieder herein und rief „Ballenas!“ – Wale! Alle stürmten an Deck und tatsächlich war ein paar Mal die Rückenflosse eines Wales zu sehen.

Elizabeth Bay und Mangroven

Am Nachmittag waren wir in Elizabeth Bay mit einem der höchsten Wälder aus roten Mangroven.

Mangroven Elizabeth Bay Ecuador Galapagos-Inseln
Mangroven in Elizabeth Bay

Auf einem Felsen saß ein großer Reiher, der nicht wegflog, obwohl wir wirklich nah heranfuhren. Tatsächlich kam nach einiger Zeit ein zweiter Reiher hinzu und die beiden begannen ihr Liebesspiel, direkt vor uns! Ich kann mir kaum vorstellen, dass so etwas an einem anderen Ort der Welt möglich wäre! Es beschleicht einen manchmal das irrationale Gefühl, dass die Tiere gesehen werden wollen!

Reiher Elizabeth Bay Galapagos-Inseln Ecuador
Reiher Elizabeth Bay

Wanderung zur Tagus Cove und Fahrt mit dem Glasboden-Kayak

Morgens um 7 Uhr gab es Frühstück. Danach konnte man zwischen den Optionen wählen, einen Panga-Ride (Schlauchbootausflug) oder eine Wanderung in Tagus Cove zu machen. Wir haben uns für die Wanderung entschieden und die Kinder sind mit dem Schlauchboot gefahren. Auf dem kleinen Katamaran lernt man sich schnell kennen. Daher hatten wir keine Sorge, die Kinder mit der Bootsführerin und einem anderen Gast alleine fahren zu lassen. Die Wanderung war hauptsächlich landschaftlich interessant. Sie führte halb um einen sehr salzigen See herum. Er wird vom Meerwasser durch Filtration gespeist und in ihm gibt es nichts außer einer Algenart, die sich den extremen Bedingungen angepasst hat. Eine spezielle Ziegenart, die aus dem See trinken konnte, ist leider in Folge des umfassenden Plans zur Vernichtung der Ziegen auf Isabela verschwunden.

Tagus Cove Galapagos-Inseln
Tagus Cove

Wieder zurück auf dem Boot hatten wir die Wahl zwischen einem Schnorchelausflug und einem Ausflug im Glasboden-Kayak. Da die Kinder sich in den Gewässern recht unsicher fühlten, haben wir uns für das Glasboden-Kayak entschieden. Es war eine gute Wahl, denn durch den Glasboden konnte ich einige Fotos und Videos von der faszinierenden Unterwasserwelt machen.

Klasbodenkayak Unterwasserwelt Galapagos-Inseln
Glasboden-Kayak

Insel Fernandina – Besucherpunkt Punta Espinoza

Später stand noch das Highlight Fernandina mit dem Besucherpunkt Punta Espinoza auf dem Plan. Wir sahen eine Menge Meeresleguane, Seelöwen und Lava-Echsen, die nebeneinander und teilweise übereinander herwuselten! Wohin man auch schaute, gab es irgendein Tier zu entdecken! Wir erhielten fantastische Eindrücke vom Zusammenleben der Tiere, z.B. wie die Finken den Meeresleguanen den Rücken säubern!

Punta Espinoza Fernandina
Punta Espinoza Fernandina

Da Fernandina die jüngste der Galapagos-Inseln ist, gibt es auf ihr weniger Vegetation als auf den anderen Inseln, aber dafür einen interessanten Kaktus, der als Pionier den Weg bereitet für weitere Pflanzen!

Kaktus aus Fernandina
Kaktus aus Fernandina

Überquerung des Äquators auf den Galapagos-Inseln

Über Nacht erwartete uns die längste Passage der Tour: über die nördliche Spitze Isabelas nach Baltra zum Flughafen! Da wir auf dieser Fahrt nach dem spektakulären Blick auf Punta Vicente Roca den Äquator überquerten, wurden wir kurz vorher auf die Brücke des Kapitäns eingeladen, um den GPS mit der Angabe 0:00 Grad zu fotografieren und uns danach offiziell von der gesamten Mannschaft zu verabschieden.

GPS am Äquator
GPS am Äquator

Am Morgen konnten wir noch kurz den Strand Las Bachas besuchen. Von den Überresten des Schiffes, das dort im Zweiten Weltkrieg untergegangen ist, ist – im Gegensatz zu vor zehn Jahren – nicht mehr viel zu sehen.

Sonnenuntergang auf Galapagos

Fazit dieser Galapagos-Inseln Kreuzfahrt

Es war eine fantastische Rundreise auf den Galapagos-Inseln mit unglaublich tollen Tierbegegnungen und –beobachtungen, die man so nirgends sonst auf der Welt erleben könnte. Eine solche Reise ist eine einmalige und unvergessliche Erfahrung für alle Natur- und Tierbegeisterten. Anfang Dezember liegt noch in der Trockenzeit auf den Galpagos-Inseln, das heißt, dass es häufig bewölkt ist, aber kaum regnet. Es ist die kältere Zeit auf Galapagos und daher braucht man zum Schnorcheln schon im besten Fall einen Neoprenanzug, da es sonst relativ schnell zu kalt wird. Dieser kann gegen eine Gebühr auf dem Schiff ausgeliehen werden. Unser Angebot an Galapagos-Inseln Rundreisen und Kreuzfahten finden Sie in der Kategorie Galapagos Reisen.

Besuchen Sie auch unsere Seite für Galapagos-Reiseberichte unserer Kunden!

Wollen Sie die Galapagos Inseln kennenlernen? Wir bieten Ihnen Individualreisen und Gruppenreisen nach Ecuador und Galapagos an. 

DIE AUTOREN:

Dorit Hansen

Dorit Hansen

Dorit reist seit 2004 regelmäßig nach Lateinamerika und hat auch schon mehrere Jahre in Ecuador gelebt. Mehr zu Dorit...

Xavier Arias León

Xavier Arias León

Xavier ist Mitbegründer von Solecu Tours und kennt sein Heimatland Ecuador durch seine langjährige Tätigkeit im Tourismus wie seine Westentasche. Mehr zu Xavier...

KATEGORIEN

SCHLAGWÖRTER

NEUESTE BLOGEINTRÄGE

Sie möchten Lateinamerika besuchen? Stellen Sie mit uns eine unvergessliche Reise zusammen!

Unsere empfohlenen Reisen

amazoonico-schildkroeten-ecuador
  • 2 Personen
  • 2 Tage
  • Ecuador
Die Gaia Lodge liegt in einem Teil des Amazonasregenwaldes, der für Reisende leicht zugänglich ist. Wä...
kaiman-amazoonico-ecuador
  • 2 Personen
  • 3 Tage
  • Ecuador
Der Teil des Amazonasregenwaldes, in dem die Gaia Lodge liegt, ist das zugänglichste Gebiet. Hier können Sie&nbs...
papagei-itamandi-ecuador
  • 2 Personen
  • 5 Tage
  • Ecuador
An fünf spannenden Tagen lernen Sie die Regenwaldregion des oberen Napo kennen. Die Gaia Lodge liegt nur 4 Stunden vo...
papagei-itamandi-ecuador
  • 2 Personen
  • 4 Tage
  • Ecuador
Entdecken Sie den Amazonas-Regenwald in der Provinz Napo an vier aufregenden Tagen, nur 4 Stunden von Quito, der Hauptstad...
Rotfusstoelpel-Genovesa.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 4 Tage
  • Galapagos
Bei dieser kurzen und knackigen Kreuzfahrt mit der Luxusyacht Infinity lernen Sie die Highlights der zentralen Galapagos I...
€ 3150

p.P.

Bachas-Beach-Santa-Cruz-Flamingos.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
Die 5-tägige Tour mit der Luxusyacht Infinity zeigt Ihnen die südöstlichen Galapagos Inseln mit ihren wicht...
€ 4100

p.P.

Seeloewe-Santa-Fe-Galapagos.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Mit der Route 8B lernen Sie die zentralen Galapagos Inseln kennen. Darunter sind auch die bedeutendsten Besucherorte der I...
€ 6050

p.P.

Santa-cruz-dragon-hill.webp
  • 1 - 20 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Die 8-tägige Kreuzfahrt mit der Luxus Motroyacht Infinity zeigt Ihnen die Highlights der zentralen und östlichen...
€ 6050

p.P.

Schildkroete-Taucher-Galapagos.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Lernen Sie mit der Yacht Calipso die Unterwasserwelt der Galapagos Inseln kennen. Während der 8-tägigen Tauchkre...
Riesenschildkroette-Santa-Cruz-Galapagos.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 4 Tage
  • Galapagos
Diese 4-tägige Kreuzfahrt mit der Yacht Calipso zeigt Ihnen die Highlights der südöstlichen Galapagos Insel...
€ 2450

p.P.

Galapagos-Insel-Bartolome-Pinguine.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 5 Tage
  • Galapagos
An 5 Tagen lernen Sie mit der Yacht Calipso die Highlights der Galapagos Inseln kennen. Sie können beeindruckende Fel...
€ 3520

p.P.

Floreana-Insel-Seeloewen.webp
  • 1 - 16 Personen
  • 8 Tage
  • Galapagos
Die 8-tägige Kreuzfahrt mit der Yacht Calipso bringt Sie zu den beeindruckendsten Besucherorten der Galapagos-Inseln....
€ 5070

p.P.